Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?

24.11.2017

Verkehrswissenschaftler der TU Dresden erforschen das Verhalten von Radfahrern

Wer fährt eigentlich Fahrrad und warum? Was sind Gründe, nicht mit dem Rad zu fahren? Und welche Bedürfnisse und Wünsche haben Radfahrer an die künftige Radverkehrsplanung?


Projekt RadVerS

© TUD

Diesen Fragen widmet sich die neue Radverkehrsverhaltensstudie (RadVerS) der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ der TU Dresden. Sie wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans gefördert.

Verkehrsökologen und Verkehrspsychologen wollen unter anderem Unterschiede zwischen verschiedenen Radfahrertypen bzw. -gruppen herausarbeiten. Dafür charakterisieren sie sie zum Beispiel anhand von Alter, Geschlecht, genutzten Radwegearten oder der Gründe für das Radfahren bzw. Nicht-Radfahren.

Die Ergebnisse der Forschungen sollen darüber hinaus wichtige Erkenntnisse zur Nutzung von GPS-Daten in der Verkehrsplanung liefern.

Das Projekt läuft bis zum Sommer 2019. In den kommenden Monaten wird die Forschungsarbeit in einem zweistufigen Prozess mit Umfrage und Feldstudie durchgeführt. Zunächst werden in einer ca. 15-minütigen anonymen Online-Befragung die persönlichen Erfahrungen von Radfahrern erhoben.

Dem Forscherteam ist es wichtig, ein möglichst umfangreiches Abbild der Bevölkerung zu erfassen. Daher sind alle, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal Rad gefahren sind, zur Teilnahme eingeladen.

Auch ältere Personen oder Menschen, die nur gelegentlich Rad fahren, sollen sich beteiligen, um die Bedürfnisse aller erheben und berücksichtigen zu können. Die Befragung läuft bis zum 10.12.2017 unter https://umfragen.psych.tu-dresden.de/sozsci/radfahren2017/?r=td/

Im Rahmen der Umfrage besteht die Möglichkeit, das Interesse an der Teilnahme einer im Sommer 2018 folgenden Feldstudie zu bekunden. Diese hat zum Ziel, das geäußerte Radfahrverhalten mit der realen Fahrradnutzung abzugleichen.

Mehr Informationen zum Projekt unter https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ivs/voeko/forschung/forschungsprojekte/gps2-rad...

Informationen für Journalisten:
Sven Lißner
Professur für Verkehrsökologie
Tel.: +49 (0) 351 463-36929
E-Mail.: sven.lissner@tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics