Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW startet nachhaltigen Investitionsprozess bei eigenen Finanzanlagen

22.04.2008
Gesellschaftlich verantwortliche Investoren gewinnen an Bedeutung

Die KfW hat im ersten Quartal 2008 damit begonnen, das Management ihres eigenen Wertpapierbestandes an Nachhaltigkeitskriterien auszurichten. Dazu hatte sich die KfW mit der Unterzeichnung der UN-Initiative "Principles for Responsible Investment" (PRI) 2006 verpflichtet. Nach sorgfältiger Vorbereitung hat die KfW nun mit der konkreten Umsetzung, also der Investition eigener Finanzanlagen unter Berücksichtigung definierter Nachhaltigkeitskriterien, angefangen.

"Die Geschäftstätigkeit der KfW ist bereits aufgrund ihres Förderauftrags an gesellschaftlicher Verantwortung ausgerichtet. Die Bank hat das Kriterium der Nachhaltigkeit zum besonderen Schwerpunkt ihrer Förderaktivitäten weiter entwickelt. Mit der Umsetzung der PRI schließen wir nun der Kreis der nachhaltigen Ausrichtung der gesamten Bank", erklärt Dr. Frank Czichowski, der als Treasurer die Mittelaufnahme und Finanzdisposition der KfW Bankengruppe verantwortet.

Die KfW wird an den internationalen Kapitalmärkten primär als einer der größten Emittenten Europas wahrgenommen. Sie tritt dort jedoch auch als Investor auf. Im Rahmen ihrer Liquiditätssteuerung verfügt die KfW über so genannte Liquiditätsportfolios. Es handelt sich um reine Rentenportfolios, die ein Volumen von ca. 20 Mrd. Euro aufweisen. Investmentschwerpunkt sind liquide Anlageklassen wie z. B. Pfandbriefe, Bankschuldverschreibungen und Anleihen öffentlicher Emittenten. Im Rahmen des neuen nachhaltigen Investmentprozesses legt die KfW bei ihrer Anlageentscheidung bzw. der Auswahl der einzelnen Emittenten in Ergänzung zu dem weiterhin zentralen Bonitätskriterium auch deren Nachhaltigkeitsbewertung zugrunde.

... mehr zu:
»PRI »SRI

Hierzu bildet die KfW die Nachhaltigkeit durch die Dimensionen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung ab. Diese drei Dimensionen werden im Detail durch eine Vielzahl von Kriterien beschrieben, deren Bewertungen in einer Ratingkategorie zusammengefasst werden. Für die Erstellung dieser Ratings hat die KfW die Nachhaltigkeitsratingagentur scoris GmbH als externen Partner beauftragt. "Wir sehen die Kooperation mit der KfW als eine der führenden nachhaltigen Banken in Deutschland als besondere Bestätigung unseres Research-Konzepts", erläutert Axel Wilhelm, Geschäftsführer der Scoris GmbH. "Ich kenne keinen Investor in Deutschland, der sein komplettes Rentenportfolio derart umfassend nach Nachhaltigkeitsratings steuert. Wir wünschen uns natürlich auch, dass das Engagement der KfW dem Thema nachhaltiges Investment in Deutschland weiteren Auftrieb verschafft." Scoris liefert der KfW die Nachhaltigkeitsratings für sämtliche Emittenten auf der Basis der von der KfW festgelegten Nachhaltigkeitsdefinition. Diese Nachhaltigkeitsratings sind die Grundlage dafür, "besonders nachhaltige" Emittenten bei der Anlageentscheidung der KfW zu bevorzugen.

Neben der Sammlung von ersten Erfahrungen mit ihrem neuen Investmentansatz arbeitet die KfW an der Umsetzung der weiteren Grundsätze der PRI. Diese haben zum Ziel, auch andere Unternehmen zu einer stärkeren Berücksichtigung von Klima- und Umweltschutz, sozialen Aspekten und Unternehmensführungsthemen zu bewegen.

Gesellschaftlich verantwortliche Investoren ("SRI") gewinnen an Bedeutung

Zugleich bietet die KfW in ihrer Rolle als Anleihenemittentin Anlegern, die gesellschaftlich verantwortlich investieren (sog. "Socially Responsible Investors", SRIs), entsprechende Investitionsmöglichkeiten. Denn Nachhaltigkeit stellt ein zentrales Leitmotiv für die Förderaktivitäten und die Gestaltung der Kernprozesse der KfW Bankengruppe dar. So orientieren sich sowohl die Kreditvergabe als auch die generelle Geschäftstätigkeit an den Umwelt- und Sozialleitsätzen, die sich die KfW gegeben hat. Die KfW ist zudem einer der größten Finanzierer von Umwelt- und Klimaschutzinvestitionen weltweit; im Jahr 2007 wurden zirka 20 %, d.h. rund 16,6 Mrd. EUR, des gesamten Fördervolumens in diesem Bereich zugesagt. Die Bemühungen um die vielfältigen Aspekte der Nachhaltigkeit sind durch ausgezeichnete Bewertungen von Nachhaltigkeits-Ratingagenturen, wie Scoris oder Oekom Research, honoriert worden.

Auf dieser Grundlage richtet sich die KfW bei ihrer Refinanzierung zunehmend auf SRIs aus. Um den Dialog mit dieser Investorengruppe zu stärken wird die KfW die Durchführung spezieller Präsentationen für europäische SRI fortsetzen. "Für die KfW, die ihr Fördergeschäft am Kapitalmarkt refinanziert und in diesem Jahr mit einem Refinanzierungsvolumen in Höhe von rd. 70 Mrd. EUR rechnet, ist die Verbreiterung der Investorenbasis auch von strategischer Bedeutung", erklärt Czichowski.

Service:

Die PRI sind eine Finanzinitiative der UN, die mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, Grundsätze für verantwortungsbewusstes Wertpapiermanagement zu entwickeln. Seit ihrem Start in 2006 sind dieser Initiative mehr als 275 institutionelle Investoren beigetreten - darunter 3 aus Deutschland -, die insgesamt über 8,8 Bio. Euro an Anlagevolumen verwalten. Die PRI umfassen insgesamt 6 Prinzipien, wobei für die KfW primärer Fokus auf der Einbeziehung von Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungsthemen in die Investmententscheidung liegt.

Die UN-Principles for Responsible Investment (PRI) im Überblick

1. Wir werden Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungsthemen (Environment, Social, Governance - ESG) in unsere Investmentanalyse- und Entscheidungsfindungsprozesse einbeziehen

2. Wir werden als Anteilseigner aktiv ESG-Themen in unsere Eigentümerpolitik und -praxis integrieren

3. Wir werden auf angemessene Offenlegung von ESG-Themen bei den Unternehmen achten, in die wir investieren

4. Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der PRI in der Investmentindustrie vorantreiben

5. Wir werden zusammenarbeiten, um die Effektivität bei der Umsetzung der PRI zu steigern

6. Wir werden über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der PRI berichten

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeitspraxis sowie zu den -ratings der KfW finden Sie unter: http://www.presseportal.de/go2/KfW_Wertpapiere

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de
http://www.presseportal.de/go2/KfW_Wertpapiere

Weitere Berichte zu: PRI SRI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie