Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Raumstation ISS beobachtet globalen Schiffsverkehr

21.06.2010
Experiment beweist Möglichkeit automatischer Observierung

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA hat ein neues wissenschaftliches Programm ins Leben gerufen. Erstmals sollen mit dem ESA Columbus Labor Modul alle großen Schiffe und ihre Routen abgebildet werden. Das Modul befindet sich auf der Internationalen Raumstation ISS. Das so genannte Automatic Identification System AIS ist ein Äquivalent zu jenem Kontrollsystem, das auch in der Flugüberwachung eingesetzt wird.

Zunächst soll mit der Untersuchung festgestellt werden, ob solche Überwachungsprogramme und Statistiken effizient sind oder nicht. Erfasst werden von der Statistik allerdings nur Passagierschiffe, internationale Frachter wie Containerschiffe und Tanker, die mit einem "Class-A"-Transponder ausgerüstet sind. Der Transponder schickt kontinuierlich Identifikations- und Navigationsdaten an die Raumstation.

90.000 Messages in zehn Stunden

Das COLAIS - Columbus AIS-Experiment wurde Anfang Juni erstmals gestartet", erklärt COLAIS-Projektmanager Karsten Strauch. Um nur eine Idee zu geben, wie viele Schiffe weltweit unterwegs sind, berichtet Strauch vom ersten Probelauf am 2. Juni. "Mehr als 90.000 Class A AIS Messages konnten wir zwischen 19 Uhr und neun Uhr morgen am folgenden Tag empfangen."

AIS ist ein System, das auf VHF-Radiosignalen basiert. Hafenbehörden und Küstenwache benutzen es. Der Einsatz ist jedoch stark eingeschränkt, da die horizontale Erfassung mit rund 74 Kilometer limitiert ist. Innerhalb der Küstenzonen ist es daher brauchbar, aber für einen Einsatz im offenen Meer ist die Reichweite zu gering. Die vertikale Reichweite der AIS Signale ist groß genug, um die ISS zu erreichen.

Neues Tracking-System demnächst installiert

Die Umlaufbahn der ISS kreuzt alle wichtigen Schifffahrtsrouten. Was den Forschern allerdings Probleme bereitet, ist die große Zahl der Schiffe, die weltweit auf den Ozeanen unterwegs sind. Das führe zu überlappenden Signalen und Interferenz-Störungen. Auch die hohe Geschwindigkeit der ISS, die mit sieben Kilometern pro Sekunde unterwegs ist, führt zu Signalstörungen.

Eine Lösung der technischen Probleme erwarten sich die ESA-Wissenschaftler von einer neuen Technologie. "Derzeit testen wir den NORAIS-Receiver, der vom norwegischen Verteidigungs-Forschungszentrum und von Kongsberg Seatex hergestellt wird", erklärt der Experte. In drei Monaten wird der zweite Receiver auf der ISS installiert.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.esa.int

Weitere Berichte zu: AIS ESA ISS Message Raumstation ISS Reichweite Schiffsverkehr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten