Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Navi fürs Umsteigen – Kasseler Forscher entwerfen System mit Datenbrille

03.03.2016

Grüne Fußspuren zeigen dem Reisenden, der aus der U-Bahn steigt, den schnellsten Weg zum Bahnhof. Sie starten direkt vor seinen Füßen und verlaufen quer über den Bahnsteig. Diese Vision soll bald Wirklichkeit werden.

Im Projekt RadAR+ entwickelt ein Konsortium aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen mithilfe von Datenbrillen ein Navi fürs Umsteigen. Das Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik der Uni Kassel testet diese Brillen und gibt Empfehlungen, wie Informationen angezeigt werden sollten, damit Benutzer sie intuitiv verstehen.

Aus Autos sind Navis nicht mehr wegzudenken – nun sollen sie auch für Reisende, die sich am Flughafen oder Bahnhof orientieren müssen, Realität werden. Das Navi fürs Umsteigen funktioniert mithilfe von Datenbrillen. Aktuelle Informationen werden den Reisenden direkt in ihr Sichtfeld eingeblendet – ändern sie ihre Blickrichtung, so passen sich die Informationen automatisch der neuen Perspektive an.

Die Hinweise reichen von Wegbeschreibungen über Verspätungsinformationen bis hin zu Tipps für nahegelegene Cafés im Fall von längeren Wartezeiten. Dabei berücksichtigt das System individuelle Bedürfnisse – berechnet etwa für ältere oder körperlich eingeschränkte Personen mehr Zeit fürs Umsteigen. Datenschutz und Datensicherheit spielen aus diesem Grund im Projekt eine wichtige Rolle.

Prof. Dr. Ludger Schmidt, Leiter des Fachgebiets Mensch-Maschine-Systemtechnik der Uni Kassel, erklärt, welche Aufgaben sein Team innerhalb des Projekts übernimmt: „Wir arbeiten vor allem an der Benutzerfreundlichkeit.“ Schmidt weiter: „Das heißt, dass wir überlegen, wie und an welcher Stelle Informationen den Personen angezeigt werden sollten, damit diese sie pro-blemlos verstehen können.

Besonders wichtig ist es dabei, Nutzerinnen und Nutzer in alle Projektphasen mit einzubinden.“ Die ersten Versuche führen Schmidt und sein Team im Labor der Uni Kassel durch. In einer späteren Phase wollen sie die Datenbrillen dann zu Testzwecken am Frankfurter Fernbahnhof und am Frankfurter Flughafen einsetzen. Sein Fachgebiet übernimmt außerdem die wissenschaftliche Koordination des Projektes.

Das Projekt „Reiseassistenzsystem für dynamische Umgebungen auf Basis von Augmented Reality“ (RadAR+) läuft noch drei Jahre und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es ist Teil des Förderschwerpunkts „Adaptive, lernende Systeme – Für eine verständliche Interaktion zwischen Mensch und komplexer Technik“.

Das Projektvolumen beträgt insgesamt 4,3 Millionen Euro, das Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik der Uni Kassel wird mit rund 940.000 Euro gefördert. Zu den Projektpartnern zählen die House of Logistics & Mobility GmbH, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, die voiceINTERconnect GmbH, die HaCon Ingenieurgesellschaft mbH, die Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, die Ubimax GmbH und die Fraport AG.

Mögliche Augmented-Reality-Visualisierung in einer Datenbrille (Foto: Uni Kassel) unter: http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/RadAR__Augmented-Reality...

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Universität Kassel
Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik
Tel.: +49 561 804 2704
E-Mail: L.Schmidt@uni-kassel.de
  www.mensch-maschine-systemtechnik.de

Sebastian Mense | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

nachricht HS Trier stellt neues Elektrofahrzeug für Nahverkehr vor – Weltneuheit im Bereich Mobilität
23.12.2016 | Hochschule Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften