Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizient und leise: neues Fahrwerk für Züge

04.07.2007
Zugfahrten werden künftig leiser und umweltfreundlicher. Siemens hat ein Fahrwerkskonzept entwickelt, das erstmals Antriebs-, Fahrwerk- und Bremstechnologie vereint und verschleiß- als auch geräuschintensive Komponenten wie das Getriebe über­flüssig macht. Der kompakte Antrieb verbraucht zudem 20 Prozent weniger Energie als seine Vorgänger. Wie das Forschungsmagazin Pictures of the Future berichtet, testet Siemens das System derzeit in der Münchner U-Bahn.

Heute laufen Schienenfahrzeuge mit Motoren, die bei permanent hohen Drehzahlen arbeiten. Zur Umsetzung auf die langsamer laufenden Räder ist deshalb ein Getriebe notwendig, das wegen Reibungsverlusten den Energieverbrauch und den Verschleiß in die Höhe treibt. Die heute üblichen durchzugsbelüfteten Asynchron-Motoren müssen wegen vieler Wälzlager und Gummiteile regelmäßig gewartet werden.


Siemens erhält Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“

Siemens Transportation Systems (TS) hat jetzt Syntegra vorgestellt, einen Zugantrieb, der mit seiner Integrationstiefe weltweit einmalig ist. Zusammen mit dem Fahrwerk und dem Bremssystem haben die Experten einen getriebelosen Direktantrieb in Drehgestelle der Münchner U-Bahn integriert.

Außer zwei Wälzlagern, die gleichzeitig Radsatzlager sind, enthält der Motor keine Verschleißteile – das spart Kosten und erhöht die Lebensdauer. Eine Kapselung schützt das Innere des Motors vor Schmutz und Nässe und reduziert Geräusche auf ein Minimum – auch weil etwa ein Fahrmotorlüfter überflüssig geworden ist. Die Motortechnik auf Basis von Hochleistungs-Permanentmagneten hat zudem den Vorteil, dass sie ausfallsicher ist und der Motor als sichere elektrische Ersatzbremse verwendet werden kann.

... mehr zu:
»Fahrwerk »Getriebe »Transportation »U-Bahn

Syntegra ist 15 Prozent kleiner und 30 Prozent leichter als seine Vorgänger. Das Resultat: eine höhere Energieeffizienz von bis zu 20 Prozent. Bei einem einzigen vierteiligen Metro-Zug ist bei einem typischen Betrieb eine jährliche Einsparung von 340.000 Kilowattstunden möglich – dem Jahresenergieverbrauch von etwa 100 Haushalten.

Bereits vor der Serienreife hat das Fahrwerk überzeugt: Die Experten von TS erhielten kürzlich für ihr vollständig skalierbares System den Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ vom Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V. in Nürnberg. (IN 2007.07.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Fahrwerk Getriebe Transportation U-Bahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik