Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parkhilfe für Brummis im Visier

18.06.2012
Die Möglichkeiten der optimaleren Auslastung von LKW-Parkplätzen an Autobahnen untersuchen Verkehrsforscher der FH Erfurt an der BAB 4.

Drei Tage lang war die Autobahnraststätte Eichelborn-Süd an der Bundesautobahn A 4 Mitte Juni Arbeitsplatz für Professor Dr.-Ing. Elmar Pfannerstill, zwei Mitarbeiter aus dem Institut Verkehr und Raum sowie fünf studentische Hilskräfte.


Ein durchfahrender LKW an den mobilen Induktionsschleifen. Foto: R. Hahn

Das Forscherteam der Fachrichtung Verkehrs- und Transportwesen der Fachhochschule hatte an der Ein- und Ausfahrt der Parkplätze mobile Induktionsschleifen ausgelegt und Messtechnik angeschlossen. Unter Zeltdächern standen Kameras und Laptops.

Schilder verwiesen auf eine „Verkehrszählung“. Die war aber nicht einfach das Führen einer Strichliste. Das Team bearbeitet derzeit das Projektes TeleLab - Telematische Lösungen zur Überbelegung von LKW-Parkplätzen an Bundesautobahnen“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Für Außenstehende zunächst überraschend, gibt es derzeit keine technische Lösung, mit der man die Anzahl der parkenden Lkw an Autobahn-Raststätten zufriedenstellend und automatisiert erfassen kann. Die ausgelegten mobilen Induktionsschleifen, an der FH auf Gummimatten selbst hergestellt und vor Ort wiederabnehmbar verklebt, lieferten nicht nur Daten durch das Überfahren der Matten. Zeitgleich machten die vertriggerten Kameras anonymisierte Bilder der passierenden Fahrzeuge, die den jeweiligen Messwerten zugeordnet wurden. So lassen sich die Messkurven den Fahrzeugtypen eindeutig zuordnen.

Mitarbeiter Andy Apfelstädt zeigte die charakteristischen Messkurven, die den Unterschied zwischen PKW und LKW einerseits und den verschiedenen Lkw andererseits recht gut dokumentieren. Unterstützung bekamen die Erfurter Forscher an 2 Tagen auch von ihren Kollegen der Hochschule Ulm, die mit einem supermodernen Laserscanner aus luftiger Höhe 3-D-Bilder von den gemessenen Durchfahrern machten.

Ziel des Forschungsprojektes „TeleLab - Telematische Lösungen zur Überbelegung von LKW-Parkplätzen an Bundesautobahnen“ ist die Entwicklung einer Technologie, mit deren Hilfe die aktuelle Belegung der raren LKW-Parkplätze entlang der Autobahn ermittelt werden kann. Das erspart den Brummifahrern, die beispielsweise ihre Lenkzeiten einhalten müssen, die oft zeitaufwendige Suche nach einem Parkstand.

Thüringen ist ein Transitland, auf den Bundesautobahnen A 4 und A 9 wälzen sich täglich tausende LKW in Nord-Süd- oder Ost-West-Richtung hindurch, die Parkplätze sind häufig hoch ausgelastet. Eine Zählung der Verkehrsforscher ergab z.B., dass allein auf dem Parkplatz Eichelborn-Süd am Abend des 13. Juni 66 LKW parkten, In einem erfassten Zeitraum von sieben Stunden hatten insgesamt 594 Fahrzeuge, darunter 168 LKW, die Messstellen an der Raststätte passiert.

Professor Pfannerstill rechnet damit, dass sein Forschungsprojekt in 15 Monaten abgeschlossen ist. Dann lässt sich sagen, mit welcher Genauigkeit verlässliche Zahlenangaben möglich sind. Dies ist erforderlich, denn auf den Autobahnparkplätzen gibt es keine Wächter, die etwa den Zähler am Morgen auf Null stellen, damit auch die Zahl der freien Plätze richtig angezeigt wird.

Die Vision der Forscher: Zukünftig bekommt der Brummifahrer in seiner Kabine über sein Navigationsgerät oder über sein „Smart Phone“ die Mitteilung, dass er auf Raststätte A keinen Platz mehr findet, aber nach 20 km noch Plätze bei B frei sind und kann entspannt direkt dorthin fahren.

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

nachricht HyperloopTeam aus Oldenburg und Emden in die dritte Runde gestartet
27.03.2018 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics