Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parkleitsystem Sitraffic Guide - Integriert statt Stand-alone

17.06.2009
Integriert statt Stand-alone – Das neue Parkleitsystem Sitraffic Guide von Siemens als Komponente einer Verkehrsmanagementzentrale

Sitraffic Guide ist ein neuartiges, dynamisches Parkleitsystem von Siemens Mobility. Es ist nicht nur für den Zweck entwickelt worden, Autofahrer gezielt zu freien Parkplätzen innerhalb der Stadt zu leiten, sondern kann auch als integraler Bestandteil einer Verkehrsmanagementzentrale betrieben werden.


Damit können städtische Verkehrsstrategien umgesetzt werden, was ein Vorteil gegenüber herkömmlichen isolierten Parkleitsystemen ist. Sitraffic Guide lastet Parkflächen besser aus und trägt so dazu bei, die Verkehrs- und Umweltbelastung zu senken. Das erhöht letztlich die Attraktivität einer Stadt.

Bis zu 40 Prozent des innerstädtischen Verkehrs ist üblicherweise Parksuchverkehr. Zu Stoßzeiten kann der Anteil noch deutlich zunehmen und die Straßen verstopfen. Werden Informationen über freie Parkplätze bereits an strategischen Punkten der Stadt gegeben, reduziert sich dieser Suchverkehr beträchtlich. Dynamische Wegweiser im Straßenraum informieren Autofahrer über den aktuellen Belegungszustand der einzelnen Parkflächen und führen ihn auf kürzestem Wege zu seinem Parkziel.

Mit Sitraffic Guide stehen einem Anwender je nach Anforderung mehrere verschiedene Steuerungsalgorithmen zur Verfügung, um den Parksuchverkehr gezielt zu leiten. Die Steuerung kann auf Basis der aktuellen Belegungsdaten erfolgen. Die Parkleitschilder zeigen dann den aktuellen Wert der Restplätze je Parkhaus an. Die Lenkung kann aber auch auf Vorausberechnungen basieren: Parkleitschilder zeigen den voraussichtlichen Belegungswert an, unter Berücksichtigung der Reisezeit zwischen Parkschild und zugeordnetem Parkhaus und der tageszeitabhängigen historischen Belegungskurve. Eine weitere mögliche Strategie ist das Zusammenfassen von Parkzonen. Für die Anzeige dieser Belegungsdaten werden spezielle Parkleitschilder an strategisch günstigen Stellen innerhalb des Stadtgebietes platziert. Die Parkleitschilder zeigen den aktuellen Wert der Restplätze von mehreren Parkhäusern einer logisch zusammengehörigen Parkzone an. Als Notstrategie kann zudem die Steuerung auf Basis von Ersatzdaten durchgeführt werden. Die Parkleitschilder zeigen dann den Belegungswert auf Basis von historischen, tagesabhängigen und sich selbst einstellenden Werten an. Diese Steuerung tritt beispielsweise in Kraft, wenn die Kommunikation zu einem oder mehreren Parkhäusern unterbrochen ist.

Bisher wurden Parkleitsysteme überwiegend als isolierte Anlagen betrieben. Zunehmend besteht die Anforderung bei den Kommunen, derartige Systeme als Teilkomponente eines Verkehrs¬managementsystems zu betreiben. Sitraffic Guide ist eine leicht integrierbare Teilkomponente der Sitraffic-Systemfamilie von Siemens Mobility und kann schrittweise zu einem umfassenden Verkehrsmanagementsystem erweitert werden. Beispielsweise können Kommunen das System um weitere Module wie Verkehrsrechnerzentrale, Autobahn-Management, automatische Verkehrsvorfallerkennung oder Videoüberwachung ergänzen, um damit abgestimmte Strategien zu realisieren. Das Parkleiten wird so Teil einer ganzheitlichen Optimierung.

Sitraffic Guide hat eine graphische Benutzeroberfläche. Damit kann der Betreiber die gesamte Belegungs- und Auslastungssituation in übersichtlicher Form einsehen und, falls gewünscht, auch manuelle Eingriffe von zentraler Stelle vornehmen. So kann eine Reservierung von Stellplatzkontingenten definiert oder die Steuerung der Schilder entsprechend nach Öffnungszeiten angepasst werden. Des Weiteren gibt es Werkzeuge für statistische Auswertungen und für die Erstellung von Systemberichten. Für die Anbindung externer Systeme unterstützt Sitraffic Guide die standardisierte Systemschnittstelle OCPI (open content provider interface), um beispielsweise Parkhausbelegungsdaten an einen Webserver übertragen oder um Belegungsdaten von externen Parkhaussystemen importieren zu können.

Das Parkleitsystem erlaubt auch eine Erweiterung um Parkleitschilder. Neben einer numerischen Anzeige können text- oder graphikbasierte Anzeigen integriert werden. Aufgrund des modularen Aufbaus der Systemarchitektur kann Sitraffic Guide speziell an die Kundenanforderungen ausgerichtet werden. Mit dem Parkleitsystem von Siemens Mobility können Kommunen von kleineren bis mittelgroßen Parkleitszenarien ausgehend auch große sowie überregionale Parkleitprojekte realisieren.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 222.000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2008 (30. September) ein Ergebnis von 3,86 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 38 Mrd. EUR.

Die Mobility Division (Erlangen) ist der international führende Transport- und Logistik-Lösungsanbieter. Mit dem Ansatz „Complete mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient zu transportieren. „Complete mobility“ vereint dabei Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehrstechnik mit Lösungen bei Flughafenlogistik, Postautomatisierung und Bahnelektrifizierung sowie Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr, schlüsselfertigen Systemen und zukunftsorientierte Servicekonzepte.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: I MO 200906.032 d fp

Franz-Ferdinand Friese | Siemens Mobility Division
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.com/mobility-bilder/Sitraffic_Guide
http://www.siemens.com/press/de/pressemitteilungen/index.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

26.04.2017 | HANNOVER MESSE

Plastik – nicht nur Müll

26.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017

26.04.2017 | Seminare Workshops