Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

50. Anleihe im Entry Standard für Unternehmensanleihen notiert

22.10.2013
Handelsstart für Anleihe der Gebr. Sanders GmbH & Co. KG/ Gesamtemissionsvolumen im Entry Standard von knapp zwei Milliarden Euro

Seit heute sind im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt insgesamt 50 Anleihen von jungen, wachsenden und mittelständischen Unternehmen handelbar. Nachdem die Zeichnungsphase der Gebr. Sanders-Anleihe am 18. Oktober beendet worden war, wurde das Papier mit einem Zinssatz von 8,75 Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren heute in den Handel einbezogen.

Im laufenden Jahr sind damit bereits 24 Neuemissionen in den Entry Standard für Unternehmensanleihen aufgenommen worden. Schon 2012 war das Segment stark gewachsen. 2013 nahm die Emissionstätigkeit der Unternehmen dann weiter an Fahrt auf. So sind allein im ersten Halbjahr 14 neue Anleihen mit einem platzierten Emissionsvolumen von zusammen rund 380 Millionen Euro emittiert worden. Das gesamte platzierte Emissionsvolumen im Entry Standard für Unternehmensanleihen liegt jetzt bei rund 1,9 Milliarden Euro.

„Der Handelsstart der 50. Anleihe im Entry Standard ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Segments. Rund zweieinhalb Jahre nach der Gründung hat sich der Entry Standard für Unternehmensanleihen damit endgültig als Marktführer in Deutschland etabliert. Dies zeigt, dass junge Unternehmen genauso wie etablierte Mittelständler großes Vertrauen haben, über die Börse eine breite Investorenbasis ansprechen zu können“, sagte Dr. Martin Reck, Managing Director Cash Market bei der Deutschen Börse.

In den Monaten Januar bis August 2013 lag das Handelsvolumen im Entry Standard für Anleihen bei rund 600 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Wert somit mehr als verdoppelt. Der durchschnittliche Kupon, den Anleger erhalten, beläuft sich aktuell auf rund 7,35 Prozent pro Jahr.

Prime Standard für Anleihen feiert einjähriges Bestehen
Das Wachstum der Anleihe-Segmente zeigt sich auch im Prime Standard für Unternehmensanleihen. Hier sind ein Jahr nach dem Start bereits zehn Anleihen von acht Unternehmen mit einem gesamten platzierten Emissionsvolumen von über drei Milliarden Euro notiert. „Insbesondere die Platzierung volumenstarker Anleihen im Prime Standard zeigt, dass auch große, etablierte Unternehmen die Börse zunehmend als Ergänzung für Platzierung und Handel ihrer Papiere im Direkthandel der Banken erkennen“, so Reck.
Der Prime Standard richtet sich vor allem an größere Unternehmen, die Anleihen mit einem Volumen von mindestens 100 Millionen Euro platzieren wollen. Gleichzeitig unterliegen die Emittenten in diesem Premiumsegment aber auch höheren Transparenzanforderungen.

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern
Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie