Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wappnen gegen Störungen

18.03.2008
Wie große Unternehmen sich besser vorbereiten können

Schnelllebig sind heute die Märkte für Produkte jeder Art, immer kürzer die Zyklen der Produktentwicklung und des Produktlebens. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, frühzeitig auf Veränderungen reagieren zu können. In einem Forschungsprojekt der TU Berlin wird ein Modell entwickelt, das zur Frühaufklärung beiträgt und Abhilfe schaffen soll.

Unternehmen brauchen verlässliche Informationen über Veränderungen in Wettbewerb und Politik, über die Entwicklungen neuer Technologien sowie über soziokulturelle Veränderungen. Die sogenannte "Strategische Frühaufklärung" diskutiert Methoden, diese Informationen zu ermitteln und Managemententscheidungen vorzubereiten. Insbesondere hat die Frühaufklärung die Aufgabe, wichtige Markt- und Betriebsstörungen oder -zerrüttungen (Disruptionen) frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und das Unternehmen auf diese vorzubereiten.

Das Forschungsprojekt zur strategischen Frühaufklärung am Fachgebiet Innovations- und Technologiemanagement der TU Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Hans Georg Gemünden entwickelt derzeit ein Benchmarking-Rahmenmodell zur Analyse und gezielten Verbesserung der Strategischen Frühaufklärung in Unternehmen. Dazu wird eine umfangreiche Studie durchgeführt, an der bisher zehn multinationale Unternehmen teilnehmen, unter anderem die Firmen Philips, Deutsche Telekom, Siemens, British Telecom, Continental und Vattenfall. Teilnehmer der Studie erhalten eine detaillierte Auswertung für ihr Unternehmen und Hinweise auf Verbesserungspotenziale.

... mehr zu:
»Technologiemanagement

Erste Erkenntnisse zeigen noch Verbesserungspotenzial bei der Einbindung der Frühaufklärung in die Prozesse des Innovationsmanagements, des Strategischen Managements und der Kooperation mit anderen Unternehmen sowie bei der Interpretation von Veränderungen.

Im Dezember 2007 trafen sich die Teilnehmer der Benchmarking-Studie auf der "1st European Conference on Strategic Foresight", um gemeinsam die ersten Ergebnisse der Studie und Best Practices zu diskutieren. Die Konferenz soll nun jährlich wiederholt werden, um damit auch eine Plattform für Praktiker zur gemeinsamen Verbesserung der strategischen Frühaufklärung in ihren Unternehmen zu schaffen.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:
Prof. Dr. Hans Georg Gemünden, Technische Universität Berlin, Fachgebiet Innovations- und Technologiemanagement, Tel.: 030 / 314 - 2 68 33, E-Mail: hans.gemuenden@tim.tu-berlin.de

Nico Thom, Deutsche Telekom Laboratories / TU Berlin, Ernst-ReuterPlatz 7, 10587 Berlin, Tel.: 030 / 8353 - 58543, E-Mail: nico.thom@telekom.de

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.eurosf.org
http://www.deutsche-telekom-laboratories.de
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Technologiemanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten