Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Speed-Zug: Feuertaufe in der Kältekammer

11.03.2009
Der neueste Hochgeschwindigkeitszug der Velaro-Familie hat seinen Härtetest unter Extrembedingungen bestanden.

Vor seinem Einsatz in Russland untersuchten Experten von Siemens im Klima-Wind-Kanal, ob der Zug den harten Witterungsbedingungen der 650 Kilometer langen Strecke gewachsen ist.


Ab Ende 2009 wird der Velaro RUS als erster Hochgeschwindigkeitszug Russlands Moskau und Sankt Petersburg verbinden.

Eisige Schneestürme herrschen nicht nur im russischen Winter, sondern auch in der Testanlage Rail Tec Arsenal (RTA) in Wien . Siemens-Ingenieure haben den Zug vorher kältefest gemacht. So sind Materialien wie Stahl und Kunststoff besonders kälterobust, d.h. sie behalten auch bei tiefen Temperaturen ihre Eigenschaften. Weitere Maßnahmen sind spezielle Schmierstoffe, eine ausgereifte Gesamtkonstruktion und zusätzliche Sicherheitsfunktionen in der Antriebs- und Schalttechnik.

Neben der Fahrtüchtigkeit bei Schnee und Eis zeigte der Test, dass die Fahrgäste im Inneren des Velaro RUS auch ein angenehmes Raumklima vorfinden: Es wurden ein Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometer pro Stunde sowie Außentemperaturen bis zu minus 40 Grad erzeugt.

Rund 800 Sensoren im Zuginneren überprüften Temperatur, Luftdruck, -zirkulation und -feuchtigkeit. Die besondere Wärmeisolierung hält die Passagiere trotz Eiseskälte warm. Die Ingenieure von Siemens Mobility erreichten dies durch eine Minimierung so genannter Wärmebrücken, also Bauteile, die Wärme nach außen ableiten, und eine etwa doppelt so dicke Isolierung wie bei dem in Deutschland genutzten ICE 3.

Bis 2010 erhält die Russische Staatsbahn (RŽD) vom Siemens -Werk in Krefeld-Uerdingen acht Züge, die mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde verkehren. Wie bei allen Velaro-Zügen haben bis zu 20 Prozent mehr Passagiere Platz; maximal können 604 Personen mitfahren.

Zur besonderen Energieeffizienz tragen die optimierte Aerodynamik und die Rückspeisung von Bremsenergie bei: Durchschnittlich verbraucht der Zug 0,33 Liter Benzin pro Person und 100 Kilometer. Umweltfreundliche Züge sind ein Bestandteil des Umweltportfolios von Siemens, mit dem das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 19 Milliarden Euro umgesetzt hat. (IN 2009.03.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie