Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Verkehrssystem als Zukunftslösung für Umwelt- und Klimaschutz

28.02.2007
Neue Entwicklungen lösen die Verkehrs- und Logistikproblematik
Die ersten Auswirkungen der Klimakatastrophe als Folge eines rücksichtslosen Umweltverhaltens haben bereits fühlbare Klima- Veränderungen verursacht, die ein Handeln von Politik, Wirtschaft und Privatpersonen zwingend erforderlich machen.

Viele Forderungen nach schnellen Lösungen werden gestellt, um die jetzt sichtbaren Problemsituationen zu lösen, und gleichzeitig auch das große Umwelt- und Klimaproblem beherrschbar zu machen.

Die Verkehrs- und Logistiksituation ist dabei ein zentrales Problem das vorrangig zu lösen ist, auch weil davon viele Bereiche der Wirtschaft und des privaten Lebens betroffen sind.

Für heute, wie auch für die Zukunft wird die Technik der Magnetschwebebahn das Verkehrsmittel der Wahl sein. Die doppelstöckige Magnetschwebebahn, die dringend erforderliche Weiterentwicklung der bisherigen Transrapidtechnik, kann zu einem überwiegenden Teil den gesamten Transport- und auch privaten Verkehr übernehmen und damit einen Großteil des aktuell größten Umweltproblems lösen. Der zeitgleiche auch gegenläufige Verkehr dieses Systems erreicht nicht nur eine wesentlich höhere Transport-Geschwindigkeit, sondern ist zudem sicherer und unvergleichbar umweltfreundlicher als alle bisherigen Transport- und Verkehrsmodelle. Die Bedeutung der Straße und insbesondere der Autobahnen als zentrale Transportwege wird dabei reduziert und ein derzeitig dadurch entstehender jährlicher volkswirtschaftlicher Schaden von fast 100 Milliarden EURO wesentlich gemindert werden.

Mit dem doppelstöckigem Magnetschnellbahnsystem IAT kann der Fahrbetrieb auf nur einer Fahrbahntrasse und mit integrierten Umsetzungs- und Ausschleusungslösungen, sowohl Personen- wie auch Fracht-Fahrzeuge im gegenläufigen ungestörten Richtungsverkehr eingesetzt werden. Die neue doppelstöckige Magnetschnellbahn hat wesentliche Vorteile, wie z. B. Sicherheitserhöhung, Minimierung der Schallemission, Personen und Güterverkehr, niedrigster Energieverbrauch, hoher wirtschaftlicher Nutzen durch Investreduzierung, sowie eine Verringerung der bisherigen bauwerksseitigen Investitions- und Betriebskosten.

Zusätzlich hat die Umsetzung dieses Verkehrssystems weitreichende Auswirkungen auf eine generelle Neugestaltung unseres Güter- und Personenverkehrs, dieses bedeutet eine effiziente Steigerung der Wirtschaftlichkeit, insbesondere im gesamten Logistik und Verkehrswesen und zugleich auch eine Innovationschance für Wachstum, Beschäftigung, Mobilität, Umweltschutz etc.

Ein solches Verkehrssystem hat weitreichende Folgen für viele Bereiche in unserer Gesellschaft, die heute von prominenten Meinungsbildner diskutiert werden, wie z.B.: Angela Merkel fordert mehr Arbeit zu schaffen, George Bush den Benzinverbrauch um 20 % senken, Günter Verheugen Beschäftigungsprobleme lösen, Hans-Olaf Hekel verlangt mutige Reformen, Gerhard Cromme sieht Wachstum nur durch Innovation, Robert Bosch verlangt Vorfahrt für kreative Köpfe etc.

All diese Forderungen werden durch Einzelinteressen und auch durch eine weltweite Bürokratie gebremst und nicht umgesetzt. Eine Realisierung des neuen Verkehrssystems bringt direkt neue Lösungen und neue Ansätze, die zukunftsweisend entwickelt werden können.

Es ergibt sich hier die einmalige Chance, mit der Verwirklichung dieser Vision ein positives und weltweites Signal für die Entwicklung zukunftsorientierter und neuer Industriezweige zu setzen.

Wegen der gewaltigen, in Milliarden Höhe entstehenden wirtschaftlichen Auswirkungen können momentan weitere positive Folgeerscheinungen überhaupt nicht erahnt werden.

Informationen und eine Film-Präsentation des neuen doppelstöckigen Magnetschnellbahnsystem IAT finden Sie auf www.iat-team.de.

Weitere Informationen - auch zu Kooperationen im Bereich Marketing, Lizenz- und Kapitalgeber bei:

IAT-Team
Dieter Schramek
Südkamener Straße 51
59174 Kamen
Tel.: 02307 - 74171
Fax: 02307 - 74133
e-Mail: schramek@iat-team.com

Dieter Schramek | IAT-Team
Weitere Informationen:
http://www.iat-team.com

Weitere Berichte zu: IAT Magnetschnellbahnsystem Magnetschwebebahn Verkehrssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wie E-Autos effizient genutzt werden
16.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Europas erste Testumgebung für selbstfahrende Züge entsteht im Burgenland
26.09.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was winzige Strukturen über Materialeigenschaften verraten

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Rasche Umweltveränderungen begünstigen Artensterben

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten