Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Navi für drinnen: Wie optische Kommunikation Gabelstaplern bei der Orientierung hilft

29.10.2012
IPH beteiligt sich an der dritten „Nacht, die Wissen schafft“
Am 10. November 2012 findet in Hannover zum dritten Mal die „Nacht, die Wissen schafft“ statt. Mit Experimenten und Mitmachaktionen gewähren 163 Institute und Einrichtungen der Universität Hannover interessierten Laien Einblicke in die Welt der Wissenschaft. Erstmals dabei ist das IPH. Die Ingenieure zeigen mit ihrem „Navi für drinnen“, wie Gabelstapler zukünftig in Lagern den Überblick behalten sollen.

Die Ingenieure des Instituts für Integrierte Produktion Hannover (IPH) entwickeln derzeit ein Navigationsgerät für Innenräume. Da die Ortung über Satelliten in geschlossenen Räumen nicht funktioniert, basiert das „Navi für drinnen“ auf optischer Kommunikation. Besucher der „Nacht, die Wissen schafft“ können am 10. November 2012 erleben, was dadurch bald möglich werden soll: Die Positionsbestimmung eines Gabelstaplers in einer sich verändernden Umgebung.

In Gebäuden funktionieren Navigationssysteme nicht. Wie man hier trotzdem den Überblick behält, zeigt das IPH bei der „Nacht, die Wissen schafft“ im Welfenschloss. (Quelle: IPH)


Mit dem Navi für drinnen möchte das IPH kleine und große Besucher der „Nacht, die Wissen schafft“ begeistern. (Quelle: IPH)

Zentraler Bestandteil des Miniaturmodells, das im Hauptgebäude der Universität (Welfenschloss) ausgestellt wird, ist ein Spielzeuggabelstapler mit einer Kamera. Zur Orientierung dienen ihm zwei Lampen: Sie senden Lichtsignale aus, um ihre Position mitzuteilen. Die Kamera erfasst diese Signale und leitet sie zur Auswertung an ein Notebook weiter. Dadurch kann der Stapler seine eigene Position bestimmen – auch wenn sich die Umgebung verändert hat und zum Beispiel neue Regale errichtet wurden. Wie vielerorts bei der „Nacht, die Wissen schafft“ ist Anpacken auch am Stand des IPH erwünscht: Von 18 bis 22 Uhr können die Besucher die Lagerumgebung selbst umgestalten und beispielsweise neue Wege einzeichnen oder Kisten umlagern. Auf dem Notebook können sie mitverfolgen, wie sich der Stapler neu orientiert.

Navigationssysteme kennt heute jedes Kind. Mit Hilfe des Satellitensystems GPS sorgen die Geräte in Autos dafür, dass Fahrer ohne Umwege zum Ziel kommen. Irrfahrten in fremden Städten gehören damit weitestgehend der Vergangenheit an. Doch was, wenn nicht nur auf Straßen, sondern auch innerhalb von Gebäuden Orientierung gefragt ist? Um flexibler auf veränderte Marktsituationen reagieren zu können, gestalten Unternehmen ihre Lager immer häufiger kurzfristig um. Dadurch kann auch dort der Überblick verloren gehen. Systeme, die in Innenräumen für Orientierung sorgen, gibt es in der Industrie bereits. Allerdings sind sie bislang teuer in der Anschaffung und aufwändig in der Installation und daher vor allem für kleinere Unternehmen unerschwinglich. Das „Navi für drinnen“ des IPH soll zukünftig Umgestaltungsprozesse in Lagern unterstützen und auch mit kleinem Geld umsetzbar sein.

Anspruchsvolle wissenschaftliche Themen auf verständliche Weise zu erklären hat mittlerweile Tradition in Hannover: Bereits zum dritten Mal organisiert die Universität Hannover die „Nacht, die Wissen schafft“. In diesem Jahr beteiligen sich 163 Institute und Einrichtungen der Hochschule.

Maschinenbauer, Elektrotechniker und Informatiker sind ebenso dabei wie zum Beispiel Architekten, Sport- und Sprachwissenschaftler. Von 18 bis 24 Uhr gibt es an den verschiedenen Standorten der Universität Vorträge, Ausstellungen, Führungen und Experimente zum Mitmachen. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Meike Wiegand | idw
Weitere Informationen:
http://www.dienachtdiewissenschafft.de/
http://www.isi-walk.de/
http://www.iph-hannover.de/

Weitere Berichte zu: Gabelstapler IPH Innenraum Integrierte Produktion Navi Notebook Orientierung Stapler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik