Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steria Mummert Consulting stellt neues Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte des Bundes und der Länder vor

12.06.2007
Der Verwaltungsaufwand zur Genehmigung von Schwerlasttransporten ist enorm: Mehr als 350.000 Anhörungsfälle pro Jahr sorgen in der öffentlichen Verwaltung für Stau. Lange Bearbeitungszeiten bei etwa 2.500 Verfahrensbeteiligten sind die Folge.

Durch den verschärften europäischen Wettbewerb und die anziehende Konjunktur muss sich der Wirtschaftsstandort Deutschland auf die hohen Anforderungen einstellen. Unter Federführung des Landes Hessens - stellvertretend für alle Bundesländer - und der Projektleitung durch das Hessische Landesamtes für Straßen- und Verkehrswesen hat Steria Mummert Consulting das Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte (VEMAGS) entwickelt. Ab dem 7. August 2007 startet der Betrieb. Technischer Betreiber ist ebenfalls Steria Mummert Consulting.

Die Zeit drängt: Die Beförderungsmenge deutscher Lastkraftfahrzeuge und der damit verbundene Verwaltungsaufwand steigt jährlich an. Bereits im vergangenen Jahr hat sich das Transportaufkommen um 4,7 Prozent erhöht und beläuft sich inzwischen auf 130 Millionen Tonnen. Durch dieses erhebliche Wachstum nehmen auch die hiesigen Großraum- und Schwerlasttransporte weiter zu, in den ersten 4 Monaten dieses Jahres war eine Steigerung von bis zu 40 % zu verzeichnen. Knapp 80 Prozent der Streckenführungen laufen dabei über die Grenzen verschiedener Bundesländer. Einziges Manko: Das Genehmigungsverfahren ist kompliziert und bedarf eines hohen Behörden- und Verwaltungsaufwands. Speditionen, Kran- und Bauunternehmen müssen ihre Transportpläne per Fax bei den Verkehrsbehörden anmelden. Diese prüfen gemeinsam mit den zuständigen Stellen, z.B. den Tiefbauämtern, der Polizei oder der Deutschen Bahn die Durchführbarkeit. Erst nach der Zustimmung aller Behörden kann der Bescheid für den Antragsteller erteilt werden. Durch den hohen Bürokratieaufwand kommt es gerade bei kurzfristig angesetzten Transporten zu einem enormen Zeitverzug.

Der Einsatz des IT-Projekts VEMAGS hat nicht nur die Vereinfachung des Bearbeitungsprozesses, sondern auch die Beschleunigung des Verfahrens zur Folge. Transportunternehmen können künftig ihre Anträge in eine Internetplattform eingeben. Ein integriertes Routing-System ermittelt die zuständigen Behörden, die dann zur Stellungnahme aufgefordert werden. Nach eingängiger Prüfung auf Vollständigkeit und Durchführbarkeit des Transports stellt die Genehmigungsstelle den Bescheid aus. Der aktuelle Bearbeitungsstatus ist derweil von den Antragstellern jederzeit online einsehbar. Der Sicherheitsstatus bleibt trotzdem gewährleistet. Die geltenden Datenschutzgesetze bleiben gewahrt.

... mehr zu:
»VEMAGS »Verfahrensmanagement

VEMAGS gilt als beispielgebend für eine vollständige online durchführbare Servicedienstleistung durch die öffentliche Hand. Steria Mummert Consulting wird erster Betreiber einer bundesweit eingesetzten Deutschland-Online-Anwendung sein. Die Software VEMAGS bildet den Kern des IT-Projekts und wird durch das Kartographieprogramm MapInfo und der E-Government-Lösung Governikus ergänzt. Fax- und eMail-Funktionen sowie Datenbanken und systemnahe Dienste unterstützen den Betrieb von VEMAGS. Außerdem verfügt das IT-Projekt über hochperfomante Netzwerke, ausreichende Internetanbindungen und hohe Standards in den eingesetzten Sicherheitskomponenten. VEMAGS entspricht mit seinem Hardwaresystem nicht nur dem aktuellen Stand der Technik, sondern ist auch je nach Benutzeranzahl und -anforderungen ausbaufähig. Im täglichen Betrieb arbeitet Steria Mummert Consulting mit ITIL-Prozessen. Diese definieren einzuhaltende Standards zu Berichtsinhalten und –wegen. Ein Service Manager koordiniert alle weiteren Schritte und fungiert als Schnittstelle zum Betriebspersonal, das sich aus IT-Mitarbeitern zusammensetzt. Ein unabhängiges Qualitätsmanagement überwacht und dokumentiert die Einhaltung der gesetzten Regeln.

Hintergrundinformationen

VEMAGS gehört zu den wichtigsten E-Government-Projekten Deutschlands. Das Projekt ist eines der 25 wichtigsten Maßnahmen von Deutschland-Online, der nationalen eGovernment-Strategie von Bund, Ländern und Kommunen. An VEMAGS sind alle Bundesländer, der Bund, die kommunalen Verbände und die Bundeswehr beteiligt. Als eines der größten Projekte im Verkehrswesen ist VEMAGS die Basis des bundeseinheitlichen Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte. Das Projekt gilt als Musterbeispiel für eine effiziente Verwaltung und wurde mit dem eGovernment-Preis für Bund, Länder und Kommunen ausgezeichnet.

Besucher der transport logistic 2007 auf dem Messegelände in München finden Steria Mummert Consulting in der Halle A5, Stand 130.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Berichte zu: VEMAGS Verfahrensmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften