Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie belastbar ist die Schiene?

25.10.2006
Dr.-Ing. Alexander Böhmer erhielt Beuthmedaille für seine Dissertation über die Belastbarkeit von Schienen

Wie belastbar ist eine Eisenbahnschiene? Schienen sind heute aufgrund höherer Fahrgeschwindigkeiten und größerer Achslasten einer verstärkten Beanspruchung des Rad-Schiene-Kontakts ausgesetzt als früher. Durch die raschere Rollkontaktermüdung entstehen den Bahnen überall hohe Instandhaltungskosten.

Zwar sind die Bahnbetreiber bemüht, diesem Umstand mit verstärktem Aufwand in der Schienenpflege und verbesserten Inspektionstechniken zu begegnen, eine gezielte Bekämpfung der Rollkontaktermüdung war mangels ausreichender Ursachenforschung jedoch bisher noch nicht möglich. An dieser Stelle setzt die Arbeit von Dr.-Ing. Alexander Böhmer an, der sich in seiner Dissertation mit der "Auswirkung des Werkstoffverhaltens auf die rechnerisch ermittelte Belastbarkeit der Schiene" beschäftigt hat. Seine Recherchen haben gezeigt, dass die heutigen Schienenstähle kaum in ihren mikromechanischen Eigenschaften charakterisiert sind. Für Schienenhersteller bietet dies eine wichtige Grundlage für die künftige gezielte Entwicklung von Schienenmaterial.

Für die Dissertation, die am Fachgebiet Konstruktionberechnung bei Prof. Dr. Klaus Knothe entstanden ist, wurde Dr.-Ing. Alexander Böhmer mit der Beuthmedaille und einem Geldpreis in Höhe von 4.000 Euro ausgezeichnet. Vergeben wird die Beuthmedaille durch die Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft (DMG), die damit hervorragende Arbeiten ehrt, die sich mit der Fahrzeug- und Betriebstechnik des spurgebundenen Verkehrs beschäftigen. Der Preis wurde am 13. Oktober in Kassel übergeben.

Der 1972 in Hannover geborene Alexander Böhmer studierte bis 1999 Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin. Zwischen 1999 und 2004 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Luft- und Raumfahrttechnik im Fachgebiet Konstruktionsberechnung. Nach Abschluss der Dissertation im Jahre 2004 verließ er die TU Berlin. Heute arbeitet er in der Methodenentwicklung im Goodyear Technical Center in Luxemburg.

Dr.-Ing. Alexander Böhmer wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Für seine Diplomarbeit erhielt er im Jahr 2000 eine Anerkennung durch den Verein Deutscher Ingenieure (VDI Bezirksverein Berlin - Brandenburg e.V.). Geehrt wurde er damals auch durch den TU-Fachbereich Verkehrswesen und Angewandte Mechanik und er wurde durch die TU Berlin für hervorragendes und schnelles Studium mit dem Erwin-Stephan-Preis ausgezeichnet. Im Oktober 2001 erhielt er den Dr. Hermann und Ellen Klaproth Preis, der durch die gleichnamige Stiftung vergeben wurde und mit 10.000 DM dotiert gewesen ist.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne: Bettina Klotz, Pressereferentin der TU Berlin, Tel.: 030/314-22919/-27650, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de oder Dr.-Ing. Alexander Böhmer, Goodyear Technical Center, Luxembourg, Tel.: +352 8199 3722, E-Mail: alexander_boehmer@goodyear.com

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2006/pi254.htm

Weitere Berichte zu: Beuthmedaille Luft- und Raumfahrt Schiene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik