Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Selbstbedienung: Elektroautos als Leihwagen in Paris

10.02.2011
Ab Oktober 2011 wird die Stadt Paris seinen Bewohnern Elektroautos zur Selbstbedienung anbieten.

Im Rahmen dieses Projektes, das auf ähnliche Weise wie das DB Call-a-bike funktionieren wird und den Namen Autolib' trägt, sollen den Nutzern bis Ende 2011 3.000 Fahrzeuge an 1.000 verschiedenen Standorten im Pariser Großraum zur Verfügung stehen.

10 Minuten reichen aus, um sich für diese globalisierte Form des Carsharing anzumelden. Mittels einer persönlichen Mitgliedskarte kann der Fahrer sowohl einen Wagen reservieren als auch einen Parklatz am Zielort (auch über den Bordcomputer möglich).

Dann begibt er sich zur nächsten Station, meldet sich dort am Automaten an und bestätigt seine Fahrzeugwahl.

Daraufhin bekommt er einen Kassenbon und muss nur noch den Wagen vom Kabel lösen, einsteigen, seine persönliche PIN-Nummer eingeben und losfahren. Ein monatliches Abonnement kostet 12 € Grundgebühr + durchschnittlich 5 € pro halbe Stunde.

Die Erfüllung der gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen wurde dem französischen Konzern Bolloré für eine Dauer von 12 Jahren auferlegt, dessen Hauptaufgabe in der Lieferung der Fahrzeuge bestehen wird.

Sie sollen 4 Sitzplätze und eine Reichweite von 250 km bieten. Die Lithium-Metall-Polymer-Batterien haben eine Speicherkapazität von 30 kWh und benötigen 4 Stunden, um aufgeladen zu werden.

Jedes Fahrzeug wird über ein Autoradio, einen USB-Anschluss und einen Jack-Stecker verfügen, um zahlreiche Multimedia Anwendungen zu ermöglichen.

Der Bordcomputer wird eine satellitengestützte Navigation anbieten. Die Fahrzeuge werden in der Nähe von Turin in Italien hergestellt.

Weitere Informationen unter: http://www.autolib-paris.fr

Quelle: "Voitures électriques en libre service à Paris : c'est pour bientôt avec Autolib'", BE France 252 - 31.01.2011 - http://www.bulletins-electroniques.com/actualites/65748.htm

Redakteur: Sebastian Ritter, sebastian.ritter@diplomatie.gouv.fr

Sebastian Ritter | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten