Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deloitte Private Equity Survey Q3/Q4 2007

12.03.2008
Private-Equity-Stimmungsbarometer zeigt positive Tendenzen, so dass eine Markterholung noch in 2008 möglich scheint

Die Finanzmärkte waren im letzten Jahr Turbulenzen ausgesetzt. Die Unsicherheit wie sich diese auf die aktuelle Situation an den Finanzmärkten weiterhin auswirken hält an: Die ersten sechs Monate 2007 waren geprägt von steigenden Bewertungen, einem anziehenden Zinsniveau und einer mehrheitlich robusten Konjunkturentwicklung.

Die beiden größten angelsächsischen Buy-Outs (TXU/Bell Canada) als auch der größte europäische Buy-Out (Boots) fielen in diesen Zeitraum. In Deutschland jedoch verringerte sich das Volumen im vierten Quartal nach Zahlen von Thomson Financial gegenüber dem Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 17,1 Milliarden US-Dollar. Die Übernahmetätigkeit der Finanzinvestoren war 2007 stark rückläufig.

Die Private-Equity-Gesellschaften kündigten im vierten Quartal 2007 in Deutschland nur noch Käufe im Wert von zwei Milliarden US-Dollar an, dies entspricht einer Halbierung zum dritten Quartal.

... mehr zu:
»Finanzmarkt

Im zweiten Halbjahr 2006 waren sie mit Übernahmen von 33 Milliarden US-Dollar noch die wichtigsten Treiber des deutschen M&A-Markts. Im europäischen Ausland hielten sich die M&A-Märkte trotz Kreditkrise gut, weil strategische Erwerber weiter sehr stark akquirierten. Das europäische M&A-Volumen übertraf mit 456 Milliarden US-Dollar das Vorjahresquartal sogar um acht Prozent.

Private-Equity-Stimmungsindikator

Im vierten Quartal stabilisierte sich der Abwärtstrend des PE-Stimmungsindikators, so dass er mit einem leichten Plus bei 84 Punkten lag (Q3/07 -40 Punkte). Laut der befragten Private-Equity-Manager verbesserte sich die finanzielle Lage ihrer Beteiligungen, die Entwicklung des Transaktionsvolumens sowie der Fremdkapital-Aufnahmemöglichkeiten - diese stimmt zuversichtlich für deren Aktivitäten in den kommenden Monaten.

Gesunde Konsolidierung statt Krise?

"Das zweite Halbjahr hat gezeigt, dass insbesondere größere Deals von den Spillover-Effekten auf den Private-Equity-Markt betroffen waren. Fraglich bleibt, ob man von einer Krise sprechen kann, oder ob nur eine Marktkonsolidierung für Beteiligungskapital stattgefunden hat", meint Karsten Hollasch, Partner M&A Transaction Services bei Deloitte. "Fakt ist, dass die momentane Situation keine Knappheits- sondern eher eine bankenseitige Vertrauenskrise ist." Auch wenn sie den Private-Equity-Markt vordergründig schwer traf, nahm die Dealanzahl noch im zweiten Quartal zu, ein Trend der sich im dritten und vierten Quartal weiter fortsetzte. Gerade für die mittelständischgeprägten deutschen Private-Equity-Fonds wird die Konsolidierung des US-Subprime-Marktes vermutlich geringere Auswirkungen haben, da hier noch Finanzierungskonzepte seitens der Banken verfügbar sind.

"Wir erwarten spätestens ab der zweiten Jahreshälfte 2008 eine Zunahme der Verkaufsvolumina", betont Karsten Hollasch. "Dies wird allerdings signifikant von den weiteren Abschreibungen internationaler Großbanken in Folge der Subprime Krise und evtl. weiterer Auswirkungen auf die Finanzmärkte abhängen."

Die beiden Umfragen finden Sie unter http://www.deloitte.com/dtt/newsletter/0,1012,cid%253D195861,00.html

zum Download.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 4.000 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2008 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Finanzmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften