Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mieten und Immobilienpreise bleiben weitgehend stabil

20.12.2007
BBR legt Bericht "Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2006" vor

In der Mehrzahl der Städte und Kreise stagnieren oder sinken im Jahr 2006 die Wohnungsmieten und Häuserpreise. Die Nettokaltmiete in Deutschland liegt nahezu unverändert bei 4,84 €/m², die Preise für neue Einfamilienhäuser inkl. Grundstück verharren bei rd. 215.000 €. Gleichzeitig haben sich die Wohnungsleerstände in vielen Räumen stabilisiert.

Vor dem Hintergrund sowohl der Krise des US-amerikanischen Immobilienmarktes, der befürchteten Auswirkungen von Wohnungsverkäufen an ausländische Finanzinvestoren aber auch den mit dem demografischen Wandel verbundenen Herausforderungen unterstreicht das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) die in der Gesamtschau vergleichsweise robuste Konstitution der Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland.

Auf über 300 Seiten und mit ebenso vielen Abbildungen bietet der BBR-Bericht "Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2006" neben der intensiven Preis- und Mietenbeobachtung einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Marktsegmente und -prozesse. Die regional aufgefächerten Analyseergebnisse bestätigen die bekannte regionale Spreizung hoher Mieten und Preise sowie eines knapperen Wohnungsangebots in Wachstumsregionen und niedriger Mieten sowie bedeutsamer Leerstände in strukturschwachen Räumen.

... mehr zu:
»Immobilienmarkt

Die Niveauunterschiede zwischen wachsenden und schrumpfenden Regionen bleiben bestehen, werden im Jahr 2006 jedoch nicht größer. Da die Märkte weitgehend entspannt sind, verlagern sich Marktanteile aus den ländlich-peripheren Räumen in die Städte und deren Umland, wo das Preisniveau auch weiterhin deutlich höher ist. Hieraus resultieren allem voran bei den Baulandumsätzen höhere Kaufwerte je Quadratmeter, aber auch die Objektpreise der verkauften Wohnimmobilien liegen im Durchschnitt vielfach höher als in den Vorjahren. Diese räumlichen Struktureffekte bei den Umsätzen suggerieren einen Anstieg der Mieten und Preise, obwohl sich das regionale Preisniveau kaum verändert hat.

Das BBR hat seine Marktbeobachtung auch auf gewerbliche Immobilien ausgedehnt und stellt erstmals für die beiden bedeutendsten Teilmärkte Büro- und Einzelhandelsimmobilien zentrale Marktparameter dar. Vor allem der Baustein der Bürobeschäftigtenprognose illustriert eindrücklich die regional sehr heterogenen Konstellationen der gewerblichen Märkte.

Jenseits der Marktperspektive vertieft der Bericht auch soziale, städtebauliche und siedlungsstrukturelle Einzelthemen, wie z.B. die Wohnsituation der Haushalte oder die Rückkopplung der Baulandmärkte auf die Siedlungsflächenentwicklung. Auch das aktuelle Thema einer Renaissance der Städte greift der Bericht auf. "Die Wertschätzung der Städte als Wohnstandort ist hoch. Aber nur in den Städten, die auch ein hinreichendes Wohnangebot bereitstellen, kann die Abwanderung ins Umland reduziert werden. Ein Trend zurück in die Städte ist kein Selbstläufer", so Projektleiter Markus Sigismund.

"Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2006", Berichte Bd. 27, 2007
Hrsg.: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
ISBN 978-3-87994-077-6
Preis 25,-Euro, Bezug über: selbstverlag@bbr.bund.de oder den Buchhandel
Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Markus Sigismund
Tel.: 0228 - 99 401 1384
markus.sigismund@bbr.bund.de

Christian Schlag | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de/DE/Veroeffentlichungen/Berichte/2006__2007/Bd27.html

Weitere Berichte zu: Immobilienmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie