Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IAQ untersucht Alterungsprozesse in der IT-Wirtschaft

07.02.2008
Hoher Arbeitsdruck, wenig Erholung

Die noch junge Informationstechnik-Wirtschaft (IT) kommt in die Jahre: Der Anteil der über 50-Jährigen ist zwischen 1999 und 2004 um 78 Prozent gestiegen –in einer Branche, deren stressreicher Arbeitsalltag die „Wissensarbeiter“ hochgradig psychisch belastet und krank macht, wie Untersuchungen des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen zeigen. Massive Personalprobleme zeichnen sich ab, zumal es aufgrund sinkender Absolventenzahlen in den IT-Studiengängen auch am Nachwuchs mangelt.

Wie Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten in der IT-Wirtschaft über den gesamten Erwerbsverlauf hinweg gefördert und erhalten werden können, ist Gegenstand des Projektes „Demografischer Wandel und Prävention in der IT“ (DIWA-IT).

Es wird vom IAQ in Kooperation mit dem Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF/München) und dem Büro Moderne Arbeitszeiten (Dortmund) durchgeführt. Zum Auftakt haben sich in Gelsenkirchen heute (7. Februar 2008) Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft für einen ersten Erfahrungsaustausch getroffen.

... mehr zu:
»IAQ »IT-Wirtschaft

Hoher Arbeitsdruck und unzureichende Erholung bei der Projektarbeit sind die Ursachen dafür, dass IT-Fachleute häufiger als andere Berufsgruppen von Stress und Burnout betroffen sind, berichtet die IAQ-Projektleiterin Dr. Anja Gerlmaier. 67 Prozent der Projektmitarbeiter verzichten immer oder oft bei Überlast auf Pausen, 55 Prozent schränken für den Job ihre Freizeitaktivitäten ein, weitere 29 Prozent tun das zumindest „manchmal“.

Weit über dem Durchschnitt sind sie von Müdigkeit, Nervosität, Schlafstörungen und Magenschmerzen betroffen. Zudem ist Wissensarbeit besonders alternskritisch, wenn es darum geht, verschiedene Aufgaben gleichzeitig im Auge zu behalten, bei der Arbeit gestört zu werden oder Termin- und Leistungsdruck auszuhalten.

Im Rahmen des Projektes soll eine Akteursallianz zur Prävention in der IT-Wirtschaft aufgebaut werden, an der sich auch weitere Unternehmen aus der Branche beteiligen können. In Pilotunternehmen sollen Lösungen entwickelt und erprobt werden, die sich an den Arbeitslebensphasen der Beschäftigten orientieren. Nach einer Wirksamkeitsbewertung sollen diese Präventionskonzepte praxisorientiert aufbereitet und auch anderen Interessenten zur Verfügung gestellt werden. Das Forschungsprojekt läuft bis Mai 2010.

Redaktion: Claudia Braczko, Tel. 0209/1707-176, 0170-8761608,
presse-iaq@uni-due.de

Claudia Braczko | Universität Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.iaq.uni-due.de/aktuell/veroeff/2008/diwa-it_newsletter2008-01.pdf

Weitere Berichte zu: IAQ IT-Wirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie