Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltgrößter Turbosatz für die Papier- und Zellstoffindustrie

28.06.2002


Den weltweit größten Turbosatz mit Gegendruckturbine in der Papier- und Zellstoffindustrie baut Siemens Power Generation (PG) für die Zellstofffabrik Wisaforest im Nordwesten Finnlands. Nach dem Endausbau der Fabrik auf 800.000 Tonnen pro Jahr wird der Turbosatz 150 Megawatt erzeugen. Der größte Teil der elektrischen sowie die ge-samte thermische Leistung sind für die unterschiedlichen Prozesse der Anlage be-stimmt, ein kleiner Teil des Stromes wird in das öffentliche Netz des Landes eingespeist. Die Übergabe an den Kunden ist im April 2004 vorgesehen. Den Auftrag, der einen Wert von mehr als 10 Millionen EUR hat, erhielt Siemens PG von Wisapower Oy, einer 100-prozentigen Tochter des finnischen Stromversorgers Pohjolan Voima Oy (PVO), Helsinki. Eigentümer der Fabrik ist der drittgrößte Papier- und Zellstoffhersteller der Welt, die UPM Kymmene mit Sitz in der finnischen Hauptstadt.



Die entscheidenden Kriterien für die Vergabe des Auftrags an Siemens PG waren neben dem hohen Wirkungsgrad vor allem die Flexibilität der Turbine und die große Erfah-rung des Unternehmens auf diesem Gebiet. So ist die Turbine mit einer 5-fachen "Wanderanzapfung" ausgestattet. Damit ist es möglich, auch bei unterschiedlicher Fahrweise der Turbine immer den vom Prozess exakt benötigten Dampfdruck bei gleichzeitig optimalem Wirkungsgrad bereitstellen zu können. Ein weiteres Kriterium für den Kunden war die Möglichkeit, die durch eine zukünftige Kapazitätsausweitung der Anlage anfallende höhere Dampfmenge mit der gleichen Turbine realisieren zu können. Die Ge-gendruckturbine mit Mitteneinströmung erfüllt damit optimal die sowohl gegenwärtigen als auch künftigen komplexen Wärmebedarfsforderungen der Zellstoffherstellung und lässt sich ideal in den Gesamtprozess des Kunden integrieren. Im Volllastbetrieb wird die Siemens-Turbine mit Frischdampf von maximal 100 bar und 5050 C beaufschlagt, der auf einen Gegendruck von 4,4 bar entspannt wird.

... mehr zu:
»Turbosatz


Zum Liefer- und Leistungsumfang von Siemens PG gehören die Gegendruckturbine aus dem Werk Görlitz und der Generator aus dem Erfurter Werk. Darüber hinaus ist die Montage und Inbetriebnahme des gesamten Turbosatzes Bestandteil der Order aus Finnland. Für das neuformierte Geschäftsgebiet "Industrial Applications" ist dieser Auf-trag ein weiterer Schritt, seine führende Position in der Papier- und Zellstoffindustrie zu festigen.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 2000/01 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von 8,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von 12,2 Mrd. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragssteuern und Abschrei-bungen (EBITA) betrug 634 Mio. EUR. Siemens PG beschäftigte zum 30. September 2001 weltweit rund 26.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communcations
Pressereferat Power Generation
Peter Pauls
Tel. 49 9131/18-7032
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:peter.pauls@siemens.com

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.pg.siemens.com

Weitere Berichte zu: Turbosatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics