Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CSDs starten ein Joint-Venture zur Erhöhung der Post-Trade Effizienz in Europa

02.04.2008
Clearstream: Sieben führende Zentralverwahrer (Central Securities Depositories, CSDs) – Clearstream Banking AG Frankfurt (Deutschland), Hellenic Exchanges S.A. (Griechenland), IBERCLEAR (Spanien), Oesterreichische Kontrollbank AG (Österreich), SIS SegaInterSettle AG (Schweiz), VP Securities Services (Dänemark) und VPS (Norwegen) – haben heute ein Abkommen zur Gründung eines Joint-Venture unterzeichnet. Mit Link Up Markets wollen sie die Effizienz erhöhen und die Kosten der Post-Trade-Verarbeitung von Cross-Border-Wertpapiertransaktionen in Europa reduzieren.

Link Up Markets ist aufgrund des sich ändernden Marktumfelds ins Leben gerufen worden und soll das grenzüberschreitende Wertpapiergeschäft vereinfachen, wie dies von der Lisbon Agenda verlangt wird. Die sieben Zentralverwahrer sind überzeugt, dass eine verbesserte Interoperabilität zwischen CSDs mit einer einzigen Schnittstelle für Kunden in deutlich niedrigeren Kosten resultiert.

"Über Jahre hinweg haben Kunden nach einem einfachen Zugang zu anderen Märkten verlangt. Die in Link Up Markets involvierten CSDs haben eine einmalige Lösung entwickelt, die grenzüberschreitende Transaktionen vereinfacht und deren Kosten senkt. Wir schaffen eine Umgebung, die das Potential hat, die gegenwärtigen Kosten für Cross-Border-Abwicklungen bis zu 80 % zu senken", meint Jeffrey Tessler, Aufsichtsratsvorsitzender von Clearstream Banking AG, im Namen des Joint-Venture.

Uneingeschränkter und kostengünstiger Zugang
Mit der gemeinsamen Infrastruktur von Link Up Markets können die Verbindungen zwischen den Märkten der CSDs einfach umgesetzt und effiziente Cross-Border-Verarbeitungsmöglichkeiten eingeführt werden. Durch den Anschluss an diese Infrastruktur hat jeder CSD Zugang zu den Dienstleistungen der anderen CSDs und zwar für sämtliche Asset Klassen (mit der Ausnahme von Derivaten). Mit Link Up Markets werden die Unterschiede zwischen den Kommunikationsstandards der einzelnen Märkte absorbiert und die bestehenden Infrastrukturen und Prozesse der CSDs genutzt. Die Lösung kann daher schnell zur Verfügung gestellt werden und bedingt nur minimale Anpassungen in den betroffenen Märkten.

Die Einführung der Lösung Link Up Markets ist für die erste Jahreshälfte 2009 vorgesehen und unterstützt die Umsetzung bestehender Initiativen in Europa wie MiFID, European Code of Conduct on Clearing and Settlement und TARGET2-Securities. Link Up Markets führt zu effizienteren Wertpapiermärkten in Europa, indem es uneingeschränkten und kostengünstigen Zugang und Interoperabilität schafft sowie die Prozesse in allen involvierten Märkten vereinheitlicht.

Vorteile für den Markt
Die Kunden erhalten über eine einzige Schnittstelle Zugang zu fast 50 % des europäischen Wertpapiermarkts und profitieren von konsistenten, qualitativ hochwertigen Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen der CSDs. Dieser zentrale Zugang - basierend auf der bestehenden inländischen CSD-Infrastruktur, mit der die Kunden bereits vertraut sind - führt zu niedrigeren Cross-Border-Transaktionskosten und Einsparungen aufgrund vereinheitlichter Prozesse.
Eine neue Gesellschaft
Link-Up Capital Markets S.L. wird von den sieben CSDs mit Sitz in Madrid und Tomas Kindler als Managing Director gegründet. Die Gründung des Unternehmens bedingt die Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Jeder involvierte CSD wird einen Anteil am Joint-Venture halten, dessen Aufgaben die Entwicklung, den Unterhalt und den Betrieb der technischen Lösung umfassen. Des Weiteren sucht es nach Möglichkeiten, um das gemeinsame Dienstleistungspaket zu erweitern. "Link Up Markets wird erste Resultate in 2009 liefern. Dadurch ebnen wir den Weg für die Realisierung eines europäischen Kapitalmarkts für Wertpapiere“, fügt Tomas Kindler an. „Alle CSDs, die unsere Ambitionen zur Verbesserung und Vereinheitlichung der Post-Trade-Verarbeitung teilen, sind willkommen, sich unserer Lösung anzuschließen."

Die Gründer von Link-Up Capital Markets S.L.

Die sieben involvierten CSDs verarbeiteten in 2006 156 Millionen Transaktionen, was einem Marktanteil von fast 50 % in europäischen Wertpapieren entspricht, und verwalten Vermögenswerte von EUR 12 Billionen.

CSDs bieten Post-Trade-Dienstleistungen auf nationaler Ebene an. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen und die Verwahrung und Verwaltung von Kunden gehaltenen Titeln.

Clearstream Banking AG, Frankfurt
Clearstream Banking AG Frankfurt ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Clearstream International, der Wertpapierabwicklungs- und Verwahrorganisation der Gruppe Deutsche Börse. Clearstream Banking Frankfurt ist der Zentralverwahrer für deutsche Titel und liefert Infrastrukturdienstleistungen, die auf den Handel folgen, z.B. die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen sowie die Wertpapierverwahrung und -verwaltung.

www.clearstream.com

Hellenic Exchanges S.A.
Hellenic Exchanges S.A. (HELEX) stellt den Handel im griechischen Geld- und Derivatemarkt sicher. Als vertikales Silo bietet die HELEX ihren Kunden neben dem Handel auch Dienstleistungen im Zusammenhang mit Clearing, Abwicklung und Aktienregistereintragung an. Sie ist seit August 2000 an der Athener Börse gelistet und seit September 2003 vollständig privatisiert.

www.helex.gr

IBERCLEAR
Als spanischer Zentralverwahrer übernimmt IBERCLEAR das Clearing und die Abwicklung aller Wertschriftentransaktionen an den spanischen Börsen, dem spanischen öffentlichen Anleihemarkt, dem AIAF Fixed Income Market und der Latibex, der in EUR denominierten lateinamerikanischen Börse. Sie ist zudem zuständig für das buchmässig geführte Aktienregister. IBERCLEAR setzt technische Plattformen ein, die den Teilnehmern Lösungen mit hoher Automatisierung anbieten. IBERCLEAR ist eine Tochtergesellschaft der Bolsas y Mercados Españoles, BME.

www.iberclear.es - www.bolsasymercados.es

Oesterreichische Kontrollbank AG
Die Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB) ist Österreichs zentraler Finanz- und Informationsdienstleister für Exportwirtschaft und Kapitalmarkt. Seit seiner Gründung in 1946 hat die OeKB die Interessen der gesamten Wirtschaft vertreten. OeKB bietet vielfältige Dienstleistungen an, die Unternehmen aller Industriezweige, Finanzinstitutionen sowie Einrichtungen der Republik Österreich zur Verfügung stehen. OeKB agiert zentral, unabhängig und in Übereinstimmung mit der Nachhaltigkeitspolitik der OeKB. Ihre Aktionäre sind inländische Kommerzbanken.

www.oekb.at

SIS SegaInterSettle AG
Die SIS SegaInterSettle gehört zur Swiss Financial Market Services Ltd. In ihren Rollen als Zentralverwahrer (inländische CSD) und als International Central Securities Depository (ICSD) bietet die SIS SegaInterSettle die gesamte Dienstleistungspalette zur Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren an. Die SIS SegaInterSettle besitzt eine Banklizenz und untersteht der Aufsicht durch die Eidgenössische Bankenkommission sowie der Systemaufsicht durch die Schweizerische Nationalbank. Das Unternehmen beschäftigt zirka 290 Mitarbeiter in seinen Büros in Zürich und Olten. Die SegaInterSettle bietet effiziente und kostengünstige Dienstleistungen im Bereich Wertpapierabwicklung an.

www.sec.sisclear.com, www.sfms.com

VP Securities Services
VP bietet dem Finanzsektor und Aktiengesellschaften Lösungen und Know-How zur Wertpapierverwaltung und Anlegerbetreuung. Lösungen werden im inländischen und internationalen Markt angeboten. VP ist als dänischer Zentralverwahrer tätig und nimmt Eintragungen, Clearing und Abwicklungen von Wertpapiertransaktionen in Dänemark vor.

www.vp.dk

VPS
VPS bietet Depot-, Abwicklungs- und CSD-Dienstleistungen im Markt Norwegen an, welche den Emittenten die Kapitalaufnahme und die Übersicht über die Eigentümerstruktur sowie den Anlegern die Übertragung ihrer Eigentümerrechte erleichtern.

www.vps.no

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Abwicklung CSD Clearstream IBERCLEAR Joint-Venture SIS Wertpapier Wertpapiertransaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften