Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit ROBUST die optimale Route finden

06.12.2010
Forscher der Hochschule Osnabrück entwickeln Datenbank für Logistiker und Reedereien

Die weltweite Schifffahrtskrise ist passe, die Branche blickt wieder optimistisch in die Zukunft und das Volumen des internationalen Gütertransports über Land und See nähert sich neuen Rekordmarken.

Bekanntlich jedoch gibt es mehrere Wege die zum Ziel führen. Dies gilt insbesondere für die Güterlogistik. In dem hart umkämpften Wirtschaftszweig kommt es daher stets darauf an, den Transport der Güter technisch, ökonomisch und ökologisch so optimal wie möglich zu organisieren.

Dieser Herausforderung hat sich ein Team aus Forschern der Hochschule Osnabrück angenommen. In Kooperation mit weiteren Forschungseinrichtungen entwickeln die Wissenschaftler im Rahmen des Forschungsprojekts „Routen- / Befrachtungsplanung und -steuerung für die Seefahrt (ROBUST)“ eine Datenbank, die es Reedereien und Logistikern künftig möglich macht, neben ökonomischen Optimierungen auch die ökologisch optimalsten Routen quer über den Globus herauszufinden. Die Forscher arbeiten dabei ganzheitlich: Nicht nur der Seeweg, sondern auch der Hinterlandtransport wird einbezogen. Letzterem widmen sich primär die Osnabrücker Wissenschaftler.

„Viele Unternehmen richten sich zunehmend ökologisch aus und nehmen dabei bewusst die weniger ökonomische Route in Kauf“, erläutert Wolfgang Bode, Professor für betriebliche Logistik / Transportsysteme an der Hochschule, die Hintergründe des Projektes. „Diese beiden Aspekte in Einklang zu bringen und dabei für Logistiker und Reedereien das beste Resultat zu erhalten, ist Ziel unserer Forschungsarbeit.“ Dazu wird zunächst auf Basis meteorologischer und logistischer Daten ermittelt, wie Fracht, Schiffsantrieb und Route geplant und gesteuert werden können. „Damit können dann Frachtschiffe einen maximalen Nutzen aus regenerativen Antrieben wie Wind ziehen und die Schiffsgeschwindigkeit kann optimal auf die zu transportierende Fracht und die Route abgestimmt werden“, so Bode weiter. Einerseits sei damit die Wirtschaftlichkeit gewährleistet, andererseits werde die Umwelt durch Emissionsminimierung geschont. Ganz neu an diesem Ansatz ist, dass auch die vor- und nachgelagerten Wege via Straße, Bahn oder Schiff einbezogen werden und damit der komplette Transportverlauf berücksichtigt wird. „Mit diesem ganzheitlichen Ansatz werden wir den Transportunternehmen und Reedereien äußerst nützliche und praxisnahe Daten zur Verfügung stellen können“, ergänzt der Professor.

ROBUST ist ein Kooperationsprojekt der Fachhochschule Emden / Leer, der Fachhochschule Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth, angegliederter Institute und privater Unternehmen. Das Projekt ist in drei Phasen unterteilt und wird bis Ende September 2015 andauern. Finanziert wird das Forschungsprojekt von der AGIP, der Arbeitsgruppe Innovative Projekte des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen.

Ralf Garten | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-osnabrueck.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit