Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Direktinvestition in innovatives Nanotechnologie-Unternehmen

10.06.2002


Die erste Direktinvestition der BASF Venture Capital GmbH ist unter Dach und Fach: Gemeinsam mit vier weiteren Investoren beteiligt sich die BASF-Gesellschaft an der Oxonica Ltd., einem weltweit tätigen Unternehmen im Bereich der angewandten Nanotechnologie mit Sitz im britischen Oxford. "Wir verstehen uns nicht nur als Geldgeber, sondern sind auch strategischer Partner", sagt Dr. Beate Ehle, technische Geschäftsführerin der BASF Venture Capital GmbH. "Die Aktivitäten der Oxonica passen optimal zu unseren eigenen Aktivitäten - beispielsweise auf den Gebieten Veredlungschemikalien und Feinchemie - und fügen sich hervorragend in den Know-how-Verbund der BASF ein." Mit der Investition wird die BASF Venture Capital GmbH zum viertgrößten Einzelinvestor bei Oxonica.



Oxonica Ltd. entstand 1999 aus einer Forschungsgruppe der University of Oxford und hat bereits über 15 Patente eingereicht. Das Unternehmen entwickelt Produkte im Nanobereich (ein Nanometer entspricht einem Milliardstel Meter) für verschiedene Anwendungen. Derzeit arbeitet Oxonica an Problemlösungen in den Bereichen Katalyse, Kosmetik und Biolabelling. Mit Hilfe des Biolabelling zum Beispiel können Forscher Moleküle mit Nanopartikeln markieren und sie so schnell und ohne großen Aufwand auf ihrem Weg durch verschiedene stoffliche Umgebungen verfolgen. Dieses Verfahren bietet Vorteile bei der Entwicklung neuer Wirkstoffe, beispielsweise für den Agrobereich. Noch in diesem Jahr plant das Unternehmen, Produkte in kommerziellem Maßstab herzustellen und zu verkaufen. "Wir gehen davon aus, dass Oxonica seinen Wert in den nächsten Jahren deutlich steigern wird", so Ehle.

... mehr zu:
»BAS »Direktinvestition


Die BASF Venture Capital GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der im April 2001 gegründeten und zur BASF-Gruppe gehörenden BASF Future Business GmbH. In den nächsten drei bis vier Jahren will sie 100 Millionen Euro weltweit in innovative Geschäftsfelder mit überdurchschnittlichem Wachstum investieren. Schwerpunkt aller Beteiligungen sind chemie-basierte Technologien, die zu neuartigen Produkten oder Systemlösungen mit breiter Marktanwendung führen. Mittelfristig strebt die BASF Venture Capital GmbH 20 bis 30 Beteiligungen an jungen Unternehmen und vier bis fünf Beteiligungen an anderen Wagniskapitalfonds an. Weitere Informationen im Internet unter www.basf-vc.de.

Die BASF ist das führende Chemieunternehmen der Welt. Ihr Ziel ist es, den Unternehmenswert durch Wachstum und Innovation nachhaltig zu steigern. Ihren Kunden bietet sie ein leistungsfähiges Sortiment, das Chemikalien, Kunststoffe, Lacksysteme, Dispersionen, Pflanzenschutzmittel sowie Feinchemikalien umfasst und bis zum Erdöl und Erdgas reicht. Die ausgeprägte Verbundstrategie ist ihre Stärke: Damit erreicht das Unternehmen Kostenführerschaft und langfristig entscheidende Wettbewerbsvorteile. Die BASF richtet ihr Handeln am Leitbild der nachhaltig zukunftsverträglichen Entwicklung, Sustainable Development, aus. Im Jahr 2001 hatte die BASF mit ihren über 90 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 32,5 Milliarden Euro. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA), New York (BF), Zürich (BAS) und Paris (BA).

| BASF

Weitere Berichte zu: BAS Direktinvestition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften