Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lufthansa Technik Logistik nutzt Fraunhofer RFID-Know-how

13.02.2007
Mit einem Rahmenvertrag haben die Lufthansa Technik Logistik GmbH (LTL) und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS eine längerfristige Zusammenarbeit über die Implementierung von RFID-Techno­logien (Radio Frequency Identification) vereinbart. Demnach unterstützt das in Erlangen beheimatete Institut mit Know-how und aktuellen Entwicklungen die Projekte der Lufthansa Technik Tochter.

Die Lufthansa Technik Logistik befasst sich intensiv mit der permanenten Kennzeichnung von Ausrüstungskomponenten in Flugzeugen, wie Bordcomputer und Avionikgeräte, Pumpen und Ventile, durch RFID-Tags. Sören Stark, Geschäfts­führer der LTL, verspricht sich durch den Einsatz dieser Technologie eine deutliche Qualitäts- und Effizienzsteigerung in den logistischen Pro­zessen.

Nach einer zwölfmonatigen Vorbereitungsphase, in der betriebswirtschaftliche und technische Machbarkeit geklärt wurden, startete bereits im vergangenen Herbst ein Implementierungsprojekt zusammen mit dem Fraunhofer IIS.

Das Forschungsinstitut begleitete dabei die Studienphase und unterstützt nun die Implementierung der Technologie. Lufthansa Technik Logistik profitiert vor allem vom RFID-Know-how des Instituts und den umfangreichen Erfahrungen der Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik-Dienstleistungswirtschaft ATL, die von Prof. Peter Klaus geleitet wird. Projektverantwortlicher ist auf Seiten der LTL Torsten Raabe, beim Fraunhofer IIS hat Dr. Alexander Pflaum diese Aufgabe übernommen.

Mit RFID-Tags versehene Komponenten und Teile sind in logistischen Prozessen leichter ausfindig zu machen und zu steuern. Sie können zusätzlich verwendet werden, um Maintenance-, Repair- und Overhaulprozesse zu optimieren.

Die Lufthansa Technik Gruppe mit Sitz in Hamburg gilt als weltweit führendes Unternehmen für Maintenance-, Repair- und Overhaul-Dienstleistungen für Flugzeuge. Über 1200 Flugzeuge unterschiedlicher Bauart werden von der Lufthansa Technik Gruppe gewartet, in Stand gesetzt und überholt. Das Unternehmen unterhält ein globales Netzwerk an Niederlassungen. Die Logistikprozesse an den unterschiedlichen Standorten sowie deren Vernetzung sind komplex und stellen höchste Anforderungen an die informationstechnische Unterstützung. Die Lufthansa Technik Logistik GmbH als 100-prozentige Tochter der Lufthansa Technik nimmt diese Aufgaben innerhalb der Gruppe war.

Das 1985 gegründete Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS mit dem Hauptsitz in Erlangen und weiteren Standorten in Nürnberg, Fürth und Dresden ist heute das größte Fraunhofer-Institut in der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit der Entwicklung des Audiocodierverfahrens MP3 ist das Fraunhofer IIS weltweit bekannt geworden. In enger Kooperation mit den Auftraggebern aus der Industrie forschen und ent­wickeln die Wissenschaftler auf folgenden Gebieten:

Digitaler Rundfunk, Audio- und Multimediatechnik, digitale Kinotechnik, Entwurfs­automatisierung, integrierte Schaltungen und Sensorsysteme, drahtgebundene, drahtlose und optische Netzwerke, Lokalisierung und Navigation, Hochgeschwindigkeitskameras, Ultrafeinfokus-Röntgentechnologie, Bildverarbeitung und Medizintechnik sowie IuK-Technologien für die Logistik-Dienstleistungswirtschaft. 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der Vertragsforschung für die ­Industrie, für Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Einrichtungen. Das Budget von 58 Millionen Euro wird bis auf eine Grundfinanzierung in Höhe von 20 Prozent aus der Auftragsforschung finanziert. Die Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik-Dienstleistungswirtschaft ist ebenfalls Teil des Fraunhofer IIS.

Ansprechpartner bei Lufthansa Technik Logistik GmbH:
Andreas Böhle
Tel.: 040 / 5070 8109
Fax: 040 / 5070 5333
E-Mail: andreas.boehle@ltl.dlh.de
Internet: www.ltl.aero
Ansprechpartner Fraunhofer IIS:
Dr. Alexander Pflaum
Tel. 0911 / 580 61 9517
Fax. 0911 / 580 61 9555
alexander.pflaum@atl.fraunhofer.de

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.iis.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie