Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ramsauer: Mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen

19.08.2010
Zahl der im Straßenverkehr Getöteten geht stark zurück

Der positive Trend beim Unfallgeschehen auf Deutschlands Straßen setzt sich fort: Im ersten Halbjahr dieses Jahres kamen bei Straßenverkehrsunfällen bundesweit 1.675 Menschen ums Leben. Das waren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 291 Menschen oder 15 Prozent weniger. Auch die Zahl der Verletzten sank im gleichen Zeitraum um 9,1 Prozent auf 168.100.

Zu dieser Entwicklung sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer:

"Die Zahl der im Verkehr getöteten Menschen nimmt kontinuierlich ab. 1970 musste die Bundesrepublik Deutschland noch 19.200 Todesopfer beklagen. Heute nähern wir uns der 4000er Grenze an. Und das trotz eines viel höheren Verkehrsaufkommens. Die bessere Fahrzeugsicherheit hat ebenso dazu beigetragen wie die strengeren Sicherheitsvorschriften - von Gurtpflicht und Kindersicherung bis zur Straßenverkehrsordnung. Ich habe große Hoffnung, dass wir dieses Jahr erstmals unter die Schwelle von 4000 Verkehrstoten kommen werden. Die Chancen dafür stehen gut. Dennoch bleibt klar: jeder Verkehrstote ist einer zu viel."

Mit Verkehrssicherheitsarbeit und Verbesserungen der Straßenverkehrsordnung setzt sich das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung für Sicherheit im Straßenverkehr ein. Einen Beitrag dazu leistet z.B. der Führerschein mit 17. Mit der neuen Regelung können junge Fahranfängerinnen und Fahranfänger nun das erste Jahr in Begleitung eines erfahrenen Erwachsenen fahren, anstatt sich gleich von der Fahrschule weg allein hinter das Steuer zu setzen. 

Ramsauer: "Mit der Einführung des Führerscheins mit 17 werden wir die Zahl der Unfälle bei Führerscheinneulingen weiter senken. Der Modellversuch hat gezeigt, dass die Begleitung durch eine erfahrene Person die Fahranfänger vor Unfällen bewahrt. Deshalb haben wir uns entschieden, die Reglung bundesweit zu Dauerrecht zu machen."

Die bundesweite Einführung des Begleitenden Fahrens mit 17 soll zum 1. Januar 2011 umgesetzt werden. Im fünfjährigen Modellversuch hat die Regelung eine Reduzierung der Unfälle bei jungen Fahranfängern um 20 Prozent erbracht. 

  Mit zahlreichen Initiativen werden weitere Zielgruppen sensibilisiert. Zum Beispiel sollen auch Schulkinder auf dem Fahrrad besser geschützt werden. Bundesverkehrsminister Ramsauer ist Schirmherr der Aktion "Fahrradhelm macht Schule".

| BMVBS
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise