Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Cri-Cri – ein Flugzeug mit vollelektrischem Antrieb hebt ab

02.09.2010
Das vollelektrische Flugzeug Cri-Cri, gemeinschaftlich entwickelt von EADS Innovation Works, Aero Composites Saintonge und der französischen Vereinigung „Green Cri-Cri Association“, hat am Donnerstag auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris seinen offiziellen Jungfernflug absolviert.

Die weltweit erste mit vier Elektromotoren angetriebene Kunstflugmaschine wurde auf der Green Aviation Show in Le Bourget im Juni erstmals vorgestellt.

Das Flugzeug startete um 11:12 Uhr. Start und Steigflug verliefen ruhig, Vibrationen waren nicht zu spüren, die Manövrierfähigkeit war sehr gut. Alle Systeme funktionierten einwandfrei und die Cri-Cri landete sicher nach 7 Minuten.

„Das Flugzeug fliegt sehr ruhig, viel sanfter als eines mit herkömmlichen Antrieb“, sagte Didier Esteyne, der Pilot der ersten vollelektrischen Cri-Cri. „Aber wir stehen noch ganz am Anfang und müssen noch viel lernen. Kunstflugmanöver sind uns frühestens nach fünf Flugstunden und 15 Landungen erlaubt.“

„Bei der Cri-Cri handelt es sich um ein kostengünstiges Testflugzeug zur Systemintegration elektrischer Technologien, um Programme wie unser Hybridantriebskonzept für Hubschrauber zu fördern“, erklärte Jean Botti, Chief Technical Officer von EADS. „Von diesem Projekt erhoffen wir uns viele nützliche Informationen.“ In naher Zukunft wird es jedoch keine größeren Flugzeuge mit Batterieantrieb geben.

Die kunstflugfähige Cri-Cri vereint verschiedene innovative Technologien: leichte Verbundwerkstoffstrukturen, die das Strukturgewicht senken und damit das Zusatzgewicht der Akkus kompensieren; vier Elektromotoren mit gegenläufigen Propellern, die einen CO2-emissionsfreien Antrieb und eine signifikante Geräuschreduzierung im Vergleich zu Verbrennungsmotoren sicherstellen, sowie Lithium-Akkumulatoren mit hoher Energiedichte.

Im Zusammenspiel eröffnen diese innovativen und umweltfreundlichen Technologien in Sachen Flugleistungen eine neue Dimension: eine Autonomie von 30 Minuten bei 110 Stundenkilometern im Reiseflug, und von 15 Minuten im Kunstflug, mit Spitzengeschwindigkeiten von 250 Stundenkilometern und einer Steigleistung von rund 5,3 Metern pro Sekunde.

Mit Projekten zu Biotreibstoffen auf Algenbasis, einem Helikopter mit dieselelektrischen Hybridantrieb sowie der vollelektrischen Cri-Cri erforscht EADS umweltverträgliche Luftfahrt-Technologien.

EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 42,8 Milliarden im Jahr 2009 und über 119.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Eurocopter, EADS Astrium und EADS Defence & Security.

Ansprechpartner für Medien: Gregor von Kursell : 089 607 34255

Gregor v. Kursell | EADS
Weitere Informationen:
http://www.eads.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren
18.12.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten