Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stau-Alarm auf Google Maps

01.03.2007
Onlinekarten mit Verkehrsinformationen in Echtzeit

Google hat einmal mehr seinen Online-Kartendienst Google Maps um Zusatzdaten erweitert und integriert ab sofort auch Verkehrsdaten für die größten US-Städte. Bisher der Version für Mobiltelefone vorbehalten, können damit jetzt auch alle Desktop-Anwender auf Echtzeit-Informationen der wichtigsten Hauptstraßen und Highways zugreifen.

Bei der Darstellung des Verkehrsflusses setzt Google auf ein ampelfarbenes System. Während die grüne Unterlegung der Straße eine Fortbewegung des Verkehrs mit mehr als 50 mph anzeigt und gelb für kleinere Verzögerungen steht, leuchtet der entsprechende Highway bei Stau und stockendem Verkehr rot.

Derzeit umfasst der Datenpool mehr als 30 US-Städte wie San Francisco, New York, Dallas oder Chicago. Im Laufe der Zeit soll der Infodienst aber auch auf kleinere Städte und Regionen ausgeweitet werden. Ob eine ähnliche Service-Leistung auch für Europa geplant ist, ist derzeit nicht bekannt. In den USA greift Google auf mehrere Informationsquellen zurück, darunter auch Straßensensoren und Taxiflotten. Mit der Integration der Daten zieht der Online-Gigant zudem mit Yahoo gleich, das bei seiner Kartensoftware Yahoo Maps bereits seit längerer Zeit für den US-Raum Verkehrsinformationen in seinen Online-Karten integriert.

Einen vergleichbaren, wenngleich weniger tagesaktuellen Weg geht indes die Stadt Zürich. Das dortige Tiefbauamt stellt Google-Earth-Benutzern seit einigen Monaten Informationen über die Baustellen der Stadt zur Verfügung. Die Daten werden rund einmal im Monat aktualisiert und beinhalten in erster Linie größere Bauarbeiten, die längerfristig für Umleitungen oder Behinderungen sorgen. "Als GIS-Koordinator, der seit Jahren mit entsprechenden Datenlisten arbeitet, habe ich mir immer schon eine grafische Integration in Stadtplänen gewünscht. Mit Google Earth lässt sich dies nun praktischerweise umsetzen", so Martin Stahl, Projektleiter am Züricher Tiefbauamt, im Gespräch mit pressetext.

Stahl zufolge seien die Informationen in erster Linie für die Bevölkerung und Pendler gedacht, die regelmäßig mit dem Auto unterwegs sind. Eine Aktualisierung in kürzeren Abständen sowie das Miteinbeziehen von kleineren Baustellen bezeichnete Stahl als interessantes Vorhaben für die Zukunft. Im Moment würden dafür allerdings die notwendigen Personal-Kapazitäten fehlen. "Wir werden das aber natürlich weiterverfolgen und auch die Nachfrage im Auge behalten. Das bisherige Echo war jedoch ausgezeichnet", so Stahl abschließend.

Martin Stepanek | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.stadt-zuerich.ch/tiefbauamt

Weitere Berichte zu: Google Maps Stau-Alarm Verkehrsinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

nachricht HyperloopTeam aus Oldenburg und Emden in die dritte Runde gestartet
27.03.2018 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics