Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Guter Anschluss

10.09.2010
Wer kennt das nicht: Gerade ist man mit Regionalzug oder S-Bahn an der heimatlichen Station angekommen und nur eine kurze Busfahrt liegt noch vor dem gemütlichen Abend – doch es kann dauern.

Der Anschluss von Bahn und Bus ist nicht optimal abgestimmt. Fraunhofer-Forscher stellen auf der Messe Innotrans (21.-24.9.) in Berlin (Halle 4.1, Stand 217) eine Plattform vor, mit der sich Fahrpläne im Öffentlichen Personennahverkehr synchronisieren lassen.


Auf der Innotrans können Messebesucher SynPlan direkt ausprobieren. In einem Spiel übernehmen sie die Rolle von Verkehrsplanern und haben die Aufgabe, einen möglichst optimalen Fahrplan zu erstellen. © Fraunhofer ITWM

Bei jedem Fahrplanwechsel stehen Verkehrsunternehmen und -verbünde vor einer großen Herausforderung: der akribischen Planung der Verbindungen. Denn sie wollen ihren Kunden einen gut abgestimmten, regionalen Fahrplan anbieten – die Warte- und Umsteigezeiten anpassen, so dass der Übergang von Bus zu S-Bahn oder Regionalbahn und umgekehrt möglichst reibungslos funktioniert. Der Trick ist, einen zeitlichen Mittelwert zu finden, der eine kurze Verspätung noch ausgleicht, aber die Wartezeit nicht zu stark erhöht.

Keine leichte Aufgabe, denn es sind eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten zu betrachten, für den Verkehrsverbund Rhein-Neckar mehrere hunderttausend Verbindungen in 636 Städten und Gemeinden. Ein Team am Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern hat ein Software-Tool entwickelt, das interaktiv und anschaulich darstellt, wie sich Veränderungen im Fahrplan auswirken und optimal zusammenführen lassen.

Zwei Prämissen bestimmen die Planung: die Wartezeit für alle Fahrgäste zu minimieren und möglichst viele Anschlüsse komfortabel erreichbar zu machen. Zunächst plant jedes Verkehrsunternehmen das für seinen Bereich. Dann kommen diese Entwürfe beim Verkehrsverbund zusammen. SynPlan macht es den Verkehrsverbünden leichter, die An- und Abfahrtszeiten der einzelnen Anbieter miteinander zu verknüpfen und zu bewerten. Die Planer haben gemeinsam – unternehmensübergreifend – Zugang auf die Daten, können interaktiv Bedingungen hinzufügen und direkt begutachten, welche Auswirkungen selbst kleine Änderungen auf das Gesamtnetz und die Anschlüsse haben.

»Basis der mathematischen Berechnung sind Ameisenalgorithmen. Allgemein gesagt funktioniert das in etwa so: Virtuelle Ameisen konstruieren neue Fahrplanalternativen, indem sie das Verhalten von realen Ameisen bei der Futtersuche imitieren. Findet eine virtuelle Ameise einen vielversprechenden Fahrplan, so hinterlässt sie eine virtuelle Pheromonspur, die nachfolgenden Ameisen bei der Suche hilft. Gute Lösungen werden so durch das Zusammenspiel vieler einfacher Akteure konstruiert. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als Schwarmintelligenz«, erklärt Dr. Ingmar Schüle vom ITWM.

Messebesucher können SynPlan direkt ausprobieren. In einem Spiel übernehmen sie die Rolle von Verkehrsplanern und haben die Aufgabe, einen möglichst optimalen Fahrplan zu erstellen. Dabei zeigt sich schnell, dass eine Optimierung an einer Stelle, an einer anderen den ganzen Plan über den Haufen werfen kann.

Auf der InnoTrans (Halle 4.1, Stand 217) präsentiert die Fraunhofer-Allianz Verkehr weitere Forschungs- und Entwicklungsleistungen: etwa Mess- und Prüfsysteme für Fahrzeuge und Fahrzeugkomponenten wie die Ultraschallprüfung von Radsatzvoll-wellen, ein optisches Messsystem zur geometrischen Radsatzprüfung sowie das Modell eines Radprüfstandes oder Verfahren zur Werkstoffcharakterisierung, zur Planung von Transportnetzwegen oder ein System für die Hochstromübertragung im ÖPNV.

Kontakt:
Dr. Ingmar Schüle
Telefon +49 631 31600-4602
ingmar.schuele@itwm.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM, Kaiserslautern

Beate Koch | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.itwm.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise