Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bankenfachverband stellt neuen Konsumkredit-Index vor: Kreditaufnahme bleibt 2011 stabil

19.04.2011
- Verbraucher investieren in Wohnungseinrichtungen
- Weniger Finanzierungen für Neu-, mehr für Gebrauchtwagen

Verbraucher wollen im Jahr 2011 insgesamt gleich viele Kredite zu Konsumzwecken aufnehmen wie in 2010. Starke Verschiebungen gibt es allerdings in den unterschiedlichen Kategorien der zu finanzierenden Konsumgüter. Das besagt der neue Konsumkredit-Index, den der Bankenfachverband heute im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz in Frankfurt erstmalig präsentierte. Der Verband, in dem die 55 marktführenden Kreditbanken organisiert sind, hat den Index mit der GfK Finanzmarktforschung entwickelt, um die künftige Nutzung von Konsumkrediten zu prognostizieren. Dazu hat die GfK 2.000 Verbraucher nach ihren Absichten befragt, im laufenden Jahr Konsumgüter anzuschaffen und zu finanzieren.

Stabiles Neugeschäft mit positiver Tendenz

"In 2011 rechnen wir mit einem stabilen Kredit-Neugeschäft, mit leicht positiver Tendenz", sagt Gerd Schumeckers, Vorstandsvorsitzender des Bankenfachverbandes und beschreibt damit das Ergebnis des ersten Konsumkredit-Indexes, dessen aktueller Wert bei 111 Punkten liegt. "Eine steigende Tendenz in der geplanten Kreditnutzung ist ab einem Index-Wert von 125 Punkten gegeben und eine stark steigende Tendenz ab einem Wert von 150 Punkten", erläutert Karsten John, Divison Manager der GfK. Der Gesamtindex berücksichtigt einerseits die Anschaffungsneigung der Verbraucher und andererseits die Tendenz, die geplanten Konsumanschaffungen per Kredit zu finanzieren. Dabei speist sich der Index aus mehreren Teil-Indizes für Konsumgüter wie Autos, Möbel und Haushaltsgeräte.

Mehr Kredite fürs Wohnen

Verbraucher wollen in 2011 vor allem in die Verschönerung der eigenen vier Wände investieren und können sich gut vorstellen, dafür Kredite in Anspruch zunehmen. Der Index-Wert für Haushaltsgroßgeräte liegt bei 154 Punkten und beschreibt damit eine stark steigende Tendenz. Begründet ist dieses Plus in einer leicht zunehmenden Anschaffungsneigung und vor allem in der deutlich wachsenden Absicht, Geräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke per Kredit zu bezahlen.

Ähnliches gilt für Möbel und Küchen. Auch der Index-Wert für Umzüge und Renovierungen bewegt sich mit 143 Punkten auf hohem Niveau. In Unterhaltungselektronik wie HiFi-Geräte und Computer wollen Verbraucher künftig weniger investieren. Mit einem Index-Wert von 61 Punkten gehen sowohl die Anschaffungs- als auch die Finanzierungsneigung zurück. "Spontankäufe könnten hierbei dennoch für eine erhöhte Nachfrage sorgen", erläutert John.

Verbraucher finanzieren eher Gebraucht- als Neuwagen

In 2011 ist mit weniger Neuwagen-Krediten zu rechnen. Der Index-Wert rangiert bei 80 Punkten und ist damit stabil, mit leicht fallender Tendenz. Dies liegt ausschließlich daran, dass die Konsumenten weniger neue Autos anschaffen wollen. Die Bereitschaft, Neuwagen zu finanzieren, bleibt dagegen stabil. Anders verhält es sich bei Gebrauchtwagen. Hier ist die Kaufabsicht der Verbraucher nach wie vor konstant. Die Neigung zur Finanzierung ist dagegen signifikant steigend. Der Index für Gebrauchtwagen kommt damit auf einen Wert von 147 Punkten. Der Bankenfachverband wird den Konsumkredit-Index künftig zwei Mal pro Jahr veröffentlichen, in einer Frühjahrsprognose und einer Herbstprognose. "Der Index kann so auch eine Planungsgröße für Akteure in den Branchen sein, in denen die Konsumfinanzierung eine besondere Rolle spielt", sagt Schumeckers.

Bankenfachverband

Der Bankenfachverband vertritt die Interessen der Kreditbanken in Deutschland. Seine Mitglieder sind die Experten für die Finanzierung von Konsum- und Investitionsgütern wie Kraftfahrzeugen aller Art. Die Kreditbanken haben aktuell mehr als 125 Milliarden Euro an Verbraucher und Unternehmen ausgeliehen und fördern damit Wirtschaft und Konjunktur.

Eine Übersicht zum Konsumkredit-Index erhalten Sie unter:
http://www.presseportal.de/go2/Konsumkredit-Index_1
Eine Druckdatei zum Konsumkredit-Index erhalten Sie unter:
http://www.presseportal.de/go2/Konsumkredit-Index_2
Die komplette Auswertung zum Konsumkredit-Index erhalten Sie
unter: http://www.presseportal.de/go2/Konsumkredit-Index_3
Eine Textfassung dieser Presseinformation erhalten Sie unter:
http://www.bfach.de/bankenfachverband.php/cat/6/aid/1152
Pressekontakt:
Bankenfachverband
Stephan Moll
Referatsleiter Markt und PR
Tel.: 030 2462596-14
stephan.moll@bfach.de
GfK
Markus Schmidt
Senior Research Consultant
Tel.: 0911 3953160
markus.schmidt@gfk.com

Stephan Moll | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bfach.de
http://www.gfk.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Elektroimpulse säubern Industriewässer und Lacke

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

27.04.2017 | Messenachrichten