Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Staus kennen - Staus umgehen

27.11.2001


Die tatsächliche statt der theoretischen Reisezeit berechnet jetzt der dynamische Router der PTV AG, Karlsruhe. Damit können Content- und Mobilitätsportale sowie Telematikdienstleister ihren Kunden echten Mehrwert bieten. Nicht nur aktuelle Verkehrsmeldungen, Staus oder Straßen-sperren fließen ein, sondern auch spezifische Tageszeiten. So verlängert sich beispielsweise während der Rush-hour die Reisedauer. Zum Einsatz kommt das dynamische Routing bereits in Großstädten wie Berlin oder deutschlandweit auf Autobahnen mit dem Staupilot bei genion.

Im Servicekonzept der Stadt Berlin spielt die Verkehrsmanage-mentzentrale (VMZ) eine wichtige Rolle. Im Internet unter www.vmz-berlin.de können sich Freizeit- und Geschäftsreisende ihre Routen quer durch die Hauptstadt berechnen lassen. Für jede Tages- und Uhrzeit erhalten sie je nach Verkehrszustand die aktu-elle Reisezeit und die empfohlene Wegstrecke. Sinnvolle Alternati-ven werden sichtbar auf Karte und Wegliste ausgegeben. Deutschlandweit kommt die PTV-Technologie bei genion zum Ein-satz. Hier können Reisende auf allen Autobahnen den Staupilot per Handy nutzen.

Premiumdienst mit Dynamik

Das dynamische Routing bietet im Vergleich zu einer statischen Reiseplanung, die aktuelle Straßenzustände außer Acht lässt, einen echten Mehrwert: Denn Staus können dank der Dynamik einfach links liegen gelassen werden. Bei den aktuellen Verkehrs-meldungen ist der Zugriff auf unterschiedliche Qualitäten und Quel-len wie die Bundesmeldestelle, ADAC oder die DDG möglich. Und sollten zwischendurch neue Verkehrsinformationen auftreten, kann der Fahrer zeitnah über eine günstigere Alternative per SMS in-formiert werden.

Die Besonderheit: historische und aktuelle Werte

Reiseplaner gibt es viele, aber welcher hilft schon bei zunehmen-den Staus mit aktuellen Empfehlungen? „Der dynamische Router zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Reisezeiten an das tat-sächliche Verkehrsaufkommen automatisch anpassen und bei Bedarf sinnvolle Alternativen berechnet werden.“, erläutert René Rothe, Geschäftsbereichsleiter Information Telematics bei PTV.

Dahinter steckt eine Entwicklungsarbeit von über zwei Jahren. Die möglichen Ereignisse auf der Straße hat das Telematics Data Team der PTV bewertet: Für jeden einzelnen Streckenabschnitt wird je nach Zustand ein sogenannter Netzwiderstand zugeordnet. Je mehr Stau auf dem Abschnitt, umso größer der Widerstand auf dem Straßennetz, auf dem die Routen berechnet wird. Das Ergeb-nis: die tatsächliche statt einer theoretischen Reisezeit.

Kristina Stifter | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Stau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise