Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarflugzeug verbringt fast 83 Stunden in der Luft

25.08.2008
Unbemannter "Zephyr" für Schlachtfeld-Überwachung geplant

Das britische Rüstungs- und Forschungsunternehmen QinetiQ hat nach eigenen Angaben mit seinem solarbetriebenen, unbemannten Luftfahrzeug "Zephyr" einen rund dreieinhalb Tage dauernden Testflug absolviert.

Mit dem Flug in Arizona wurde der offizielle Weltrekord für den längsten unbemannten Flug, gehalten vom "Global Hawk" des US-Rüstungskonzerns Northrop Grumman, deutlich übertroffen. Allerdings bleibt der Rekordflug des Zephyrs aus formalen Gründen inoffiziell. Die Entwicklung und der Testflug des ausdauernden Solarflugzeugs wurden von den britischen und amerikanischen Verteidigungsministerien finanziert. Langfristig soll Zephyr eine durchgehende Überwachung von Schlachtfeldern ermöglichen.

Der Zephyr-Testflug fand am Yuma Proving Ground der US Army statt. Vom 28. bis 31. Juli hat das Flugzeug QinetiQ zufolge 82 Stunden und 37 Minuten durchgehend in der Luft verbracht. Beim Flug mit Autopilot und Satellitensteuerung wurden Höhen von über 18 Kilometern erreicht. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg des nur 30 Kilogramm schweren Kohlefaser-Flugzeugs sind die Flügel mit 18 Metern Spannweite. "Sie liefern den bei solchen Höhen nötigen Auftrieb und tragen an ihrer Oberfläche die Solar-Panele", erklärt QinetiQ-Sprecher Douglas Millard gegenüber pressetext. Mit den Solarzellen aus amorphem Silizium werden tagsüber die Lithium-Sulfur-Batterien des Flugzeugs parallel zum Betrieb aufgeladen. Das ermöglicht einen durchgehenden Betrieb bei Nacht. Dem Hersteller Sion Power http://www.sionpower.com zufolge bietet diese Technologie eine Energiedichte von 350 Wattstunden pro Kilogramm. Damit kann bei gleichem Gewicht mehr als doppelt soviel Strom gespeichert werden wie in gängigen Lithium-Ionen-Akkus.

Der Testflug hat mit seinen knapp 83 Stunden den offiziellen Weltrekord der Global Hawk von 30 Stunden und 24 Minuten deutlich überboten. Dennoch bleibt die Marke inoffiziell, da der vom Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten finanzierte Flug als Test und nicht als offizieller Rekordversuch gedacht war. "Der Test zeigt Zephyrs Möglichkeiten im Bereich dauernder Schlachtfeld-Überwachung in Echtzeit sowie Kommunikation. Er ist ein Schritt dahin, diese Fähigkeiten möglichst bald Truppen im Einsatz zur Verfügung stellen zu können", ist Simon Bennett, QinetiQ Managing Director of Applied Technologies, überzeugt. Dabei ist der Flug von Zephyr, dessen bisherige Entwicklung vom Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs finanziert wurde, nur ein Zwischenschritt. Weiteres Ziel ist es QinetiQ zufolge, dass das Solarflugzeug über Wochen oder sogar Monate durchgehend in der Luft verbleiben kann.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.qinetiq.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik