Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auslandskontrollierte Unternehmen erbringen 20% der Wertschöpfung der Industrie

17.02.2009
In Deutschland wurde 2006 rund ein Fünftel der gesamten Wertschöpfung der Industrie von Unternehmen erbracht, die zu einer Muttergesellschaft mit Sitz im Ausland gehörten. Diese und weitere Informationen zur Verflechtung deutscher Unternehmen mit dem Ausland hat Roderich Egeler, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), heute in Berlin auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

In der nichtfinanziellen gewerblichen Wirtschaft, zu der neben der Industrie das übrige Produzierende Gewerbe sowie der Handel und der Dienstleistungsbereich ohne Kredit- und Versicherungswirtschaft gehören, standen 2006 rund 20 000 Unternehmen unter ausländischer Kontrolle. Diese Unternehmen machten zwar nur 1% aller Unternehmen der nichtfinanziellen gewerblichen Wirtschaft aus, erzielten jedoch insgesamt 14% der Bruttowertschöpfung.

Die Ergebnisse zu den auslandskontrollierten Unternehmen, die das Statistische Bundesamt nun erstmals zur Verfügung stellt, werden zukünftig jährlich europaweit im Rahmen der Foreign AffiliaTes Statistics (FATS) gesammelt. Die deutsche amtliche Statistik hat hierbei ein absolut belastungsfreies Verfahren gewählt: Die Daten werden für die Unternehmen unter ausländischer Kontrolle aus bereits vorhandenen Strukturdaten dieser Unternehmen zusammengestellt.

In einzelnen Zweigen der Industrie wurde die Wertschöpfung überwiegend von ausländisch kontrollierten Unternehmen erwirtschaftet: In der Tabakverarbeitung waren beispielsweise ausländisch kontrollierte Unternehmen für 91% der Wertschöpfung verantwortlich. Aber auch in der Mineralölverarbeitung (83%), im sonstigen Fahrzeugbau (54%) - zu dem unter anderem der Schiffbau, der Schienenfahrzeugbau und der Luft- und Raumfahrzeugbau gehören - und bei der Herstellung von Datenverarbeitungsanlagen (52%) trugen 2006 ausländisch kontrollierte Unternehmen jeweils mehr als die Hälfte zur gesamten Wertschöpfung dieser Zweige bei.

Bei 73% der ausländisch kontrollierten Unternehmen liegt der Sitz der Muttergesellschaft in Europa, bei 58% im gemeinsamen Wirtschaftsraum der Europäischen Union. Zur Wertschöpfung der auslandskontrollierten Unternehmen trugen die Unternehmen mit Muttergesellschaften in den USA 24%, in den Niederlanden 14% und im Vereinigten Königreich 12% bei.

Detaillierte Ergebnisse zu diesem Thema sowie zu den Auswirkungen von Verlagerungen wirtschaftlicher Aktivitäten ins Ausland enthält das Begleitmaterial zur Pressekonferenz, das im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de, Pfad: --> Presse --> Pressekonferenzen kostenlos abrufbar ist.

Weitere Auskünfte gibt:
Statistisches Bundesamt,
Gruppe IVC,
Telefon: (0611) 75-2570,
E-Mail: gruppe-ivc@destatis.de

Gruppe IVC | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik