Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steria Mummert Consulting stellt neues Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte des Bundes und der Länder vor

12.06.2007
Der Verwaltungsaufwand zur Genehmigung von Schwerlasttransporten ist enorm: Mehr als 350.000 Anhörungsfälle pro Jahr sorgen in der öffentlichen Verwaltung für Stau. Lange Bearbeitungszeiten bei etwa 2.500 Verfahrensbeteiligten sind die Folge.

Durch den verschärften europäischen Wettbewerb und die anziehende Konjunktur muss sich der Wirtschaftsstandort Deutschland auf die hohen Anforderungen einstellen. Unter Federführung des Landes Hessens - stellvertretend für alle Bundesländer - und der Projektleitung durch das Hessische Landesamtes für Straßen- und Verkehrswesen hat Steria Mummert Consulting das Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte (VEMAGS) entwickelt. Ab dem 7. August 2007 startet der Betrieb. Technischer Betreiber ist ebenfalls Steria Mummert Consulting.

Die Zeit drängt: Die Beförderungsmenge deutscher Lastkraftfahrzeuge und der damit verbundene Verwaltungsaufwand steigt jährlich an. Bereits im vergangenen Jahr hat sich das Transportaufkommen um 4,7 Prozent erhöht und beläuft sich inzwischen auf 130 Millionen Tonnen. Durch dieses erhebliche Wachstum nehmen auch die hiesigen Großraum- und Schwerlasttransporte weiter zu, in den ersten 4 Monaten dieses Jahres war eine Steigerung von bis zu 40 % zu verzeichnen. Knapp 80 Prozent der Streckenführungen laufen dabei über die Grenzen verschiedener Bundesländer. Einziges Manko: Das Genehmigungsverfahren ist kompliziert und bedarf eines hohen Behörden- und Verwaltungsaufwands. Speditionen, Kran- und Bauunternehmen müssen ihre Transportpläne per Fax bei den Verkehrsbehörden anmelden. Diese prüfen gemeinsam mit den zuständigen Stellen, z.B. den Tiefbauämtern, der Polizei oder der Deutschen Bahn die Durchführbarkeit. Erst nach der Zustimmung aller Behörden kann der Bescheid für den Antragsteller erteilt werden. Durch den hohen Bürokratieaufwand kommt es gerade bei kurzfristig angesetzten Transporten zu einem enormen Zeitverzug.

Der Einsatz des IT-Projekts VEMAGS hat nicht nur die Vereinfachung des Bearbeitungsprozesses, sondern auch die Beschleunigung des Verfahrens zur Folge. Transportunternehmen können künftig ihre Anträge in eine Internetplattform eingeben. Ein integriertes Routing-System ermittelt die zuständigen Behörden, die dann zur Stellungnahme aufgefordert werden. Nach eingängiger Prüfung auf Vollständigkeit und Durchführbarkeit des Transports stellt die Genehmigungsstelle den Bescheid aus. Der aktuelle Bearbeitungsstatus ist derweil von den Antragstellern jederzeit online einsehbar. Der Sicherheitsstatus bleibt trotzdem gewährleistet. Die geltenden Datenschutzgesetze bleiben gewahrt.

... mehr zu:
»VEMAGS »Verfahrensmanagement

VEMAGS gilt als beispielgebend für eine vollständige online durchführbare Servicedienstleistung durch die öffentliche Hand. Steria Mummert Consulting wird erster Betreiber einer bundesweit eingesetzten Deutschland-Online-Anwendung sein. Die Software VEMAGS bildet den Kern des IT-Projekts und wird durch das Kartographieprogramm MapInfo und der E-Government-Lösung Governikus ergänzt. Fax- und eMail-Funktionen sowie Datenbanken und systemnahe Dienste unterstützen den Betrieb von VEMAGS. Außerdem verfügt das IT-Projekt über hochperfomante Netzwerke, ausreichende Internetanbindungen und hohe Standards in den eingesetzten Sicherheitskomponenten. VEMAGS entspricht mit seinem Hardwaresystem nicht nur dem aktuellen Stand der Technik, sondern ist auch je nach Benutzeranzahl und -anforderungen ausbaufähig. Im täglichen Betrieb arbeitet Steria Mummert Consulting mit ITIL-Prozessen. Diese definieren einzuhaltende Standards zu Berichtsinhalten und –wegen. Ein Service Manager koordiniert alle weiteren Schritte und fungiert als Schnittstelle zum Betriebspersonal, das sich aus IT-Mitarbeitern zusammensetzt. Ein unabhängiges Qualitätsmanagement überwacht und dokumentiert die Einhaltung der gesetzten Regeln.

Hintergrundinformationen

VEMAGS gehört zu den wichtigsten E-Government-Projekten Deutschlands. Das Projekt ist eines der 25 wichtigsten Maßnahmen von Deutschland-Online, der nationalen eGovernment-Strategie von Bund, Ländern und Kommunen. An VEMAGS sind alle Bundesländer, der Bund, die kommunalen Verbände und die Bundeswehr beteiligt. Als eines der größten Projekte im Verkehrswesen ist VEMAGS die Basis des bundeseinheitlichen Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte. Das Projekt gilt als Musterbeispiel für eine effiziente Verwaltung und wurde mit dem eGovernment-Preis für Bund, Länder und Kommunen ausgezeichnet.

Besucher der transport logistic 2007 auf dem Messegelände in München finden Steria Mummert Consulting in der Halle A5, Stand 130.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Berichte zu: VEMAGS Verfahrensmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics