Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parkleitsystem Sitraffic Guide - Integriert statt Stand-alone

17.06.2009
Integriert statt Stand-alone – Das neue Parkleitsystem Sitraffic Guide von Siemens als Komponente einer Verkehrsmanagementzentrale

Sitraffic Guide ist ein neuartiges, dynamisches Parkleitsystem von Siemens Mobility. Es ist nicht nur für den Zweck entwickelt worden, Autofahrer gezielt zu freien Parkplätzen innerhalb der Stadt zu leiten, sondern kann auch als integraler Bestandteil einer Verkehrsmanagementzentrale betrieben werden.


Damit können städtische Verkehrsstrategien umgesetzt werden, was ein Vorteil gegenüber herkömmlichen isolierten Parkleitsystemen ist. Sitraffic Guide lastet Parkflächen besser aus und trägt so dazu bei, die Verkehrs- und Umweltbelastung zu senken. Das erhöht letztlich die Attraktivität einer Stadt.

Bis zu 40 Prozent des innerstädtischen Verkehrs ist üblicherweise Parksuchverkehr. Zu Stoßzeiten kann der Anteil noch deutlich zunehmen und die Straßen verstopfen. Werden Informationen über freie Parkplätze bereits an strategischen Punkten der Stadt gegeben, reduziert sich dieser Suchverkehr beträchtlich. Dynamische Wegweiser im Straßenraum informieren Autofahrer über den aktuellen Belegungszustand der einzelnen Parkflächen und führen ihn auf kürzestem Wege zu seinem Parkziel.

Mit Sitraffic Guide stehen einem Anwender je nach Anforderung mehrere verschiedene Steuerungsalgorithmen zur Verfügung, um den Parksuchverkehr gezielt zu leiten. Die Steuerung kann auf Basis der aktuellen Belegungsdaten erfolgen. Die Parkleitschilder zeigen dann den aktuellen Wert der Restplätze je Parkhaus an. Die Lenkung kann aber auch auf Vorausberechnungen basieren: Parkleitschilder zeigen den voraussichtlichen Belegungswert an, unter Berücksichtigung der Reisezeit zwischen Parkschild und zugeordnetem Parkhaus und der tageszeitabhängigen historischen Belegungskurve. Eine weitere mögliche Strategie ist das Zusammenfassen von Parkzonen. Für die Anzeige dieser Belegungsdaten werden spezielle Parkleitschilder an strategisch günstigen Stellen innerhalb des Stadtgebietes platziert. Die Parkleitschilder zeigen den aktuellen Wert der Restplätze von mehreren Parkhäusern einer logisch zusammengehörigen Parkzone an. Als Notstrategie kann zudem die Steuerung auf Basis von Ersatzdaten durchgeführt werden. Die Parkleitschilder zeigen dann den Belegungswert auf Basis von historischen, tagesabhängigen und sich selbst einstellenden Werten an. Diese Steuerung tritt beispielsweise in Kraft, wenn die Kommunikation zu einem oder mehreren Parkhäusern unterbrochen ist.

Bisher wurden Parkleitsysteme überwiegend als isolierte Anlagen betrieben. Zunehmend besteht die Anforderung bei den Kommunen, derartige Systeme als Teilkomponente eines Verkehrs¬managementsystems zu betreiben. Sitraffic Guide ist eine leicht integrierbare Teilkomponente der Sitraffic-Systemfamilie von Siemens Mobility und kann schrittweise zu einem umfassenden Verkehrsmanagementsystem erweitert werden. Beispielsweise können Kommunen das System um weitere Module wie Verkehrsrechnerzentrale, Autobahn-Management, automatische Verkehrsvorfallerkennung oder Videoüberwachung ergänzen, um damit abgestimmte Strategien zu realisieren. Das Parkleiten wird so Teil einer ganzheitlichen Optimierung.

Sitraffic Guide hat eine graphische Benutzeroberfläche. Damit kann der Betreiber die gesamte Belegungs- und Auslastungssituation in übersichtlicher Form einsehen und, falls gewünscht, auch manuelle Eingriffe von zentraler Stelle vornehmen. So kann eine Reservierung von Stellplatzkontingenten definiert oder die Steuerung der Schilder entsprechend nach Öffnungszeiten angepasst werden. Des Weiteren gibt es Werkzeuge für statistische Auswertungen und für die Erstellung von Systemberichten. Für die Anbindung externer Systeme unterstützt Sitraffic Guide die standardisierte Systemschnittstelle OCPI (open content provider interface), um beispielsweise Parkhausbelegungsdaten an einen Webserver übertragen oder um Belegungsdaten von externen Parkhaussystemen importieren zu können.

Das Parkleitsystem erlaubt auch eine Erweiterung um Parkleitschilder. Neben einer numerischen Anzeige können text- oder graphikbasierte Anzeigen integriert werden. Aufgrund des modularen Aufbaus der Systemarchitektur kann Sitraffic Guide speziell an die Kundenanforderungen ausgerichtet werden. Mit dem Parkleitsystem von Siemens Mobility können Kommunen von kleineren bis mittelgroßen Parkleitszenarien ausgehend auch große sowie überregionale Parkleitprojekte realisieren.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 222.000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2008 (30. September) ein Ergebnis von 3,86 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 38 Mrd. EUR.

Die Mobility Division (Erlangen) ist der international führende Transport- und Logistik-Lösungsanbieter. Mit dem Ansatz „Complete mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient zu transportieren. „Complete mobility“ vereint dabei Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehrstechnik mit Lösungen bei Flughafenlogistik, Postautomatisierung und Bahnelektrifizierung sowie Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr, schlüsselfertigen Systemen und zukunftsorientierte Servicekonzepte.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: I MO 200906.032 d fp

Franz-Ferdinand Friese | Siemens Mobility Division
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.com/mobility-bilder/Sitraffic_Guide
http://www.siemens.com/press/de/pressemitteilungen/index.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics