Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DIANA generiert Verkehrsmeldungen für Hessen

13.09.2005


Ob Stau-, Info- oder Gefahrenmeldung – Verkehrsinformationen machen Autofahrern täglich das Leben leichter. Die PTV AG beschäftigt sich traditionell mit dieser Thematik, aktuell im Rahmen des Projekts DIANA (Dyna-mic Information And Navigation Assistance), das Teil des Modellprojekts Staufreies Hessen 2015 ist. Seit Oktober 2004 bauen die Partner – die Verkehrszentrale Hessen (VZH), der Hessische Rundfunk (HR) und die PTV AG – hierzu einen Pilotbetrieb in Hessen auf. PTV präsentiert das innovative Projekt am 16. September auf dem Hessischen Mobilitätskongress 2005 im CongressCenter Messe Frankfurt auf dem IAA-Gelände.


DIANA erzeugt automatisch Verkehrsmeldungen für das Bundesland Hessen und stellt sie über mehrere Medien zur Verfügung. Die Basis sind Verkehrsdaten- bzw. -informationen, die aus unterschiedlichen Quellen stammen können. Zum Beispiel aus der VZH, der Landesmeldestelle, vom ADAC, oder auch aus dem fließenden Verkehr als sogenannte Floating Car Data (FCD). Handys, die in Fahrzeugen mitgeführt werden und mit neuester FCD-Technologie von PTV ausgestattet sind, sammeln die FCD unterwegs.

Datenveredelung sorgt für mehr Qualität


Die Prozesskette von den Daten zu den Verkehrsinformationen geht über ihre Erhebung, Veredelung, Prüfung und ihren Versand. Die Quelldaten und -informationen werden bei PTV in einem speziell dafür entwickelten Verfahren kontinuierlich überlagert und miteinander verschnitten. Unter anderem verarbeitet ASDA/FOTO die Schleifendaten. Das Programm ist eine Entwicklung der DaimlerChrysler Forschung und wurde in die Softwareumgebung der PTV integriert. Ergebnis dieser „Meldungsfusion“ der einzelnen Datenquellen sind hochwertige Verkehrsinformationen, die aktuell, zuverlässig und korrekt sind und das Straßennetz optimal abdecken.

Die auf diese Art erzeugten PTV-Meldungen werden kontinuierlich an die Verkehrsredaktion des HR übermittelt, die jede einzelne Meldung nochmals redaktionell bearbeitet. Danach werden die Meldungen über encrypted Traffic Message Channel (eTMC) – einem verschlüsselten Datenkanal – ausgestrahlt. Der Weg der Information bis zum Fahrer dauert dabei höchstens zehn Minuten.

Der verschlüsselte Datenkanal ist eine der Möglichkeiten, die Radios und moderne Navigationssysteme bieten, um Verkehrsmeldungen auf einem Datenkanal per RDS/TMC zu empfangen. Der Fahrer erhält die Information entweder in Form einer Liste von Verkehrsmeldungen oder symbolisch dargestellt auf einer Straßenkarte. Die Verschlüsselung innerhalb des TMC-Standards ermöglicht, dass qualitativ hochwertige Informationen einem speziellen Nutzerkreis zur Verfügung stehen. Die gleichzeitige Etablierung von Bezahldiensten erlaubt den Serviceanbietern zudem, neue Geschäftsmodelle einzuführen. Im Fahrzeug festeingebaute Endgeräte können schon heute verschlüsselte Verkehrsnachrichten empfangen. Parallel zum kollektiven TMC-Standarddienst entsteht damit ein hochwertiger Mehrwertdienst mit umfassenden Verkehrsinformationen.

Die PTV-Meldungen werden jedoch nicht ausschließlich über den eTMC-Kanal des HR verbreitet. Ein besonderer Aspekt des Projektes ist, dass sie auch für das dynamische Routing bei der Offboard Navigation verwendet werden. So erhält der Fahrer eine Zielführung, die die aktuelle Verkehrslage berücksichtig.

Der Fahrer profitiert

Der Fahrer steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Sein Wunsch ist es, Informationen in einer höheren Qualität als bisher öffentlich verfügbar zu erhalten.

Diesem Wunsch und der Notwendigkeit entspricht das Projekt DIANA. PTV fördert durch innovative Technik- und Softwareentwicklungen die Verfügbarkeit besserer Verkehrsmeldungen. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, den Kunden unterwegs mit allen gewünschten Informationen über seine Route zu versorgen.

Verkehrsdaten für ganz Deutschland

Das Projekt DIANA befindet sich derzeit noch im Pilotbetrieb und durchläuft gerade die Phase der Qualitätssicherung. Darin werden die von PTV generierten Verkehrsinformationen getestet und optimiert.

Die Ergebnisse fließen in die Verkehrsdatenplattform der PTV ein, die schon heute hochwertige Verkehrsinformationen für das Bundesgebiet sowie für das benachbarte Ausland liefert.

Kristina Stifter | PTV
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: DIANA Datenkanal VZH Verkehrsinformation Verkehrsmeldung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Effizient und intelligent: So können Drohnen die Zustellung von Gütern planen
12.07.2017 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

nachricht Hyperloop: Hightech aus dem Nordwesten
10.07.2017 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie