Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistik: Der clevere Weg ist der sichere Weg

18.10.2007
Die Spezialisten vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF gehen auf Nummer sicher: Ihre Systemlösungen für eine moderne Logistik zielen auf besonders risikoarme Logistik, sicheren Warenübergang und genaueste Ortung logistischer Güter bis auf den letzten Meter. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress der BVL in Berlin präsentieren sie ihre Forschungsergebnisse.

Logistische Risikobewertung in Supply Chains

Wer für den Erstfall gerüstet ist, hat den entscheidenden Schritt getan und kann im richtigen Moment das Richtige tun. Im Notfall lässt sich auf alles zugreifen: auf Ressourcen, Personal und Wissen. Nur: sind diese Kapazitäten auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar? Zu einem umfassenden Risikomanagement müssen auch logistische Fragestellungen berücksichtigt werden. Um die individuelle Risikosituation von Unternehmensnetzwerken richtig einzuschätzen, fehlen bisher geeignete Methoden und Konzepte. Im Rahmen des Forschungsprojektes LogRisk erarbeiten die Wissenschaftler am Fraunhofer IFF ein solches Konzept und integrieren es in eine softwaregestützte Bewertungsmethodik.

Infos:
http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_detail_
DEU_HTML.php?press_releasId=106
Sicherheit bei kleinvolumigen Wirtschaftsverkehren
Logistik ist ein sensibles, zeitkritisches und extrem störungsgefährdetes Geschäft. Solange ein Fahrer eine Ladung auf dem Weg zum Empfänger begleitet, kann er über ihren Zustand und den genauen Aufenthaltsort Aus-kunft geben. Auf unbegleiteten Transporten mit mehreren Verladestationen ist es schon deutlich schwieriger, den genauen Überblick zu behalten. Die Experten am Fraunhofer IFF entwickeln intelligente Transportbehälter, die ausgestattet mit RFID-Transpondern und Telematikkomponenten einerseits Aussagen über den Aufenthaltsort und den Zustand der Ware erlauben und andererseits eine permanente Inventur ermöglichen.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Navigation und Routing bis zum letzten Meter
Wer seine logistischen Prozesse bis ins kleinste Detail planen, steuern und überwachen will, wer in Havarie- und Katastrophenfällen schnell und ziel-genau Einsatzkräfte lenken muss oder sich abseits öffentlicher Straßen bewegt, braucht Navigationshilfen, die weit über das übliche Maß hinaus-gehen. Eine "offroad"-Meldung, die angibt, dass keine Informationen über Straßen und Wege verfügbar ist, ist in diesem Fall nicht akzeptabel. For-scher am Magdeburger Fraunhofer IFF haben eine einfache und kosten-günstige Lösung entwickelt, die eine durchgängige Zielführung von, zu und innerhalb von Gebieten abseits öffentlicher Straßen ermöglicht.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Best in Branch
Die MBtech Consulting GmbH (Mercedes-Benz) hat in Kooperation mit dem Fraunhofer IFF eine globale Automotive-Studie über einen 15 Jahreszeitraum erstellt. Es wurden die Veränderungen der Anläufe von OEMs und Suppliers untersucht, ihre Auswirkungen auf Produktentstehung, Wertschöpfungskette sowie Strukturen abgeleitet. Mit der nun vorliegenden ersten Studie, Worldclass Launch, werden die wichtigsten Trends der Automobilindustrie aufgezeigt sowie die Erfolgsfaktoren und Kernstellhebel für ein erfolgreiches Launch Management identifiziert. Maßnahmenpläne für das Top-Management runden die Studie ab.
mehr Infos: http://www.iff.fraunhofer.de/de/iffdbde/press_releas_press_releases_
detail_DEU_HTML.php?press_releasId=106
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF
verfügt seit mehr als zehn Jahren über Forschungs- und Entwicklungskompetenz auf dem Gebiet von RFID. Seit dem Aufbau des LogMotionLabs betreiben die Fraunhofer-Forscher in Magdeburg eines der führenden europäischen Test-, Entwicklungs- und Zertifizierungslabore für Auto-ID- und Telematiktechnologien. Mit mehreren Patenten und langjähriger Erfahrung mit der Realisierung von RFID-Projekten bei Kunden aus der Industrie und dem Mittelstand steht mit dem LogMotionLab der ideale Partner für die Umsetzung von RFID-Projekten zur Verfügung.

Das Fraunhofer IFF ist beim Deutschen Logistik-Kongress mit einem Stand vertreten. Besuchen Sie uns im Raum Potsdam II des InterContinental (Stand-Nr. P16).

Anna-Kristina Wassilew | idw
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: LogMotionLab Logistik-Kongress RFID-Projekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Plasmonic biosensors enable development of new easy-to-use health tests

14.12.2017 | Health and Medicine

New type of smart windows use liquid to switch from clear to reflective

14.12.2017 | Physics and Astronomy

BigH1 -- The key histone for male fertility

14.12.2017 | Life Sciences