Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgaben für F&E steigen weltweit

25.10.2011

Deutsche und österreichische Unternehmen führend

Die weltweiten Ausgaben für Forschung & Entwicklung (F&E) sind 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent gestiegen, wie die Studie "Global Innovation 1.000" von Booz & Company zeigt. Die Industrie im deutschsprachigen Raum hat während der zurückliegenden Weltwirtschaftskrise die Forschung nicht vernachlässigt. Die österreichischen Unternehmen liegen mit einem Wachstum von 9,6 Prozent sogar leicht über dem globalen Durchschnitt. Deutschland kann seine Position als Innovations-Europameister vor Frankreich und der Schweiz als Pharma-Hochburg verteidigen.

Ausgaben tendenziell beibehalten

"Österreichs Unternehmen haben ihre F&E-Anstrengungen tendenziell beibehalten. Während der Krisenjahre 2008/2009 war eine leichte Stagnation erkennbar, seit 2010 sieht man wieder eine leichte Steigerung", so Helmut Gassler, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Technologie- und Regionalpolitik bei der Forschungsgesellschaft Joanneum Research http://joanneum.at , im Gespräch mit pressetext. Allerdings verzeichnet Österreich starke Wachstumsraten seit 20 Jahren. "Nach den ununterbrochenen Anstiegen ist nun der Nachholeffekt weg. Mittel- bis langfristig erwarten wir daher ein Abflachen des Wachstums auf sehr hohem Niveau", meint der Experte.

Deutschland kann ein Wachstum von 8,9 Prozent aufweisen und steht mit einem kumulierten Investitionsvolumen von 38,6 Mrd. Dollar für sieben Prozent (2009: 7,6 Prozent) der weltweiten F&E-Investitionen in einer Gesamthöhe von 550 Mrd. Dollar. "Viele deutsche Unternehmen nehmen in der Technologie eine führende Position ein und haben generell große F&E-Budgets. Wir gehen davon aus, dass sie ihre starke Position weiterhin behaupten werden", sagt Gassler.

Roche verteidigt Führungsposition
Von den 1.000 untersuchten Konzernen entfallen zwei Drittel der F&E-Ausgaben auf die Branchen IT & Elektronik, Pharma sowie Automobil. Unter den internationalen Top-10 finden sich allein fünf Pharmakonzerne. Vorjahressieger Roche verteidigte seine Führungsposition im internationalen Innovationsranking. Mit Pfizer und Novartis belegen zwei weitere Pharma-Player den zweiten und dritten Rang. Merck & Co belegt den fünften Platz nach Microsoft. Die Positionen sechs bis zehn gehen an Toyota, Samsung, Nokia, General Motors und Johnson & Johnson.

Deutschland ist mit 46 (Vorjahr 50) Vertretern im "Global Innovation 1.000"-Ranking präsent. Folgende Konzerne aus dem DAX 30 schafften es unter die Top-100: Volkswagen, Siemens, Daimler, BMW, Bayer, SAP, BASF, Continental und Merck. In Österreich sind mit voestalpine, Intercell, Andritz und Zumtobel vier Unternehmen unter den Top-Innovatoren. Im zunehmenden Maße finden sich Player aus den BRIC-Staaten im Ranking.

Dieter N. Unrath | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://strategyand.pwc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik