Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistik: Der clevere Weg ist der sichere Weg

18.10.2007
Die Spezialisten vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF gehen auf Nummer sicher: Ihre Systemlösungen für eine moderne Logistik zielen auf besonders risikoarme Logistik, sicheren Warenübergang und genaueste Ortung logistischer Güter bis auf den letzten Meter. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress der BVL in Berlin präsentieren sie ihre Forschungsergebnisse.

Logistische Risikobewertung in Supply Chains

Wer für den Erstfall gerüstet ist, hat den entscheidenden Schritt getan und kann im richtigen Moment das Richtige tun. Im Notfall lässt sich auf alles zugreifen: auf Ressourcen, Personal und Wissen. Nur: sind diese Kapazitäten auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar? Zu einem umfassenden Risikomanagement müssen auch logistische Fragestellungen berücksichtigt werden. Um die individuelle Risikosituation von Unternehmensnetzwerken richtig einzuschätzen, fehlen bisher geeignete Methoden und Konzepte. Im Rahmen des Forschungsprojektes LogRisk erarbeiten die Wissenschaftler am Fraunhofer IFF ein solches Konzept und integrieren es in eine softwaregestützte Bewertungsmethodik.

Infos:
http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_detail_
DEU_HTML.php?press_releasId=106
Sicherheit bei kleinvolumigen Wirtschaftsverkehren
Logistik ist ein sensibles, zeitkritisches und extrem störungsgefährdetes Geschäft. Solange ein Fahrer eine Ladung auf dem Weg zum Empfänger begleitet, kann er über ihren Zustand und den genauen Aufenthaltsort Aus-kunft geben. Auf unbegleiteten Transporten mit mehreren Verladestationen ist es schon deutlich schwieriger, den genauen Überblick zu behalten. Die Experten am Fraunhofer IFF entwickeln intelligente Transportbehälter, die ausgestattet mit RFID-Transpondern und Telematikkomponenten einerseits Aussagen über den Aufenthaltsort und den Zustand der Ware erlauben und andererseits eine permanente Inventur ermöglichen.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Navigation und Routing bis zum letzten Meter
Wer seine logistischen Prozesse bis ins kleinste Detail planen, steuern und überwachen will, wer in Havarie- und Katastrophenfällen schnell und ziel-genau Einsatzkräfte lenken muss oder sich abseits öffentlicher Straßen bewegt, braucht Navigationshilfen, die weit über das übliche Maß hinaus-gehen. Eine "offroad"-Meldung, die angibt, dass keine Informationen über Straßen und Wege verfügbar ist, ist in diesem Fall nicht akzeptabel. For-scher am Magdeburger Fraunhofer IFF haben eine einfache und kosten-günstige Lösung entwickelt, die eine durchgängige Zielführung von, zu und innerhalb von Gebieten abseits öffentlicher Straßen ermöglicht.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Best in Branch
Die MBtech Consulting GmbH (Mercedes-Benz) hat in Kooperation mit dem Fraunhofer IFF eine globale Automotive-Studie über einen 15 Jahreszeitraum erstellt. Es wurden die Veränderungen der Anläufe von OEMs und Suppliers untersucht, ihre Auswirkungen auf Produktentstehung, Wertschöpfungskette sowie Strukturen abgeleitet. Mit der nun vorliegenden ersten Studie, Worldclass Launch, werden die wichtigsten Trends der Automobilindustrie aufgezeigt sowie die Erfolgsfaktoren und Kernstellhebel für ein erfolgreiches Launch Management identifiziert. Maßnahmenpläne für das Top-Management runden die Studie ab.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF
verfügt seit mehr als zehn Jahren über Forschungs- und Entwicklungskompetenz auf dem Gebiet von RFID. Seit dem Aufbau des LogMotionLabs betreiben die Fraunhofer-Forscher in Magdeburg eines der führenden europäischen Test-, Entwicklungs- und Zertifizierungslabore für Auto-ID- und Telematiktechnologien. Mit mehreren Patenten und langjähriger Erfahrung mit der Realisierung von RFID-Projekten bei Kunden aus der Industrie und dem Mittelstand steht mit dem LogMotionLab der ideale Partner für die Umsetzung von RFID-Projekten zur Verfügung.

Das Fraunhofer IFF ist beim Deutschen Logistik-Kongress mit einem Stand vertreten. Besuchen Sie uns im Raum Potsdam II des InterContinental (Stand-Nr. P16).

Anna-Kristina Wassilew | idw
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: LogMotionLab Logistik-Kongress RFID-Projekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblick ins geschlossene Enzym

26.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Laser – World of Photonics: Offene und flexible Montageplattform für optische Systeme

26.06.2017 | Messenachrichten

Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017

26.06.2017 | Messenachrichten