Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mercur05: Selbstfliegender Hubschrauber Innovation des Jahres

03.02.2006


Konstrukteure bei der Arbeit am Camcopter S-100


Anwendung im zivilen und militärischen Bereich

... mehr zu:
»Camcopter »Hubschrauber

Der Camcopter S-100 der Schiebel Elektronische Geräte GmbH wurde bei dem von der Wirtschaftskammer Wien vorgestern, Mittwoch, vergebenen Innovationspreis Mercur 2005 zur Innovation des Jahres gekürt. Die Erfindung ist ein unbemannter Hubschrauber, der sich völlig autonom steuert. Die Drohne kann sowohl im zivilen, kommerziellen als auch im militärischen Bereich angewendet werden.

"Der Camcopter kann zur Vermessung von Flächen oder zur Überwachung von Grenzen eingesetzt werden", erklärte Geschäftsführer Hans Georg Schiebel im Rahmen der Verleihung. Bestückt mit Kameras, Sensoren und anderen Messgeräten kann er bis zu sechs Stunden durchgehend eingesetzt werden. Der 97 Kilogramm schwere Helikopter wird vom Start bis zur Landung automatisch vom Bordcomputer gesteuert, es kann jedoch mittels Fernbedienung jederzeit manuell in den Flug eingegriffen werden. In Österreich wird man den Camcopter wohl nicht im Einsatz sehen, denn "unsere Exportquote liegt nahezu bei 100 Prozent, die Hauptabsatzmärkte sind die USA, der Nahe Osten und Südostasien", so der Geschäftsführer. Auf die Gründe der Auszeichnung angesprochen meint Schiebel: "Alle unsere Produkte zeichnen sich durch ihre Innovativität aus", und fügte hinzu: "Innovative Leistungen eines Unternehmens hängen von guten Mitarbeitern und deren Motivation ab." Das Unternehmen durfte sich neben der Mercure-Statue auch über ein Preisgeld in der Höhe von 8.500 Euro freuen.


Drei weitere Auszeichnungen wurden in den Kategorien innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen verliehen. Die Pörner Ingenieurs GmbH http://www.poerner.at wurde für die Entwicklung einer neuen Verpackungsart für Bitumen geehrt. Das Unternehmen entwickelte eine Abfüllmethode, bei der abgekühltes Bitumen in Bigbags aus Kunststoff abgepackt wird, statt wie bisher üblich in Metallfässer. Die dafür notwendige Kühl- und Füllanlage, der ökologische Bitumensack sowie die dazugehörige Wiederaufschmelzungstechnik wurden in einem dreijährigen Forschungsprojekt designed und konstruiert.

In der Kategorie Produkte konnte das Softwareunternehmen Noa Audio Solutions mit R2O (Right to Owner) Audiowatermarking überzeugen. Mittels Wasserzeichenverfahren wird Audiocontent gekennzeichnet. "Für die Urheberrechteinhaber wird es dadurch möglich ihre geschützten Audio-Files eindeutig wieder zu erkennen", erklärte Geschäftsführer Jean Christophe Kummer gegenüber pressetext.

Die Auszeichnung für die Dienstleistungsinnovation des Jahres 2005 wurde ERES NETconsulting http://www.immobilien.net für ImmoCube, einem multidimensionalen Analysetool für den Immobilienmarkt, zuerkannt. Der Mercur Sonderpreis ging an Loytec electronics http://www.loytec.com . Das Unternehmen ist in der Gebäudetechnik tätig und beschäftigt sich unter anderem mit der Automatisierung von Heizungs-, Lüftung- und Beleuchtungstechnik sowie mit Zutrittskontrolle.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.schiebel.net
http://www.wko.at/wien
http://www.noa-audio.com

Weitere Berichte zu: Camcopter Hubschrauber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren
18.12.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie