Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Inspiro für Kuala Lumpur vorgestellt

19.03.2014

Siemens und Mass Rapid Transit Corporation Sdn Bhd (MRT Corp) haben in Kuala Lumpur, Malaysia, erstmals ein 1:1-Modell der neuen Metrozüge vom Typ Inspiro vorgestellt.

Das Mock-up entspricht in Gestaltung, Farbgebung und Innenausstattung dem Zug, wie er künftig in der malaysischen Hauptstadt und dem Ballungsgebiet Klang Valley unterwegs sein wird.


Von links nach rechts: Amir Mahmood Razak, ‎Director Strategic Communications & PR bei MRT Corporation; Sandra Gott-Karlbauer, CEO der Siemens Business Unit Urban Transport; MRT Zugbegleiterin; und Tom Khella, E&M Systems Director bei MRT Corporation.

Noch bis zum 18. Mai 2014 wird das Zugmodell in der Ankunftshalle des Flughafenzubringers KLIA Ekspres im Hauptbahnhof KL Sentral ausgestellt.

„Pendler verbringen erfahrungsgemäß sehr viel Zeit in Zügen. Daher war es MRT Corp wichtig, dass die Öffentlichkeit ein Gefühl für unsere Züge bekommt, bevor die echten Züge ihren Betrieb aufnehmen", sagte Amir Mahmood Razak, Director of Strategic Communications and Public Relations bei MRT Corp.

„Dieses besondere Modell hat eine Reise um die halbe Welt hinter sich. Es wurde in Deutschland gebaut, dann zerlegt und nach Malaysia verschifft, wo es hier im Hauptbahnhof wieder zusammengebaut wurde", sagte Sandra Gott-Karlbauer, CEO der Siemens Business Unit Urban Transport. Das Design des Zuges, der auch „The Guiding Light“ genannt wird, wurde inspiriert von der Dynamik, der Eleganz und dem technischen Fortschritt Kuala Lumpurs.

Die Gestaltungselemente des Zuges beziehen sich symbolisch auf die Architektur der Hauptstadt Malaysias. Das Design wurde von DesignworksUSA entwickelt, einem Unternehmen der BMW Group.

Die vierteiligen Züge werden auf der neuen MRT-Linie Sungai Buloh – Kajan (SBK- Linie) eingesetzt, die ab 2017 die Vororte Sungai Buloh im Nordwesten und Kajang im Südosten mit Kuala Lumpur verbinden soll. Jeder Wagen bietet Platz für ca. 300 Personen. Mit den 58 Zügen soll in Spitzenzeiten eine Zugfolge von dreieinhalb Minuten erreicht werden.

Zug kann eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu ca. 100 Kilometern pro Stunde erreichen, wird aber nur mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 40 Kilometern pro Stunde fahren. Der Betrieb erfolgt vollautomatisch und fahrerlos.

MRT Corp hatte Siemens im Oktober 2012 mit der Lieferung von 58 fahrerlosen Metrozügen und einer kompletten Ausrüstung für zwei neue Depots beauftragt.

Weitere Informationen und Bilder stehen zur Verfügung unter: www.siemens.com/railsystems-bilder/Inspiro-KualaLumpur Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/rollingonrails

Redaktion

Ellen Schramke

+49 30 386 22370 ellen.schramke@siemens.com

Ellen Schramke | Siemens Rail Systems

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten