Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektrofahrzeuge gewerblich nutzen: Startschuss für das Forschungsprojekt „E-Route“

13.12.2012
Lohnt sich der Einsatz von Elektrofahrzeugen für den Verteilerverkehr auf der so genannten Last Mile? Diese Frage steht im Zentrum des Forschungsprojekts E-Route, das im Dezember an der FOM Hochschule startet. Mit an Bord sind erfahrene Partner – darunter die Universität Duisburg-Essen, Deutsche Post DHL und die Apothekergenossenschaft NOWEDA.

„Um eine nachhaltige und klimafreundliche Logistik zu gewährleisten, ist die Reduktion der CO2- und Schadstoffemissionen von großer Bedeutung. Der Einsatz von Elektrofahrzeugen kann ein Weg in diese Richtung sein“, erläutert Prof. Dr. Matthias Klumpp, Direktor des ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement an der FOM, den Hintergrund des Projektes. Das Hauptaugenmerk der Forscher liegt auf dem Weg, den ein Produkt vom Lager des Großhändlers bzw. Logistikdienstleisters zum Point of Sale bzw. Kunden zurücklegt. „Er verläuft meist innerstädtisch und kann daher auch von Elektrofahrzeugen gut zurückgelegt werden“, so Klumpp.

Zielsetzung des Projektes: ein Handbuch zum Einsatz gewerblicher Elektrofahrzeuge in der Logistik sowie eine Vorlage zur Investitionskalkulation von Elektrofahrzeugen in der Logistik zu entwickeln. „Unternehmen, die auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb setzen, müssen viele ihrer Prozesse ändern: Sie müssen ihre Routenplanung überarbeiten und auch Mitarbeiter anders schulen“, betont Matthias Klumpp. „Wir untersuchen, wie das in der Praxis aussehen kann und ob sich diese Veränderungen auszahlen.“

Gefördert wird das Projekt vom Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – Investition in unsere Zukunft – der Europäischen Union. Die Projektförderung im Rahmen des NRW-Logistik-Clusters wurde bereits 2010 entschieden und wird nun in der Projektträgerschaft der NRW.Bank Münster umgesetzt.

Die gemeinnützige FOM Hochschule gehört zur Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft (BCW) in Essen. Aktuell zählt die Hochschule in 24 Städten in Deutschland 21.000 Studierende. Das Besondere: Sie absolvieren die staatlich anerkannten und akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengänge berufsbegleitend parallel zu Job oder Ausbildung.

Kontakt: Stefanie Bergel,
Telefon: 0201-81004-341, E-Mail: stefanie.bergel@fom.de

Stefanie Bergel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fom.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Effizienter Umschlagplatz
08.06.2015 | Siemens AG

nachricht Siemens baut ersten eHighway in Schweden
05.06.2015 | Siemens Schweiz AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lichtschalter auf DVD

Da sich die elektronischen Eigenschaften eines optischen Speichermaterials schneller ändern als seine Struktur, könnte es neue Anwendungen finden

In DVDs steckt möglicherweise mehr als bisher angenommen. Das Material aus Germanium, Antimon und Tellur, in dem die Datenträger Information speichern, könnte...

Im Focus: Hepatitis B bleibt weltweites Gesundheitsproblem

Studie gibt Auskunft über das weltweite Auftreten von chronischen Hepatitis B Virus Infektionen

Hepatitis B Infektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Die Krankheit kann sowohl akut, als auch chronisch verlaufen und zählt im...

Im Focus: Außergewöhnlich schnelles Einsetzen des Küstenauftriebes vor Peru

Kieler Meeresgeologen-Team belegt deutliche Veränderungen im Ostpazifik während der vergangenen 10.000 Jahre

Der küstennahe Auftrieb kalter und nährstoffreicher Wassermassen vor Peru und Ecuador ist nicht nur für die ansässige Fischerei bedeutend, sondern auch für den...

Im Focus: Leistungsschau für Werkzeugbau und Additive Technologien: Fraunhofer IPT auf der Formnext

Neue Technologien zur Herstellung von Werkzeugen und Formen verändern technologische und organisatorische Prozessketten in den Unternehmen der Branche. Das Fraunhofer IPT hat in den vergangenen Jahren hierzu zahlreiche Projekte gemeinsam mit Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus durchgeführt. Die neuesten Projektergebnisse werden auf der diesjährigen Formnext vom 17. bis 20. November 2015 in Frankfurt gezeigt.

Das Fraunhofer IPT zeigt anhand zahlreicher Exponate auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 3 die für die Branche des Werkzeug- und Formenbaus...

Im Focus: Superfast fluorescence sets new speed record

Plasmonic device has speed and efficiency to serve optical computers

Researchers have developed an ultrafast light-emitting device that can flip on and off 90 billion times a second and could form the basis of optical computing.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

HHL-Forum "Führung und Innovation in Zeiten digitaler Transformation" am 19.11.2015 an der HHL

28.07.2015 | Veranstaltungen

Das Forschungsschiff kommt – myCopter fährt mit

28.07.2015 | Veranstaltungen

Call for Papers: 5. Landshuter Symposium Mikrosystemtechnik

28.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Possible Path Toward First Anti-MERS Drugs

28.07.2015 | Life Sciences

Smart Hydrogel Coating Creates “Stick-slip” Control of Capillary Action

28.07.2015 | Materials Sciences

Are Fish Getting High on Cocaine?

28.07.2015 | Ecology, The Environment and Conservation