Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UdK-Studierende bringen Erdgas-Autos ins Rollen

15.03.2002


Sechs Studierende der Universität der Künste Berlin (UdK) entwickeln im Rahmen ihrer Diplomarbeit Kommunikationsmaßnahmen für erdgasbetriebene Autos und waren bei Bundesumweltminister Jürgen Trittin (B´90/ Die Grünen) zu Gast.

Was haben ein grüner Umweltminister und ein orangefarbenes Logo gemeinsam? - Beide stehen für Erdgasfahrzeuge. Jürgen Trittin gilt seit langem als Befürworter dieser umweltschonenden und wirtschaftlich günstigen Antriebstechnologie. Doch außer ihm und einigen Experten sind bisher nur wenige über Erdgasfahrzeuge ausreichend informiert. Und genau das will die studentische Projektgruppe "die me-gas" möglichst bald ändern: Sie entwickelt seit August 2001 an der UdK Berlin eine Kampagne für Erdgasfahrzeuge.

Eine Präsentation der Forschungs- und Planungsergebnisse der Studierenden fand bei Vertretern des Bundesumweltministeriums vor kurzem derart große Zustimmung, dass die sechs "me-gas" Jürgen Trittin nun in einem Gespräch zu den Rahmenbedingungen für Erdgasfahrzeuge befragen konnten.

Da immer mehr Autohersteller mit serienmäßigen erdgasbetriebenen PKW auf den Markt kommen und das bundesweite Tankstellennetz für Erdgas kontinuierlich ausgebaut wird, äußerte sich der Minister entsprechend positiv zur Zukunft dieser Antriebstechnologie. Er bestätigte auch, dass der nächste Schritt die verstärkte Kommunikation der Vorteile von Erdgasfahrzeugen in der breiten Öffentlichkeit sein muss. "Wir könnten bis zu 20 Prozent des Fahrzeugmarktes erreichen", so Trittin zur Chance von erdgasbetriebenen Autos auf dem deutschen Markt. Damit dieser Wunsch möglichst bald Wirklichkeit wird, arbeiten "die me-gas" weiter an den neuen Kommunikationsmaßnahmen für Erdgasfahrzeuge. Die Ergebnisse kann man spätestens im Rahmen der GWK-Präsentationswoche am 30. Mai an der Universität der Künste in Berlin sehen.

"die me-gas" sind die angehenden Diplom-Kommunikationswirte Kerstin Gehring, Irene Körner, Daniel Plaßmann, Peter Spörrer, Ulrike Wefers und Marion Wiese. Ihre - in Zusammenarbeit mit dem Berliner Gasversorger GASAG entstandene - Projektarbeit ist Teil der Diplomprüfung des Studienganges Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) und wird Ende Mai an der UdK Berlin öffentlich vorgestellt.

Dr. Jörg Kirchhoff | idw
Weitere Informationen:
http://www.me-gas.de/

Weitere Berichte zu: Antriebstechnologie Erdgasfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik