Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Expertenmangel in der Logistikbranche

19.07.2011
Unternehmen müssen ihre Fachkräfte weiterbilden

Zwei Jahre nach dem Konjunktureinbruch 2009 befindet sich die Transport- und Logistikbranche wieder auf Wachstumskurs. Die Nachfrage nach Logistikexperten in Unternehmen ist groß.

Simone Runge, Wissenschaftlerin am FIR an der RWTH Aachen, weiß, welche Schlüsselqualifikationen in der Branche gefragt sind. „Wir erleben derzeit einen akuten Expertenmangel. Es fehlt den Unternehmen an Mitarbeitern, die die Konzepte und Methoden des modernen Logistikmanagements beherrschen“, so Runge.

Bei der Eröffnung der „transport logistic 2011“ im Mai betonte der Verkehrsminister und CSU-Politiker Peter Ramsauer die Bedeutung der Logistik für die deutsche Wirtschaft. Unternehmen, Verbände und Politik müssten gemeinsam die Werbetrommel für Berufe in der Logistik rühren. Die Logistikbranche sei eine der zukunftsweisendsten Branchen der kommenden Jahrzehnte.

Desto wichtiger ist es, dass sich Unternehmen den aktuellen Herausforderungen in diesem Bereich stellen. Eine Möglichkeit der Weiterbildung bietet das FIR mit dem Zertifikatkurs „Chief Logistics Manager“. Dieses Fortbildungsangebot richtet sich gezielt an Fach- und Führungskräfte, die ihre Expertise in der Logistik und im Supply-Chain-Management weiter ausbauen möchten.

„Unternehmen müssen heute mit Nachfrageschwankungen, kurzen Lieferzeitanforderungen und zunehmendem Wettbewerbs- und Kostendruck umgehen können“, erklärt Runge. Mit dem Kurs „Chief Logistics Manager“ will das Institut die Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen. Bereits zum zweiten Mal qualifiziert das FIR führende Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen in Kooperation mit der „RWTH Aachen International Academy“ zu Logistikexperten. Dabei geht es dem FIR besonders um die enge Verdrahtung zwischen theoretischen Ansätzen und praxisrelevanter Umsetzung des erlernten Wissens. Unterstützt wird der „Chief Logistics Manager“ durch Referenten namhafter Firmen und Forschungseinrichtungen.

„In dem Zertifikatkurs legen wir großen Wert darauf, dass die Teilnehmer sowohl theoretisches Handwerkszeug fundiert vermittelt bekommen als auch in ihrem eigenen Unternehmen direkt umsetzen können“, so Runge. Um die Umsetzbarkeit des Erlernten zu gewährleisten, hat sich das FIR mehrere praktische Übungen für den Kurs überlegt. Zudem wird die „topsystem Systemhaus GmbH“ aus Würselen ihre „Pick-by-Voice-Lösung“, eine sprachgestützte Kommissionierung, vorstellen.

Die Weiterbildung zahlt sich nicht nur für das Unternehmen aus. Aktuelle Studien wie die „Vergütungsstudie Führungskräfte und Spezialisten in Logistikfunktionen 2011“, die die „Personalmarkt Vergütungsberatung“ gemeinsam mit der Fachzeitschrift „LOGISTIK HEUTE“ veröffentlicht hat, belegen, dass die Gehälter von Logistikexperten steigen.

Der nächste „Chief Logistics Manager“ findet vom 15. bis zum 17. September und vom 29. September bis zum 1. Oktober 2011 in den Räumen des FIR am Pontdriesch 14/16 in Aachen statt.

Die Teilnahme an dem RWTH-Zertifikatkurs kostet 3.550 Euro.

Weitere Informationen zum „Chief Logistics Manager“ und zur Anmeldung sind online abrufbar: www.zertifikatkurs-chief-logistics-manager.de.

Ansprechpartner:
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Pontdriesch 14/16
52062 Aachen
Dipl.-Math. Simone Runge
Bereich Produktionsmanagement
Tel.: +49 241 47705 407
Fax: +49 241 47705 199
E Mail: Simone.Runge@fir.rwth-aachen.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Caroline Kronenwerth, BSc
Bereich Kommunikationsmanagement
Tel.: +49 241 47705 152
Fax: +49 241 47705 199
E Mail: Caroline.Kronenwerth@fir.rwth-aachen.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.fir.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Effizient und intelligent: So können Drohnen die Zustellung von Gütern planen
12.07.2017 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

nachricht Hyperloop: Hightech aus dem Nordwesten
10.07.2017 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie