Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Übergabe eines pneumatischen Bremsversuchsstandes von Knorr-Bremse Berlin an die TU Dresden

19.04.2010
Die Sicherheit des Schienenverkehrs erfordert zuverlässige Bremsen in Güter- und Reisezügen.

Im Rahmen der Vorlesung "Bremsen der Schienenfahrzeuge" werden die Grundlagen der Bremsmechanik und der Bremssteuerung für die Entwicklung von Bremsen den Studenten der Fakultäten Verkehrswissenschaften, Maschinenwesen sowie Elektrotechnik und Informationstechnik vermittelt.

Mit dem von der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge in Berlin erbauten neuen pneumatischen Bremsenversuchsstand wird es nun möglich, die theoretischen Grundlagen praktisch zu vertiefen, indem Kenntnisse und Fertigkeiten zur Wirkungsweise der Druckluftbremse von Schienenfahrzeugen direkt am Versuchsstand vermittelt und erworben werden können.

Der Versuchsstand besitzt für die Einleitung einer Bremsung verschiedene Bauarten von Betätigungseinrichtungen, mit denen eine Bremsung erfolgen kann. An dem Versuchsstand kann ein pneumatischer Bremsvorgang durchgeführt und an Manometern beobachtet und bewertet werden. Gleichzeitig nehmen acht Sensoren pneumatische Drücke auf, die in einem Messwertrechner digital verarbeitet werden.

Mit der Übergabe des pneumatischen Bremsversuchsstandes durch Knorr-Bremse Berlin an die Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" der TU Dresden erhält die Unterstützung bei der Ausbildung von Studenten eine neue Dynamik. Die Zusammenarbeit der TU Dresden mit Knorr-Bremse, dem weltweit führenden Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, besteht seit vielen Jahren.

Die Einweihung des Versuchsstandes, zu der Journalisten herzlich eingeladen sind, findet am 21. April 2010, 15:00 Uhr, mit einer Festveranstaltung und einer Vorführung des Versuchstandes an der TU Dresden, Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List", Gerhart-Potthoff-Bau, Hettnerstr. 3, statt.

Das Programm ist unter http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/vkw/termine/bremsenpruefstand_uebergabe nachzulesen.

Die Vorführung der Arbeitsweise des Bremsversuchstandes ist für ca.15:30 Uhr geplant.

Informationen für Journalisten: Dr.-Ing. Dieter Jaenichen, Tel. 0351 463-36583
E-Mail: dieter.jaenichen@tu-dresden.de

Karsten Eckold | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics