Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Crash auf Raten

18.06.2002

Gegen Ende des ersten Halbjahres präsentieren sich die internationalen Aktienmärkte in äußerst labiler Verfassung. Massive Verunsicherung hält insbesondere die Wall Street und die europäischen Börsen gefangen. Angesichts der immer wieder aufflammenden Ängste vor neuerlichen Terroranschlägen und weiteren Enthüllungen von bilanziellen Unregelmäßigkeiten im US-Unternehmenssektor ist ein baldiges Ende der tiefen Vertrauenskrise nicht abzusehen. Zudem reißt die Welle von Hiobsbotschaften aus dem Technologiesektor nicht ab. Für heftige Negativreaktionen sorgten u. a. zuletzt die ernüchternden Zwischenberichte von Intel und Siebel über den aktuellen Geschäftsverlauf oder der wenig verheißungsvolle Nokia-Ausblick für die Netzwerksparte. Unter dem Strich haben die Leitindizes Euro Stoxx 50 und DAX im bisherigen Verlauf des zweiten Quartals Verluste von jeweils immerhin 18 Prozent zu verzeichnen, der Dow Jones büßte 9 Prozent ein.

Die zuletzt überwiegend wieder positiveren amerikanischen Wirtschaftsdaten vermochten die Baisse-Stimmung nicht zu vertreiben. So zeigten die US-Industrieaufträge für April mit plus 1,2 Prozent gegenüber Vormonat kräftig nach oben. Daneben kletterte der Einkaufsmanager-Index im Mai (55,7 nach 53,9 Punkten) auf das höchste Niveau seit Februar 2000, auch ging die Arbeitslosenquote überraschend von 6,0 auf 5,8 Prozent zurück. Schwerer wiegt jedoch aus Sicht der Investoren die sich weiter in die Zukunft verschiebende nachhaltigere Erholung der Unternehmensergebnisse. Zu befürchten ist, dass angesichts enttäuschter Gewinnerwartungen an den US-Börsen die Talsohle noch nicht erreicht ist, zumal der Zufluss von Auslandskapital mit Blick auf die Dollar-Schwäche zumindest abzuebben droht.

... mehr zu:
»Rate

In der Eurozone ist die Wirtschaft nach dem Einbruch Ende vergangenen Jahres zwar wieder auf Wachstumskurs eingeschwenkt (BIP-Zuwachs im ersten Quartal 0,2 Prozent gegenüber Vorjahresquartal), insgesamt bleiben die Auftriebskräfte aber verhalten. Vorerst ist daher nur mit einem schwachen Expansionstrend zu rechnen. Insbesondere in Deutschland bahnt sich eine nur mühsame Erholung an. Wenig ermutigende Signale liefert nach wie vor der hiesige Einzelhandel, der nach einem enttäuschenden ersten Quartal im April einen realen Umsatzrückgang (minus 2,4 Prozent) gegenüber März zu verzeichnen hatte. Deutlich unter den Erwartungen lag auch der Anstieg der Industrieproduktion (plus 0,2 Prozent). Hoffnungsschimmer lieferten jedoch die spürbar höheren jüngsten Auftragseingangsziffern (plus 2,3 Prozent gegenüber März) sowie die Erholung des Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai (91,5 nach 90,5 Punkten).

Die auffällige Zurückhaltung vieler Gesellschaften hinsichtlich konkreter Aussagen über die Ertragserwartungen schürt die Befürchtung, dass die Analysteneinschätzungen mehrheitlich noch immer viel zu hoch sind. Da per saldo eine spürbare Aufhellung der Gewinnperspektiven noch nicht erkennbar ist, dürfte die erhoffte Börsentrendwende noch weiter auf sich warten lassen.

Hans Beth | ots

Weitere Berichte zu: Rate

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einmal durchleuchtet – dreifacher Informationsgewinn

11.12.2017 | Physik Astronomie

Kaskadennutzung auch bei Holz positiv

11.12.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Meilenstein in der Kreissägetechnologie

11.12.2017 | Energie und Elektrotechnik