Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Unternehmen setzen in Frankreich auf erneuerbare Energien

26.02.2008
Invest in France Agency präsentiert Jahresbilanz 2007 für ausländische Investitionen

Deutsche Unternehmen haben im vergangenen Jahr 106 Investitionsvorhaben in Frankreich realisiert und damit 3.848 Arbeitsplätze geschaffen. Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Expansionen um 10 %, bei den Stellen war ein Rückgang von 41 % zu verzeichnen. Festigen konnte Deutschland seine Position im internationalen Ranking der Ursprungsländer für ausländische Investitionen in Frankreich. Nach den USA mit 133 Investitionsprojekten nahm es erneut den zweiten Platz ein - gefolgt von England (68), Japan (34) und Schweden (32).

Die Investitionen verteilten sich 2007 auf alle Branchen. Besonders viele Projekte konnten jedoch im Bereich der erneuerbaren Energien (17%) verzeichnet werden. Ebenfalls stark vertreten waren die Branchen Transport, Logistik und Bau (12%), Metallverarbeitung und Recycling (10%) sowie Maschinen und mechanische Ausstattung (jeweils 9%), Automobil (8%) und Nahrungsmittel (7,5%). Zu den größten deutschen Investoren zählten im vergangenen Jahr der Technologiekonzern Thyssen Krupp, der Ingenieurdienstleister Bertrandt AG und die Handelskette REWE.

Mit 23 % aller umgesetzten Expansionsprojekte war Paris/Ile-de-France die bevorzugte französische Zielregion deutscher Unternehmen, gefolgt von Rhône-Alpes mit 18 % und Midi-Pyrénées mit 10 %. In den grenznahen Gebieten Elsass und Lothringen ging die Zahl der deutschen Investitionen weiter zurück. Hier konzentrierten sich 10% bzw. 5% der Projekte. Die geografische Herkunft der deutschen Investoren verteilte sich auf alle Bundesländer. Die meisten Unternehmen stammten jedoch auch 2007 wieder aus den traditionsgemäß stark frankreichorientierten Bundesländern Nordrhein- Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern.

... mehr zu:
»IFA »Investitionsprojekt

2007 kamen aus Deutschland keine großen industriellen Investitionen mit hoher Folgebeschäftigung. Bei den Expansionen deutscher Unternehmen handelte es sich vorwiegend um kleine bis mittlere Projekte mit durchschnittlich 36 Arbeitsplätzen. „Das erklärt, weshalb die Anzahl der geschaffenen Stellen deutlich gesunken ist, obwohl die Menge der realisierten Projekte nur leicht zurückging“, erklärt Didier Boulogne, Geschäftsführer der Invest in France Agency Deutschland, Österreich und Schweiz. Dass die Deutschen verstärkt in erneuerbare Energien und damit in einen Zukunftsmarkt investieren, wertet er als positives Zeichen. „Die Reformen der französischen Regierung u.a. in den Bereichen Arbeitsrecht, F&E sowie Umwelt werden dazu beitragen, die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Frankreich zu erhöhen und ausländischen Investoren den Zutritt zum französischen Markt weiter zu erleichtern“, so Boulogne.

Die Jahresbilanz 2007 für ausländische Investitionen in Frankreich wurde bei einer Pressekonferenz in Paris von Philippe Favre, Präsident der Invest in France Agency, vorgestellt. Ausländische Unternehmen realisierten in Frankreich insgesamt 624 Investitionsprojekte, es entstanden dadurch 34.517 Arbeitsplätze. Das war ein leichter Rückgang von 6,2 % bzw. 13, 7 % gegenüber dem Vorjahr. Das „Rekordergebnis“ von 2006 konnte im Gesamtresultat für Frankreich nicht wiederholt werden, dennoch verweisen die Zahlen auf ein seit 2002 zu beobachtendes Wachstum (+51%). Europa war auch 2007 wieder wichtigste Ursprungsregion für ausländische Investitionen, gefolgt von den USA und Asien. Die gesamte Jahresbilanz 2007 finden Sie im Internet unter : www.investinfrance.org.

Kontakt Presse:
Invest in France Agency / Julia Kronberg / Tel: +49 (0)69 79509676
Die Invest in France Agency (IFA) ist eine Aussenstelle der französischen Regierung mit weltweitem Netzwerk. Sie berät und begleitet ausländische Unternehmen bei ihren Investitionsprojekten in Frankreich und bietet honorarfrei, unverbindlich und vertraulich Lösungen zur Optimierung von Firmenaktivitäten an. Die IFA arbeitet mit den regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften zusammen und kann ihren Kunden schnell und maßgeschneidert Informationen bereit stellen.

Julia Kronberg | Invest in France Agency Germany
Weitere Informationen:
http://www.investinfrance.org

Weitere Berichte zu: IFA Investitionsprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index startet gut ins neue Jahr
22.02.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics