Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ladungssicherung mit Brief und Siegel

05.11.2001


Ein neuartiges Siegel für Ladungssicherung haben die Sachverständigen von DEKRA beim 2. DEKRA Symposium "Ladungssicherung im Straßengüterverkehr" in Neumünster vorgestellt. Das DEKRA Ladungssicherungssiegel schafft Klarheit, ob eine Kombination von Fahrzeug, Ladungssicherungsmitteln und Ladung die Anforderungen der einschlägigen Richtlinien erfüllt und ohne Risiko im Straßenverkehr eingesetzt werden kann.

Aufgrund des speziellen Verhaltens mancher Güter, Fahrzeugaufbauten und Ladungssicherungseinheiten ist eine rein rechnerische Bestimmung der Ladungssicherungskräfte oft nicht möglich. Erst Versuche zum Verhalten bestimmter Ladungsarten und Sicherungsmittel ermöglichen es, die Eignung des festen und beweglichen Fahrzeugaufbaus zur formschlüssigen Ladungssicherung nachzuweisen.

"Mit dem Ladungssicherungssiegel geben wir der Transportwirtschaft ein wichtiges Instrument an die Hand", betont Martin Kugele, Experte für Ladungssicherung in der DEKRA Zentrale in Stuttgart. "Das Siegel macht den Gütertransport auf der Straße sicherer, und es erhöht die Effektivität von Beladungsvorgängen. Das kommt Verladern, Transporteuren und Fahrern zugute."

Die Vergabe des Ladungssicherungssiegels an die Hersteller von Lkw-Aufbauten und Transportunternehmen setzt die Prüfung der jeweiligen Fahrzeugs in Verbindung mit Ladungssicherungsmitteln und Ladung nach den Bestimmungen der Richtlinie VDI 2700 voraus. In Fahrversuchen prüfen die Sachverständigen, ob die betreffende Ladungssicherung die von der Richtlinie VDI 2700 geforderte Beschleunigung von 0,8 g in Längsrichtung und 0,5 g in Querrichtung sicher verkraftet. Hierzu Wolfgang Bühren, Sachverständiger für Ladungssicherung an der DEKRA Niederlassung Bielefeld: "Das auf die Anforderungen des realen Straßenverkehrs abgestimmte Prüfprogramm sieht einen Bremstest, Kreisein- und Ausfahrtversuche sowie einen Spurwechseltest mit jeweils etwa 35 km/h vor". Die Ergebnisse der Prüfungen können auf identische Kombinationen von Fahrzeug, Ladung und Sicherungsmitteln übertragen werden.

Norbert Kühnl | ots

Weitere Berichte zu: Ladungssicherung Ladungssicherungssiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren
18.12.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik