Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größte Veränderung der europäischen Luftfahrt seit fünfzig Jahren

25.01.2002


Das Programm zum reduzierten vertikalen Abstand wird die Kapazität erhöhen, Kosten senken und Verspätungen verringern

EUROCONTROL, die Europäische Organisation für die Sicherheit der Luftfahrt, implementierte heute das Programm "Reduzierter Vertikaler Mindestabstand (Reduced Vertical Separation Minimum, RVSM)", dass die Luftfahrtkapazität in 41 Staaten durch die Bereitstellung von sechs zusätzlichen Flughöhen zwischen 29.000 Fuß und 41.000 Fuß erhöhen wird. Dies erreicht durch ein verringern der vertikalen Mindestabstände zwischen Flugzeugen von 2000 Fuß auf 1000 Fuß, ein Abstand der seit Jahrzehnte unter 20.000 Fuß Höhe gilt. Da sich hierbei die Anzahl der Flugzeuge die eine bestimmte Flughöhe teilen müssen, verringert, wird diese Veränderung die Flugsicherheit erhöhen. Da mit RVSM mehr Flugzeuge auf ihren bevorzugten Flughöhen und Routen fliegen dürfen, verringern sich auch Verspätungen und Treibstoffverbrauch. Letztlich führt das Programm zu einer erhöten Kapazität des Luftraums.

Das RVSM-Programm wurde heute um 00:01 Uhr UTC aktiviert von Finnland bis Tunesien und von Marokko bis Weißrussland. Fluglotsen in 41 Staaten begannen dann mit den von EUROCONTROL entwickelten Systemen und Verfahren die Flugzeuge auf die neuen Flughöhen einzuweisen. Die gleichzeitige Umstellung erfolgte reibungslos und nach bisher eingegangenen Berichten hat sich der Luftverkehr ohne nennenswerte Verspätungen auf die neuen Standards eingestellt.

RVSM wird seit Jahrzehnten untersucht und die ernsthafte Vorbereitung für die europäische Einführung läuft seit drei Jahren. Víctor M. Aguado, Generaldirektor von EUROCONTROL, gab mit Stolz diese größte Veränderung des europäischen Luftverkehrs in den letzten fünfzig Jahren bekannt: "Die Einführung von RVSM wird ungeheure Vorteile für die Benutzer des europäischen Luftraums haben. Es wird weniger Flugverspätungen geben, weniger Anschlüsse werden versäumt und die Passagiere werden zufriedener sein. Mehr Flughöhen bedeutet weniger Flugzeuge pro Flughöhe und dadurch weniger Fälle, in denen Flugzeuge auf einander schneidenden Routen fliegen; dadurch erhöht sich die Sicherheit. Wenn der Luftraum weniger überfüllt ist, können auch mehr Flugzeuge auf ihren bevorzugten Routen fliegen und dadurch weniger Treibstoff verbrauchen."

Die durchschnittlichen jährlichen Kostenvorteile für Fluglinien wurden von der unabhängiger Beratungsgesellschaft PA Consulting auf rund 3,9 Milliarden Euro geschätzt, hauptsächlich durch weniger Verspätungen und durch Treibstoffeinsparungen. Die Kapazität des Luftraums über Europa wird um bis zu 20% steigen. Dadurch können Fluglinien und andere Benutzer die steigende Nachfrage effizienter bewältigen. Auch die Treibstoffeinsparungen sind erheblich und führen zu wesentlichen Umweltvorteilen durch weniger CO2 - und NOx-Emissionen.

Das RVSM-Programm wurde auf Betreiben der Luftfahrtindustrie implementiert, nachdem Studien gezeigt hatten, dass ein reduzierter vertikaler Mindestabstand die beste Möglichkeit wäre, die zunehmende Überfüllung des Luftraums zu bewältigen (der europäische Luftverkehr hat seit 1980 um ca. 7% jährlich zugenommen). Die technische Kompetenz und jahrzehnterlange Erfahrung von EUROCONTROL in der Umsetzung komplexer europaweiter Programme, selbst über sensible politische Schranken hinweg, machte die Organisation zum selbstverständlichen Kandidaten für die Planung und Umsetzung des RVSM-Programms.

Joe Sultana, Leiter des RVSM-Programms bei EUROCONTROL, wies besonders darauf hin, dass das RVSM-Programm etat- und termingerecht eingeführt wurde, obwohl die Anzahl der daran beteiligten Staaten ständig größer wurde (EUROCONTROL hat 30 Mitgliedstaaten, aber 41 Staaten verpflichteten sich zur Anerkennung der Leitungsfunktion von EUROCONTROL, um die Vorteile von RVSM nutzen zu können). "Alle erforderlichen Verfahren zur Flugverkehrskontrolle (ATC) waren rechtzeitig bereit. Die korrekte Einhaltung der Flughöhe wurde bei über zehntausend Flugzeugen überprüft, und jedes Flugzeug, das RVSM-Standards anwendet, wurde zertifiziert. Die Fluglotsen in 41 Ländern wurden geschult und sind termingerecht auf die Implementierung vorbereitet. Darüber hinaus wurden die Piloten und Flugplaner von 2.300 Betreibergesellschaften geschult und vorbereitet."

Die vollen Vorteile des RVSM-Systems werden erst nach und nach realisiert werden, wenn der Flugverkehr seine traditionelle Sommerspitze erreicht. Um sicher zu stellen, dass die Fluglotsen sich an die Steuerung der Flugzeuge in einer RVSM-Umgebung gewöhnen, wird die Kapazität nach der Einführung von RVSM nur allmählich erhöht und wird ihr geschätztes Ziel von 120% der vor der RVSM-Einführung bestehenden Kapazität im oberen Luftraum voraussichtlich im September 2002 erreichen.

Víctor M. Aguado betonte: "RVSM ist ein Meilenstein für alle Interessengruppen im europäischen Luftraum - für Fluglinien, Fluglotsen, das Militär und natürlich die Passagiere. Das RVSM-Programm beweist, dass mit Führung und Engagement alle Partner in der europäischen Luftfahrtindustrie erfolgreich zusammen arbeiten können, um die Nutzung des Luftraums in Europa zu verbessern. Ich freue mich sehr, dass EUROCONTROL eine so komplexe Initiative so effektiv bewältigen konnte."

EUROCONTROL, die Europäische Organisation für die Sicherheit des Luftverkehrs, hat 30 Mitgliedstaaten: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Malta, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Moldawien, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Rumänien, Schweden, die Schweiz, die Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, die Türkei, Ungarn und Zypern.

Die Organisation bietet unvergleichliche technische Kenntnisse und Erfahrungen in Luftfahrtindustrie und Flugbetrieb in Europa. Ihr Hauptziel ist die Entwicklung eines nahtlosen europaweiten Luftverkehrsmanagement- (ATM)Systems, das den ständig zunehmenden Luftverkehr bewältigt und dabei ein hohes Sicherheitsniveau aufrecht erhält, Kosten senkt und die Umwelt schont.

Christos Petrou | ots
Weitere Informationen:
http://www.eurocontrol.int/
http://www.eur-rvsm.com/

Weitere Berichte zu: EUROCONTROL RVSM RVSM-Programm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Lasersystem zur Rettung bei schweren Unfällen
29.11.2016 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Autonomer Stadtbus: Sicher und zuverlässig unterwegs im Nahverkehr
28.11.2016 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie