Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starkes Wachstum des paneuropäischen Marktes für besicherte Geldmarkttransaktionen von Eurex Repo und Clearstream

23.01.2008
Neuer Monats-, Quartals- und Jahresrekord / Volumen von Euro GC Pooling gegenüber Vorjahr um 156% gesteigert

Eurex Repo, der elektronische Repo-Markt der internationalen Terminbörse Eurex, hat 2007 nach der Internationalisierung des Marktsegments Euro GC Pooling mehrere neue Rekorde erzielt. Euro GC Pooling war im September 2007 um zusätzliche europäische Sicherheiten erweitert worden.

Am 7. Dezember 2007 wurde mit einem ausstehenden Handelsvolumen von EUR 31,7 Mrd. ein neuer Tageshöchststand erzielt. Das durchschnittlich ausstehende Volumen stieg im Dezember 2007 um 156 Prozent auf EUR 22,8 Mrd. Auf Quartalsbasis konnte das Volumen um 76 Prozent gesteigert werden und lag bei insgesamt EUR 20,2 Mrd.

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beträgt seit der Markteinführung im März 2005 65 Prozent. Derzeit agieren 21 Eurex Repo-Teilnehmer in diesem Segment. Mit Euro GC Pooling ist die Abwicklung hoher Volumina möglich, es wurden bereits Einzeltransaktionen von mehr als EUR 10 Mrd. abgewickelt.

... mehr zu:
»CHF »Clearstream »Eurex

Als erster elektronischer Markt in Europa ermöglicht Euro GC Pooling grenzüberschreitendes Liquiditätsmanagement durch ein breites Spektrum an EZB-fähigen Sicherheiten. Im September 2007 wurde hierfür eine Verbindung zwischen Clearstream Banking Frankfurt (CBF) und Clearstream Banking Luxemburg (CBL) durch Straightthrough-Processing (STP) hergestellt. Über Euro GC Pooling können Clearstream-Kunden mehr als 8.000 Wertpapiere (Eurobonds und gängige europäische Anleihen) als Sicherheiten verwalten.

Dieser Korb von Sicherheiten (Collateral Basket) steht auch als Sicherheit für die Refinanzierung im Rahmen von Offenmarktgeschäften der EZB zur Verfügung.

Marcel Naas, Geschäftsführer der Eurex Repo GmbH, sagte: „Die Erweiterung von Euro GC Pooling hat sich als äußerst erfolgreich erwiesen. Dieser Trend setzt sich auch 2008 fort. Am 4. Januar haben wir mit EUR 32,2 Mrd. beim täglich ausstehenden Volumen ein Rekordhoch verzeichnet. Der besicherte Geldmarkthandel verbunden mit der Effizienz des Zentralen Kontrahenten von Eurex Clearing stößt bei Marktteilnehmern auf breite Akzeptanz. Zugleich können Kunden in hohem Maße ihre Liquidität in Euro aktiv steuern.“

Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing bei Clearstream fügte
hinzu: „Das rapide Wachstum von Euro GC Pooling bestätigt, dass Eurex und Clearstream die richtigen Schritte unternommen haben, um ihren Kunden einen größeren Sicherheitenpool zur Verfügung zu stellen. Für alle Finanzinstitute hat die effiziente und zentralisierte Verwaltung von Sicherheiten an Bedeutung gewonnen. Als Vorreiter auf diesem Gebiet hilft Clearstream seinen Kunden, die Nutzung ihrer Sicherheiten durch das breite Triparty Collateral Management-Angebot von Clearstream zu optimieren. Die Überwindung von Liquiditätsfragmentierungen und der Aufbau eines zentralen Sicherheitenpools in einem Open Architecture-Umfeld ist der Hauptfaktor für den Erfolg unseres Systems." Der Bereich Global Securities Financing Services von Clearstream, der Triparty-Repo, Wertpaperleihe und Collateral Management umfasst, erreichte 2007 ein durchschnittlich ausstehendes Volumen von EUR 327,8 Mrd. im Vergleich zu EUR 254,6 Mrd. im Jahr 2006.

Derzeit bewegt sich das ausstehende Volumen bei EUR 366 Mrd.

Insgesamt hat Eurex Repo seinen Wachstumskurs 2007 fortgesetzt: Das durchschnittlich ausstehende Volumen des gesamten Repo-Markts verzeichnete einen Zuwachs von 9 Prozent und belief sich auf EUR 92 Mrd. In diesem Zeitraum legte der EUR Repo-Markt stärker zu: Das täglich ausstehende Volumen erreichte im Dezember mit über EUR 58 Mrd. einen Höchststand, insgesamt stieg das durchschnittlich ausstehende Volumen 2007 um 13 Prozent auf fast EUR 47 Mrd. Die Zahlen für Dezember lagen mit einem Anstieg von 39 Prozent deutlich über der allgemeinen Zuwachsrate.

Das durchschnittlich ausstehende Volumen des CHF Repo-Markts belief sich
2007 auf CHF 68 Mrd. (EUR 44 Mrd.). Am letzten Tag des Jahres konnte mit CHF 100,7 Mrd. ein neues Rekordhoch verbucht werden. Das durchschnittlich ausstehende Volumen betrug damit im Dezember 2007 CHF 79,5 Mrd. (ein Plus von 19 Prozent).
Hinweis für die Redaktionen:
Eurex Repo (www.eurexrepo.com) zählt zu den führenden Anbietern elektronischer Repo-Märkte und betreibt CHF- und EUR-Repo-Märkte. Der CHF-Repo-Markt von Eurex wurde 1999 lanciert. 2001 folgte die Einführung des EUR-Repo-Markts. Derzeit sind 180 Teilnehmer aus 9 Ländern zum Handel an den Repo-Märkten von Eurex zugelassen. Eurex Repo bietet als einzige Plattform in Europa alle Vorteile eines elektronischen Handels in Verbindung mit der Anonymität des zentralen Kontrahenten Eurex Clearing AG und dem zentralisierten Collateral Management System von Clearstream Banking. Eurex Repo ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Eurex.

Beim Repo-Handel können Banken ihre Wertpapierbestände gegen Geld (ver-)leihen und dadurch Liquidität erhalten bzw. vergeben. Die EZB und die überwiegende Zahl der nationalen europäischen Zentralbanken nutzen Repo-Geschäfte zur Geldmengensteuerung.

Clearstream (www.clearstream.com) ist ein internationaler Zentralverwahrer (International Securities Depository) und innerhalb der Gruppe Deutsche Börse für das nachbörsliche Geschäft zuständig. Clearstream bietet durch den Bereich Global Securities Financing Services Abwicklungs- und Depotdienstleistungen sowie Instrumente für die Verwaltung von Sicherheiten. Insgesamt umfasst das Servicegeschäft die Bereiche Tripartite Repo, Wertpapierleihe und Collateral Management.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.eurexrepo.com
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: CHF Clearstream Eurex

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie