Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsrezepte für den Dienstleistungsexport

25.03.2008
Im Rahmen einer Breitenerhebung hat das Fraunhofer IAO Erfolgsfaktoren für den Export von Dienstleistungen untersucht. Die resultierende Studie ist Teil eines Forschungsprojekts, das sich mit der Frage beschäftigt, wie deutsche Unternehmen ihre Dienstleistungen erfolgreich internationalisieren können.

Deutschland war 2007 wieder Exportweltmeister - es könnte aber das letzte Mal gewesen sein, wenn der Export sich weiterhin hauptsächlich auf die klassischen Industriegüter beschränkt. Um international konkurrenzfähig zu bleiben, muss Deutschland zukünftig verstärkt Dienstleistungen exportieren. Der Dienstleistungsbereich birgt als größter und dynamischster Sektor die meisten Potenziale und ist ein zentraler Wachstumstreiber.

Doch wie können deutsche Unternehmen ihre Dienstleistungen erfolgreich exportieren? Um diese Frage zu beantworten, hat das Fraunhofer IAO in einer Breitenerhebung 120 Unternehmen befragt, die bereits erfolgreich Dienstleistungen exportieren.

Einleitend beschäftigt sich die aus der Befragung resultierende Studie mit dem Label "Made in Germany" und der Frage, ob sich das mit Qualitätsprodukten assoziierte Gütesiegel auch als Leitbild für Dienstleistungen eignet und welche Strategien sich daraus ergeben.

... mehr zu:
»Dienstleistungsexport

Anschließend betrachten die IAO-Experten die von den befragten Unternehmen gewählten Geschäftsmodelle und untersuchen, wie diese ihre zu exportierenden Dienstleistungen angepasst und weiterentwickelt haben. Dabei geht nicht darum, bestehende Theorien oder Modelle zu bestätigen, sondern eine fundierte Bestandsaufnahme der betrieblichen Praxis vorzunehmen. Abschließend betrachten die Autoren Exportformen und Erfolgsfaktoren für die Erschließung internationaler Märkte.

Die Studie ist Teil des Projektes "Services Made in Germany", welches darauf abzielt, wissenschaftlich-methodische Grundlagen zu schaffen, um Dienstleistungen deutscher Unternehmen erfolgreich zu internationalisieren.

Die Publikation "Entwicklung und Management internationaler Dienstleistungen - Studie zum Dienstleistungsexport deutscher Unternehmen" ist zu einem Preis von 30 € über unten stehenden Link im IAO-Shop erhältlich.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Mike Freitag
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5105, Fax +49 711 970-2192
mike.freitag@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.services-made-in-germany.de
http://www.iao.fraunhofer.de/d/shop/publikation.hbs?pubid=392

Weitere Berichte zu: Dienstleistungsexport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten