Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starkes Wachstum des paneuropäischen Marktes für besicherte Geldmarkttransaktionen von Eurex Repo und Clearstream

23.01.2008
Neuer Monats-, Quartals- und Jahresrekord / Volumen von Euro GC Pooling gegenüber Vorjahr um 156% gesteigert

Eurex Repo, der elektronische Repo-Markt der internationalen Terminbörse Eurex, hat 2007 nach der Internationalisierung des Marktsegments Euro GC Pooling mehrere neue Rekorde erzielt. Euro GC Pooling war im September 2007 um zusätzliche europäische Sicherheiten erweitert worden.

Am 7. Dezember 2007 wurde mit einem ausstehenden Handelsvolumen von EUR 31,7 Mrd. ein neuer Tageshöchststand erzielt. Das durchschnittlich ausstehende Volumen stieg im Dezember 2007 um 156 Prozent auf EUR 22,8 Mrd. Auf Quartalsbasis konnte das Volumen um 76 Prozent gesteigert werden und lag bei insgesamt EUR 20,2 Mrd.

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beträgt seit der Markteinführung im März 2005 65 Prozent. Derzeit agieren 21 Eurex Repo-Teilnehmer in diesem Segment. Mit Euro GC Pooling ist die Abwicklung hoher Volumina möglich, es wurden bereits Einzeltransaktionen von mehr als EUR 10 Mrd. abgewickelt.

... mehr zu:
»CHF »Clearstream »Eurex

Als erster elektronischer Markt in Europa ermöglicht Euro GC Pooling grenzüberschreitendes Liquiditätsmanagement durch ein breites Spektrum an EZB-fähigen Sicherheiten. Im September 2007 wurde hierfür eine Verbindung zwischen Clearstream Banking Frankfurt (CBF) und Clearstream Banking Luxemburg (CBL) durch Straightthrough-Processing (STP) hergestellt. Über Euro GC Pooling können Clearstream-Kunden mehr als 8.000 Wertpapiere (Eurobonds und gängige europäische Anleihen) als Sicherheiten verwalten.

Dieser Korb von Sicherheiten (Collateral Basket) steht auch als Sicherheit für die Refinanzierung im Rahmen von Offenmarktgeschäften der EZB zur Verfügung.

Marcel Naas, Geschäftsführer der Eurex Repo GmbH, sagte: „Die Erweiterung von Euro GC Pooling hat sich als äußerst erfolgreich erwiesen. Dieser Trend setzt sich auch 2008 fort. Am 4. Januar haben wir mit EUR 32,2 Mrd. beim täglich ausstehenden Volumen ein Rekordhoch verzeichnet. Der besicherte Geldmarkthandel verbunden mit der Effizienz des Zentralen Kontrahenten von Eurex Clearing stößt bei Marktteilnehmern auf breite Akzeptanz. Zugleich können Kunden in hohem Maße ihre Liquidität in Euro aktiv steuern.“

Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing bei Clearstream fügte
hinzu: „Das rapide Wachstum von Euro GC Pooling bestätigt, dass Eurex und Clearstream die richtigen Schritte unternommen haben, um ihren Kunden einen größeren Sicherheitenpool zur Verfügung zu stellen. Für alle Finanzinstitute hat die effiziente und zentralisierte Verwaltung von Sicherheiten an Bedeutung gewonnen. Als Vorreiter auf diesem Gebiet hilft Clearstream seinen Kunden, die Nutzung ihrer Sicherheiten durch das breite Triparty Collateral Management-Angebot von Clearstream zu optimieren. Die Überwindung von Liquiditätsfragmentierungen und der Aufbau eines zentralen Sicherheitenpools in einem Open Architecture-Umfeld ist der Hauptfaktor für den Erfolg unseres Systems." Der Bereich Global Securities Financing Services von Clearstream, der Triparty-Repo, Wertpaperleihe und Collateral Management umfasst, erreichte 2007 ein durchschnittlich ausstehendes Volumen von EUR 327,8 Mrd. im Vergleich zu EUR 254,6 Mrd. im Jahr 2006.

Derzeit bewegt sich das ausstehende Volumen bei EUR 366 Mrd.

Insgesamt hat Eurex Repo seinen Wachstumskurs 2007 fortgesetzt: Das durchschnittlich ausstehende Volumen des gesamten Repo-Markts verzeichnete einen Zuwachs von 9 Prozent und belief sich auf EUR 92 Mrd. In diesem Zeitraum legte der EUR Repo-Markt stärker zu: Das täglich ausstehende Volumen erreichte im Dezember mit über EUR 58 Mrd. einen Höchststand, insgesamt stieg das durchschnittlich ausstehende Volumen 2007 um 13 Prozent auf fast EUR 47 Mrd. Die Zahlen für Dezember lagen mit einem Anstieg von 39 Prozent deutlich über der allgemeinen Zuwachsrate.

Das durchschnittlich ausstehende Volumen des CHF Repo-Markts belief sich
2007 auf CHF 68 Mrd. (EUR 44 Mrd.). Am letzten Tag des Jahres konnte mit CHF 100,7 Mrd. ein neues Rekordhoch verbucht werden. Das durchschnittlich ausstehende Volumen betrug damit im Dezember 2007 CHF 79,5 Mrd. (ein Plus von 19 Prozent).
Hinweis für die Redaktionen:
Eurex Repo (www.eurexrepo.com) zählt zu den führenden Anbietern elektronischer Repo-Märkte und betreibt CHF- und EUR-Repo-Märkte. Der CHF-Repo-Markt von Eurex wurde 1999 lanciert. 2001 folgte die Einführung des EUR-Repo-Markts. Derzeit sind 180 Teilnehmer aus 9 Ländern zum Handel an den Repo-Märkten von Eurex zugelassen. Eurex Repo bietet als einzige Plattform in Europa alle Vorteile eines elektronischen Handels in Verbindung mit der Anonymität des zentralen Kontrahenten Eurex Clearing AG und dem zentralisierten Collateral Management System von Clearstream Banking. Eurex Repo ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Eurex.

Beim Repo-Handel können Banken ihre Wertpapierbestände gegen Geld (ver-)leihen und dadurch Liquidität erhalten bzw. vergeben. Die EZB und die überwiegende Zahl der nationalen europäischen Zentralbanken nutzen Repo-Geschäfte zur Geldmengensteuerung.

Clearstream (www.clearstream.com) ist ein internationaler Zentralverwahrer (International Securities Depository) und innerhalb der Gruppe Deutsche Börse für das nachbörsliche Geschäft zuständig. Clearstream bietet durch den Bereich Global Securities Financing Services Abwicklungs- und Depotdienstleistungen sowie Instrumente für die Verwaltung von Sicherheiten. Insgesamt umfasst das Servicegeschäft die Bereiche Tripartite Repo, Wertpapierleihe und Collateral Management.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.eurexrepo.com
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: CHF Clearstream Eurex

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index startet gut ins neue Jahr
22.02.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics