Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Speed-Zug auf dem Weg nach Osten

17.11.2005


Frachtbrief-EDV erleichtert Bürokratie



Mithilfe von EDV und elektronischer Frachtpapierübermittlung soll es zukünftig möglich sein, die Abläufe im Güterzugverkehr optimal aufeinander abzustimmen und die 1.800 Kilometer lange Strecke, Berlin-Moskau, in nur 3,5 Tagen zu bewältigen. Die Frachtbriefe werden dabei schon im Vorhinein an die Kontrollstellen gesendet, was eine deutliche Reduktion der Transportzeiten ermöglicht. Bisher brauchen Güterzüge auf dieser Strecke bis zu zehn Tage. Der Lkw schafft es in zwar in vier bis fünf Tagen, doch kann es nun zu massivem Konkurrenzkampf mit der Bahn kommen.

... mehr zu:
»Frachtbrief »Güterzug »Speed-Zug


In diesem Moment befindet sich ein Test-Güterzug auf dem Weg nach Osten. "Es hat bisher alles gut geklappt und wir haben bereits zwei Stunden gegenüber den herkömmlichen Güterzügen eingespart", sagte Thomas Altmann, Unternehmenssprecher bei der Railion Deutschland AG, im pressetext-Gespräch. Der Test-Zug startete heute Nacht um 2:54 Uhr in Berlin und soll schon kommenden Sonntag in Moskau eintreffen. "Den elektronischen Frachtbrief in Deutschland gibt es ja schon länger", erklärte Altmann. "Doch geht es darum, die Frachtdaten so weit im Voraus zu senden, dass auch die ausländischen Behörden sie bei Eintreffen des Zugs schon haben."

"Es kann natürlich immer zu Verspätungen kommen, da wetter- oder umweltbedingte Faktoren nicht eingeplant werden können", erklärte Altmann. Es würden zwar alle technischen Möglichkeiten zur Verbesserung des Systems überprüft, doch sei zukünftig keine Echtzeitüberwachung (pressetext berichtete: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=051027050 ) für den bis zu 100 Stundenkilometer schnellen Zug eingeplant.

Zeit könne auch eingespart werden, indem die Anzahl der Lokomotivwechsel reduziert werde, so Altmann weiter. Doch könne man nicht völlig darauf verzichten, da an der Grenze zu Weißrussland die europäische Normalspur (1.435 mm) ende und zur osteuropäischen Breitspur (1.524 mm) übergehe und auch die Energieversorgung eine andere sei.

Ziel des Experiments ist es, in enger Kooperation zwischen der DB-Güterbahn Railion http://www.railion.com , der polnischen PKP, der weißrussischen BC und der russischen RZD die Grundlagen für eine künftige Beschleunigung aller Güterzüge auf dem Korridor Deutschland-Russland und damit für eine deutliche Steigerung des Verkehrsaufkommens zu schaffen.

Auch in Österreich hat die ÖBB http://www.oebb.at die elektronische Frachtbriefübermittlung schon seit ein bis zwei Jahren in ihre Organisation aufgenommen. "Dieses System ist vor allem an der Grenzübergabe wichtig, wo es zu einer Vereinfachung der Vorgänge und damit zu einer Zeitersparnis kommt", so Thomas Berger, Pressesprecher der Rail Cargo Austria AG http://www.railcargo.at im Gespräch mit pressetext. Ein gutes Sicherheitskonzept sei von Bedeutung, meinte Berger weiter. "Die Daten werden nur verschlüsselt weiter gegeben und der Zugriff erfordert natürlich eine PIN-Eingabe."

Christina Schürz | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.railion.com
http://www.oebb.at
http://www.railcargo.at

Weitere Berichte zu: Frachtbrief Güterzug Speed-Zug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie