Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UdK-Studierende bringen Erdgas-Autos ins Rollen

15.03.2002


Sechs Studierende der Universität der Künste Berlin (UdK) entwickeln im Rahmen ihrer Diplomarbeit Kommunikationsmaßnahmen für erdgasbetriebene Autos und waren bei Bundesumweltminister Jürgen Trittin (B´90/ Die Grünen) zu Gast.

Was haben ein grüner Umweltminister und ein orangefarbenes Logo gemeinsam? - Beide stehen für Erdgasfahrzeuge. Jürgen Trittin gilt seit langem als Befürworter dieser umweltschonenden und wirtschaftlich günstigen Antriebstechnologie. Doch außer ihm und einigen Experten sind bisher nur wenige über Erdgasfahrzeuge ausreichend informiert. Und genau das will die studentische Projektgruppe "die me-gas" möglichst bald ändern: Sie entwickelt seit August 2001 an der UdK Berlin eine Kampagne für Erdgasfahrzeuge.

Eine Präsentation der Forschungs- und Planungsergebnisse der Studierenden fand bei Vertretern des Bundesumweltministeriums vor kurzem derart große Zustimmung, dass die sechs "me-gas" Jürgen Trittin nun in einem Gespräch zu den Rahmenbedingungen für Erdgasfahrzeuge befragen konnten.

Da immer mehr Autohersteller mit serienmäßigen erdgasbetriebenen PKW auf den Markt kommen und das bundesweite Tankstellennetz für Erdgas kontinuierlich ausgebaut wird, äußerte sich der Minister entsprechend positiv zur Zukunft dieser Antriebstechnologie. Er bestätigte auch, dass der nächste Schritt die verstärkte Kommunikation der Vorteile von Erdgasfahrzeugen in der breiten Öffentlichkeit sein muss. "Wir könnten bis zu 20 Prozent des Fahrzeugmarktes erreichen", so Trittin zur Chance von erdgasbetriebenen Autos auf dem deutschen Markt. Damit dieser Wunsch möglichst bald Wirklichkeit wird, arbeiten "die me-gas" weiter an den neuen Kommunikationsmaßnahmen für Erdgasfahrzeuge. Die Ergebnisse kann man spätestens im Rahmen der GWK-Präsentationswoche am 30. Mai an der Universität der Künste in Berlin sehen.

"die me-gas" sind die angehenden Diplom-Kommunikationswirte Kerstin Gehring, Irene Körner, Daniel Plaßmann, Peter Spörrer, Ulrike Wefers und Marion Wiese. Ihre - in Zusammenarbeit mit dem Berliner Gasversorger GASAG entstandene - Projektarbeit ist Teil der Diplomprüfung des Studienganges Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) und wird Ende Mai an der UdK Berlin öffentlich vorgestellt.

Dr. Jörg Kirchhoff | idw
Weitere Informationen:
http://www.me-gas.de/

Weitere Berichte zu: Antriebstechnologie Erdgasfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics