Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Research Paper zur Erfolgsmessung von Ersatzteilmanagement bei Logistikdienstleistern

30.05.2012
Im Rahmen des Forschungsprojektes ET-LDL wurde ein Konzept zur „Strategischen Erfolgsmessung bei der Umsetzung neuer Geschäftsfelder in der Ersatzteillogistik - Ein Handbuch“ entwickelt.

Das Handbuch enthält sowohl die ausführliche Beschreibung des Konzepts als auch Formulare für die praktische Anwendung. Weitere Informationen unter http://www.ipri-institute.com.

Weiterentwicklungspotenziale für Logistikdienstleister im Ersatzteilmanagement

Logistikdienstleister (LDL) müssen dem Kostendruck der „klassischen“ Dienstleistungen, wie Transport, Umschlag und Lagerung (TUL), zunehmend ausweichen. Die Hinzunahme weiterer Wertschöpfungspotenziale ist hierfür eine erfolgversprechende Maßnahme. Wurden ursprünglich nur Basisfunktionen wie TUL angeboten, geht der Trend in Richtung Kontraktlogistik, 3rd und 4th Party Logistics. Vielversprechende Optionen zur Erhöhung der Wertschöpfungstiefe bieten sich für Logistikdienstleister im After-Sales-Bereich, konkret in der Ersatzteilversorgung. Bspw. können zusätzlich zu konventionellen Transport- und Lagerleistungen zur Verbesserung der Verfügbarkeit Bestandsmanagementleistungen und Emergency Delivery angeboten werden. Darüber hinaus können Finanzdienstleistungen (bspw. die Finanzierung von Ersatzteilbeständen) oder Montageleistungen (bspw. Einbau von Ersatzteilen) übernommen werden. Im Extremfall können produzierende Unternehmen die gesamte Ersatzteilversorgung dem Logistikdienstleister überantworten, der dann selbst für Disposition, Lagerung, Finanzierung, Versorgung der Kunden etc. verantwortlich ist.

Handbuch zur strategischen Erfolgsmessung im neuen Geschäftsfeld für Logistikdienstleister

Für Logistikdienstleister, die zukünftig im Geschäft der Ersatzteilversorgung erfolgreich agieren wollen, fehlen in diesem Zusammenhang konkrete Strukturen der strategischen Erfolgsmessung, welche die Implementierung und Umsetzung des neuen Geschäftsfeldes begleiten. Das publizierte Handbuch soll Grundlagen für die strategische Erfolgsmessung in diesem speziellen Bereich geben.

Das Handbuch richtet sich an Geschäftsführer und Projektleiter kleiner und mittelständischer Logistikdienstleister, die im Ersatzteilmanagement einen Zukunftsmarkt für sich sehen und in diesem entsprechend ein oder mehrere neue Geschäftsfelder auf- und ausbauen wollen.

Das Handbuch dient der regelmäßigen Berichterstattung. Die darin vorgeschlagenen Formulare können im Unternehmen direkt angewendet und/oder individuell weiterentwickelt werden. Mit ihrer Hilfe lassen sich Planung und Kontrolle neuer Geschäftsfelder systematisch an die Managementebene berichten und nötigenfalls korrektive Maßnahmen ergreifen.

Handbuch ist Forschungsergebnis aus dem Projekt ET-LDL

Das publizierte Handbuch ist Ergebnis des Forschungsprojektes "ET-LDL: Ersatzteilmanagement als Zukunftsmarkt für Logistikdienstleister". Das Projekt wurde von der IPRI - International Performance Research Institute gGmbH bearbeitet, das Handbuch von derselben entwickelt.

Die Erarbeitung der Inhalte wurde maßgeblich von den sechs Unternehmen Albert Craiss GmbH & Co. KG, Friedrich Zufall GmbH & Co. KG, Große-Vehne Speditions GmbH Stuttgart, Herrmann Logistik GmbH, PMK Service Parts Management GmbH & Co. KG und Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH unterstützt.

Förderhinweis

Das IGF-Vorhaben 16562 N/1 der Forschungsvereinigung Gesellschaft für Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik e.V. - GVB, Wiesenweg 2, 93352 Rohr wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Kffr., MA (grande école) Rebecca Geiger
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-88774
Telefax: 0711-6203268-889
E-Mail: rgeiger@ipri-institute.com
Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipri-institute.com/
http://www.ersatzteilmanagement.eu/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Autonomes Fahren – und dann?
22.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Urbane Logistik der Zukunft
06.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Autonomes Fahren – und dann?

22.11.2017 | Verkehr Logistik

Material mit vielversprechenden Eigenschaften

22.11.2017 | Materialwissenschaften

Forscherteam am IST Austria definiert Funktion eines rätselhaften Synapsen-Proteins

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie