Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Eurex Software Release 5.1 erfolgreich gestartet

10.06.2002


Eurex Clearing bietet neuen untertägigen Risiko-Informationsdienst an
Produktspezifische Auftragsgrößenlimite und erweiterte Plausibilitätsprüfung eingeführt


Der internationale Terminmarkt Eurex hat am Montag den erfolgreichen Start seiner neuen Clearing-Software bekanntgegeben. Das neue Eurex Software-Release 5.1. wurde laut einer Pressemitteilung Ende Mai für 430 Teilnehmer aus 17 Ländern erfolgreich eingeführt. Kernstück der neuen Eurex-Software ist das sogenannte Intraday-Risk-Service-Information-Tool mit dem die Teilnehmer während des Handelstages jederzeit aktuelle Risikodaten für ihre Positionen beziehen können. Der neue Service steht sowohl Clearingmitgliedern als auch Handelsmitgliedern zur Verfügung. Ausserdem hat Eurex neue Funktionalitäten zur weiteren Verbesserung der Sicherheit bei der Ordereingabe eingeführt: Produktspezifische Höchstgrenzen für die Größe unlimitierter Aufträge sowie eine erweiterte Preis-Plausibilitätsprüfung unterstützen Eurex Handelsteilnehmer bei der Ordereingabe.

Der neue Risiko-Informationsdienst der Terminbörse eröffne den Marktteilnehmern neue Möglichkeiten bei deren individueller untertägiger Risikosteuerung, so der weltgrößte Terminmarkt. Eurex biete mit dem neuen Service den Marktteilnehmern ein effektives Instrument zur permanenten Bewertung ihrer Risiken an. Zusätzlich stehen auch theoretische Preisdaten zur Verfügung, für die Berechnung von Worst-Case-Szenarien oder für die Bewertung von Kunden- und Eigenhandelsportfolios.

Darüber hinaus stellt Eurex Clearing mit der kontinuierlichen Aktualisierung der erwarteten Zahlungsströme aus Variation Margin und Optionsprämien die Grundlage für effizientes Cash-Management. Damit wird die Transparenz bezüglich Margin-Anforderungen und möglicher Unterdeckungen erhöht. Zusätzlich wird auch die Sicherheitenverwaltung durch den Einsatz von Echtzeitinformationen optimiert.

Der Intraday-Risk-Information-Server bildet technisch das zentrale Element, das für das Risikomanagement relevante Daten mittels gesicherter Internet-Verbindung alle 15 Minuten direkt an die Mitglieder verteilt. In diesen Datenpaketen werden alle in der Eurex Clearing AG verbuchten Geschäfte und Positionen in Derivaten, Bonds und Repos mit aktuellen Preisen und Volatilitäten aufgeführt. Zu einem späteren Zeitpunkt werden diese Daten auch für Aktien-Kassageschäfte und die dazugehörigen Positionen erweitert. Die neue Funktionalität garantiert ein hohes Maß an Vertraulichkeit und Integrität bei der Handhabung sensibler, kundenspezifischer Clearingdaten, so der Terminmarkt.

Ausserdem führt Eurex zwei neue Funktionalitäten zur weiteren Verbesserung der Ordereingabe ein: Unlimitierte Aufträge, deren Größe die für das jeweilige Produkt festgelegte Obergrenze überschreitet, werden vom System nicht mehr akzeptiert. Die zweite Funktionalität ist eine erweiterte automatische Plausibilitätsprüfung des Preises durch das Eurex-System, die Aufträge mit signifikanten Abweichungen vom aktuellen Preisniveau nicht zur Ausführung kommen lässt. Bislang hatte den Teilnehmern bereits eine Plausibilitätsprüfung zur Verfügung gestanden, die jedoch von Seiten des Teilnehmers außer Kraft gesetzt werden konnte; dies ist mit der neuen erweiterten Prüfung nicht mehr möglich. Als Referenzpreis wird der zum Zeitpunkt der Ordereingabe günstigste verfügbare Marktpreis für diesen Kontrakt herangezogen.

Für Fragen, rufen Sie uns an unter 069-2101-1500 oder schicken Sie uns ein Mail an Media-Relations@deutsche-boerse.com.

| Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.media-relations.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Plausibilitätsprüfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit