Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Asien 2050 reichste Region der Welt

17.08.2012
Europa, USA und Japan verlieren - Schwellenländer wachsen rasant

Asien ist auf dem besten Weg, der Kontinent mit den weltweit reichsten Einwohnern zu werden. Im Jahr 2050 wird Singapur mit einem geschätzten durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen pro Jahr von rund 137.000 Dollar der globale Spitzenreiter sein, gefolgt von Hong Kong mit 116.000 Dollar, Taiwan (114.000 Dollar) und Südkorea (107.000 Dollar).


Deutsche Straßenmusiker in China: Bald Wirklichkeit? (Foto: benoitcezard.com)

Die einzige westliche Volkswirtschaft, die sich in knapp 40 Jahren noch unter den Top 5 befinden wird, sind die USA mit einem jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von 101.000 Dollar. Dies geht hervor aus dem unlängst veröffentlichten Wealth Report http://bit.ly/HeSrdC der Vermögensberater Knight Frank und Citi Private Wealth.

Singapur top

Singapurs Einwohner sind allerdings bereits jetzt die weltweit einkommensstärksten mit 56.000 Dollar. Danach kommen Norwegen (51.000 Dollar), die USA (45.000 Dollar), Hong Kong (45.000 Dollar) und die Schweiz mit 42.000 Dollar. Luxemburg und Katar wurden bei dieser Studie jedoch nicht berücksichtigt. Der Internationale Währungsfond hat dies schon getan und listet die beiden Länder noch vor Singapur.

Das wirtschaftliche Gravitationszentrum wird sich - geografisch betrachtet - im Jahr 2050 zwischen China und Indien befinden. Dies bedeutet eine deutliche Verschiebung wenn man bedenkt, dass jenes Zentrum 1980 noch irgendwo im Atlantischen Ozean ausgemacht wurde.

Größte Kreditgeber allesamt Asiaten

Für Aufsehen sorgte jüngst der Schritt des Facebook-Mangers Eduardo Saverin. Der 2009 nach Singapur übersiedelte Saverin hat aus finanztechnischen Gründen sogar seine US-Staatsbürgerschaft zurückgelegt. Der Mitbegründer von Quantum Fund, Jim Rogers, schlug bereits 2007 seine Zelte in dem pulsierenden Stadtstaat auf. "Ich habe mein Haus in New York verkauft und bin hierhergekommen. Meine Töchter sprechen perfekt Mandarin. Damit will ich sie auf das 21. Jahrhundert vorbereiten", so Rogers.

Falsch liegt er mit dieser Ansicht mit Sicherheit nicht. Der Investor ist der Meinung, dass es in Asien schlicht einfacher ist, reich zu werden, als in seiner Heimat. "Die USA ist der größte Schuldner der Weltgeschichte. Die größten Gläubiger kommen hingegen allesamt aus Asien", gibt er zu bedenken.

Einkommensverteilung zentraler Aspekt

Der Wealth Report listet zudem die bis 2050 am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt auf. Zu den Top 10 gehören Nigeria, Indien, der Irak, Bangladesch, Vietnam, die Philippinen, Mongolei, Indonesien, Sri Lanka und Ägypten. Das asiatische Übergewicht bei dieser Aufzählung ist unverkennbar. Den "alten", europäischen Volkswirtschaften wird dabei keine rosige Zukunft in Aussicht gestellt. Die geringsten Wachstumsraten wird Japan mit seiner alternden Bevölkerung verzeichnen, so die Studie.

Dass Singapur, Hong Kong und Taiwan die - gemessen am Einkommen - reichsten Länder der Welt sein werden, sagt jedoch nichts über die innerstaatliche Verteilung jenes Einkommens aus. Soziale Unruhen und Spannungen zwischen Regierung, Wirtschaft und Gesellschaft werden dabei zu großen Herausforderungen.

Sebastian Köberl | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.knightfrank.com
http://www.citigroup.com
http://bit.ly/HeSrdC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau
25.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig
24.04.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics